FunkeSport tippt Schalke, BVB, VfL und MSV

07.03.2019

Experte oder Rohrkrepierer?

FunkeSport tippt Schalke, BVB, VfL und MSV

In unserer neuen Rubrik erklären die Redakteure von FunkeSport, wie Schalke, der BVB, der VfL Bochum und der MSV Duisburg am nächsten Spieltag abschneiden werden. Experte oder Rohrkrepierer? Wir gehen in die dritte Runde. So tippt FunkeSport-Reporter Thomas Tartemann die Partien der Revierklubs.

Werder Bremen – Schalke 04 1:1
Vier der letzten fünf Bremer Bundesligaspiele endeten 1:1. Schalke kann sich also freuen: Der Trend bleibt Bremer Friend. Die Königsblauen reißen sich nach ihrer Nicht-Leistung gegen Neuling Fortuna Düsseldorf zusammen und zeigen eine passable kämpferische Leistung. Sogar einige Pässe finden zur Abwechslung mal den den richtigen Abnehmer. Und Sturm-Wühler Guido Burgstaller schießt das wichtige Schalker Tor in der Hansestadt. Immerhin ein kleiner Lichtblick nach zuletzt rabenschwarzen Auftritten.

Borussia Dortmund – VfB Stuttgart: 5:1
Nach dem Champions-League-K.o. gegen das englische Spitzenteam Tottenham Hotspur schalten die Borussen mit etwas Wut im Bauch in den Meisterschaftsgang. Stuttgart hat dem BVB-Wirbel nichts entgegen zu setzen. Marco Reus spielt mit der Gäste-Deckung Katz und Maus. Und VfB-Trainer Markus Weinzierl, der als Schalke-Trainer zwei Remis gegen die Schwarz-Gelben holte, muss einsehen, dass zwischen Schwabenpfeilen und Ruhrpott-Raketen Welten liegen.

Bochum – Heidenheim: 3:2
Der VfL kommt nach enttäuschenden letzten Wochen, in denen nur ein Punkt aus fünf Spielen heraussprang, wieder besser in Schwung und hat den Vorteil, dass Gegner Heidenheim mit dem letzten Aufgebot anreist. So kann Bochum nach ausgeglichener erster Halbzeit in der Endphase alles klar machen.

Jahn Regensburg – MSV Duisburg: 1:1
Es wird kein Augenschmaus, den die Zebras in Bayern zeigen, aber das muss es im Abstiegskampf auch nicht. Trainer Torsten Lieberknecht setzte im Training unter der Woche auf intensive Zweikämpfe. Das zahlt sich aus. Durch einen beherzten Auftritt gegen eine der zweikampfstärksten Zweitliga-Mannschaften hält der MSV dagegen und holt einen wertvollen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt.

Kommentieren

Mehr zum Thema