Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach stattet in den kommenden Tagen den fünften Torwart in seinen Reihen mit einem Profivertrag aus. Er spielte auch schon für RWE.

Bundesliga

Gladbach: Ex-RWE-Keeper erhält Profivertrag

06. August 2020, 10:14 Uhr
Jonas Kersken verbrachte die Saison 2018/2019 in der U19 von Rot-Weiss Essen. Foto: Thorsten Tillmann

Jonas Kersken verbrachte die Saison 2018/2019 in der U19 von Rot-Weiss Essen. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach stattet in den kommenden Tagen den fünften Torwart in seinen Reihen mit einem Profivertrag aus. Er spielte auch schon für RWE.

Borussia Mönchengladbach hat erst kürzlich seinen Nachwuchstorhüter Jan Olschowsky mit einem Profivertrag belohnt.

Der 18 Jahre alte Schlussmann des U23-Regionalligateams hat einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2023 unterschrieben. Damit ist der Junioren-Nationalspieler hinter Yann Sommer, Tobias Sippel und Max Grün vierter Keeper beim Champions-League-Teilnehmer.

Wie RevierSport erfuhr, steht nun der fünfte Gladbacher Schlussmann vor der Unterschrift eines Profivertrags. Jonas Kersken soll nach unseren Informationen bis zum 30. Juni 2023 an die Fohlen gebunden werden. Er hat die Verantwortlichen um Gladbachs Torwart-Legende Uwe Kamps, der Torwart-Trainer bei der Borussia ist, überzeugt.

Kersken absolvierte 18 Spiele für die U19 von Rot-Weiss Essen - England und Schottland wollen ihn

Der 19-jährige Kersken absolvierte in der vergangenen Saison zwar nur fünf Regionalligaspiele und kassierte dabei vier Gegentore, zeigte sich aber im Training mit den Profis sowie im Testspiel gegen den KFC Uerdingen von seiner besten Seite. Die Verantwortlichen halten Kersken für ein großes Talent. Kersken, der auch einen Great-Britain-Passport  besitzt, wird auch vom englischen und schottischen Verband für die U-Nationalmannschaften umworben. Entschieden hat sich der in Deutschland geborene Sohn einer englischen Mutter und deutschen Vaters noch nicht. Wie das Portal "Transfermarkt" berichtet, sei Kersken auch deshalb zuletzt in den Fokus der Premier-League-Teams FC Arsenal und Aston Villa gerückt.

Der 1,92-Meter große Schlussmann spielte einst für die Sportfreunde Baumberg, bevor er im Sommer 2018 in die U19-Bundesligamannschaft von Rot-Weiss Essen wechselte. 18 Begegnungen bestritt Kersken für RWE. Ein Jahr später ging seine Reise nach Mönchengladbach zur Borussia weiter. Diese wird sich jetzt bezahlt machen: mit einem Profivertrag bis 2023.

ter Stegen als Bilderbuch-Beispiel

Dass Borussia Mönchengladbach allen voran bei den Torhütern auf den eigenen Nachwuchs setzt, bewies schon die Personalie von Marc-Andre ter Stegen. Der heutige Keeper des FC Barcelona wurde im Fohlen-Stall ausgebildet und schaffte den Weg über die Gladbacher Bundesligamannschaft zum FC Barcelona und die deutsche Nationalmannschaft. Heute gehört ter Stegen zu den besten seiner Zunft.

Mehr zum Thema

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren