Bundesliga

Gladbach gewinnt Derby, Frankfurt vorerst an der Spitze

03. Oktober 2020, 17:28 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Borussia Dortmund hat sich von den jüngsten Niederlagen gut erholt und den zweiten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga gefeiert. 

Der Vizemeister setzte sich am Samstag souverän mit 4:0 (1:0) gegen den SC Freiburg durch. Zuletzt hatte der BVB in Augsburg verloren und war auch im Supercup dem FC Bayern unterlegen. Eintracht Frankfurt stürzte am dritten Spieltag durch den 2:1 (0:1)-Erfolg den bisherigen Tabellenführer TSG 1899 Hoffenheim und übernahm zumindest vorerst selbst die Spitzenposition. Im rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach kassierte der 1. FC Köln eine bittere 1:3 (0:2)-Heimniederlage und wartet weiter auf den ersten Punkt der Saison.

Werder Bremen glückte durch das 1:0 (1:0) gegen Arminia Bielefeld der zweite Saisonsieg. Anders als die Ostwestfalen erkämpfte sich der zweite Aufsteiger VfB Stuttgart mit dem 1:1 (0:1) gegen Bayer Leverkusen einen Zähler. Am Abend (18.30 Uhr/Sky) empfing Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig den punktlosen FC Schalke 04. dpa

Kommentieren

05.10.2020 - 14:09 - Wahrheitsagen

Dieser Kommentar wurde entfernt.

05.10.2020 - 08:54 - lappes

Wieso " wieder auswärts hochverdient gewonnen " ?

Gegen den BVB gab's auswärts mal wieder ne hochverdiente Reise.

Gladbach ist halt chronisch erfolglos und bekommt schon seit ca.40 Jahren nichts mehr richtig auf die Kette.
Da verliert man eben auch schon mal in Serie, über Jahre, gegen so große Vereine wie dem BVB.

Wenn man dann die Spiele nur durch die Vereinsbrille betrachtet, dann haben natürlich immer die anderen Schuld am eigenen Unvermögen. Das ist ja klar.
Wer hatte denn im Heimspiel gegen Union Berlin Schuld ? ( 1 : 1 )

Gladbach ist eben nur eine kleine Randnotiz aus den 70er Jahren.Zu der Zeit waren die Top. Aber nur zu der Zeit, für ca. 10 Jahre. Davor war gar nichts an Erfolgen aufzuweisen und danach erst recht nicht, ausser zwei Abstiege.

Das was der BVB an Erfolgen aufzuweisen hat, wird Gladbach niemals erreichen.

Es gibt also grundsätzlich keinen Grund sich so dermaßen weit für BMG aus dem Fenster zu lehnen und die Überlegenheit des BVB nicht anzuerkennen. Es sei denn, man ignoriert die Fakten und lebt in seiner eigenen Welt.

Beitrag wurde gemeldet

04.10.2020 - 09:59 - Nathan

Wieder auswärts hochverdient gewonnen. Die Domstadter aber sind ein Abstiegskandidat umso ärgerlicher ist es das wir in der Nordstadt durch den Videoschiedsrichter um drei Punkte betrogen worden sind.. Da die gelben auswärts aber nichts auf die Reihe bekommen holen wir uns die Punkte dann eben woanders.

BMG for ever

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.