Aktuell versuchen viele Klubs aus allen Ligen mit verschiedenen Aktionen den finanziellen Schaden der Corona-Krise für ihren Verein so gering wie möglich zu halten. Einige Vereine können sich auf ihre Fans mal so richtig verlassen.

Fan-Unterstützung

Geisterspiele und Co.: Drittligist nimmt rund eine halbe Million Euro ein

01. Mai 2020, 13:12 Uhr
Der FC Hansa Rostock kann sich auch in Krisen-Zeiten auf seine Anhängerschaft verlassen. Foto: firo

Der FC Hansa Rostock kann sich auch in Krisen-Zeiten auf seine Anhängerschaft verlassen. Foto: firo

Aktuell versuchen viele Klubs aus allen Ligen mit verschiedenen Aktionen den finanziellen Schaden der Corona-Krise für ihren Verein so gering wie möglich zu halten. Einige Vereine können sich auf ihre Fans mal so richtig verlassen.

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock darf sich in der Corona-Krise über eine wahnsinnige Fan-Unterstützung freuen. Verschiedene Aktionen haben bereits 450.000 Euro in die Kassen gespült.

Der Verein hat sich einige Aktionen ausgedacht. Zum einen wäre da die Geisterspiel-Ticket-Aktion. Das Ostseestadion, das 29.000 Zuschauer fasst, könnte schon bald virtuell ausverkauft sein. Denn bislang konnte die Hansa-Kogge rund 23.000 Tickets á fünf Euro an die Frau bzw. den Mann bringen. Das wären dann schon einmal 115.000 Euro für die Rostocker Kasse.

Ein Ansporn für die Fans, um das Ostseestadion bis auf den letzten Platz zu füllen: Investor Rolf Elgeti will die Summe am Ende der Aktion verdoppeln, sodass Hansa mit mindestens weiteren 115.000 Euro planen kann.

Zudem brachte auch eine T-Shirt-Aktion dem Drittligisten aus Mecklenburg-Vorpommern gut 85.000 Euro ein. Ein Shirt mit der Aufschrift "Mit Hansa infiziert" ist schon 7000 Mal über den Fanshop verkauft worden. Die T-Shirts sind für zehn (Kinder) und 15 Euro (Erwachsene) zu haben. 

Neuerdings wird auch ein Mund-Nase-Schutz zum Preis von 9,65 Euro den Fans angeboten.

Vor den Oster-Feiertagen haben die Fans auch den Hansa-Online-Fanshop so gut wie leer gekauft. Durch die Merchandising-Aktion konnte der FC Hansa Rostock weitere 250.000 Euro einnehmen.

Sollte der Verein das Ostseestadion bald ausverkauft melden, dann wäre sogar die 500.000-Euro-Marke geknackt.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren