Mit seiner 17. Gelben Karte in dieser Saison hat Mittelfeldspieler Klaus Gjasula vom SC Paderborn einen Rekord in der Fußball-Bundesliga aufgestellt.

Bundesliga

Gjasulas unrühmlicher Rekord: 17-mal Gelb in einer Saison

14. Juni 2020, 12:53 Uhr
Klaus Gjasula (r.), Spieler des SC Paderborn. Foto: dpa

Klaus Gjasula (r.), Spieler des SC Paderborn. Foto: dpa

Mit seiner 17. Gelben Karte in dieser Saison hat Mittelfeldspieler Klaus Gjasula vom SC Paderborn einen Rekord in der Fußball-Bundesliga aufgestellt.

Schiedsrichter Christian Dingert verwarnte den 30-Jährigen am Samstag gegen Werder Bremen in der 32. Minute - Gjasula hatte Bremens Joshua Sargent gefoult. Die unrühmliche Bestmarke hatte sich Gjasula zuvor mit Tomasz Hajto geteilt. Der Pole hatte in der Saison 1998/99 im Trikot des MSV Duisburg 16 Gelbe Karten gesehen.

„Es ist mein Spiel. Ich bekomme halt öfter mal Gelbe Karten“, hatte Gjasula, der sich nach der bitteren 1:5-Niederlage zunächst nicht äußerte, seine Spielweise kürzlich beschrieben. RB-Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann hatte den albanischen Nationalspieler ebenfalls zuletzt in Schutz genommen. „Er ist kein brutaler Treter finde ich, es ist jetzt nicht so, dass er die Leute aus den Schuhen raus tritt, da sind auch viele taktische Fouls dabei.“ dpa

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

14.06.2020 - 13:36 - Außenverteidiger

Die Überschrift ist pure Blasphemie den Verteidigern gegenüber. Unerhört. Fußball ist für alle da. Nicht nur Techniker. Eine Aufteilung in Gut/Böse oder Schwarz/Weiß, in der heutigen Zeit nicht angemessen. Wieso erkennt man seine Leistungen und Rekord nicht an?
Deshalb: Herzlichen Glückwunsch zum Rekord!