U19

Gladbach: Ex-Dortmunder wird U19-Trainer

19. April 2019, 20:42 Uhr

Foto: BMG/Homepage

Die A-Junioren von Borussia Mönchengladbach bekommen im Sommer einen neuen Trainer. Der kennt die U19-Bundesliga West bereits aufgrund seiner schwarz-gelben Vergangenheit. 

Drei Spieltage vor dem Saisonende steht die U19 von Borussia Mönchengladbach auf dem fünften Tabellenplatz. Dennoch werden sich die Wege von Verein und Trainer Thomas Flath im Sommer trennen, das ist schon seit einigen Wochen bekannt. In dieser Woche hat die Borussia seinen Nachfolger vorgestellt: Sascha Eickel kommt von Eintracht Braunschweig und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum Sommer 2021.

"Der Weg von Sascha Eickel hätte vor einiger Zeit schon einmal fast zu Borussia geführt. Wir freuen uns, dass es nun geklappt hat und auf die künftige Zusammenarbeit“, sagt Roland Virkus, Borussias Direktor des Nachwuchsleistungszentrums. "Saschas Ansatz passt hervorragend zu unserer Philosophie. Bei seinen bisherigen Stationen hat er bereits nachgewiesen, dass er hervorragende Arbeit leistet.“


Eikel selbst meint: "Mit der Art und Weise wie im Nachwuchsbereich von Borussia gearbeitet wird, kann ich mich zu 100 Prozent identifizieren.Ich möchte mithelfen, junge, talentierte Spieler zu entwickeln und mit ihnen Erfolge feiern. Ich freue mich sehr auf die Aufgabe bei Borussia.“

Eickel bei Braunschweig zeitweise in drei Funktionen tätig

Bei Eintracht Braunschweig ist Eickel derzeit in einer Doppelfunktion tätig: Er leitet das Nachwuchsleistungszentrum und ist als Cheftrainer für die U19 des Drittligisten verantwortlich. Zeitweise unterstützte er zudem Andre Schubert, Trainer der Profi-Mannschaft, als Co-Trainer.

Die U19-Bundesliga West kennt der Fußballlehrer bereits: Bevor er im Jahr 2013 in Braunschweig anheuerte, arbeitete Eickel drei Jahre für Borussia Dortmund - erst als Trainer der B-Junioren und dann für zwei Saisons als Trainer der U19. ea 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren