BVB-Leihgabe steigt mit Fulham ab

02.04.2019

England

BVB-Leihgabe steigt mit Fulham ab

Foto: firo

Für drei Deutsche war die Saison in der englischen Premier League nicht von Erfolg gekrönt. Sie müssen den bitteren Gang in die zweite englische Liga antreten. 

Am Wochenende erwischte es bereits Huddersfield Town mit dem ehemaligen Essener Jan Siewert als Trainer, unterstützt wird er von Co-Trainer Andreas Winkler, ebenfalls ehemaliger Essener. Unter Siewert wurden acht von neun Spielen in der Premier League verloren. Am vergangenen Wochenende stand der Abstieg aus Englands Eliteliga bereits fest. Sechs Spieltage vor dem Saisonende. Es war der schnellste Abstieg der Liga-Geschichte. Die Verpflichtung Siewerts, der den deutschen Trainer David Wagner ablöste, brachte nicht den erhofften Effekt. In den englischen Medien wird bereits darüber diskutiert, dass der ehemalige Trainer des BVB II in der kommenden Saison nicht mehr bei Huddersfield sein könnte. 

Nach Huddersfield steht seit Dienstagabend der zweite Absteiger aus der Premier League fest. Und mit André Schürrle erwischte es wieder einen Spieler aus Deutschland. Schürrle wurde im Sommer 2018 für knapp 400.000 Euro aus Dortmund ausgeliehen. Sein Vertrag in Fulham ist eigentlich bis zum 30. Juni 2020 gültig. Was nach dem Abstieg passiert, das ist noch nicht klar. 

Die Mannschaft von Offensivspieler Schürrle unterlag am 33. Spieltag dem FC Watford 1:4 (1:1). Die Folge: 16 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.  Schürrle saß 81 Minuten auf der Bank und musste mit ansehen, wie Abdoulaye Doucoure (23.), Will Hughes (63.), Troy Deeney (70.) und Kiko (75.) die letzten Hoffnungen der Cottagers zerstörten. Ryan Babel (33.) hatte für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt.

Schürrle kam in dieser Spielzeit auf 23 Einsätze und sechs Tore. Es reichte nicht, Fulham stieg wie Huddersfield sang- und klanglos ab. cb




Kommentieren