3. Liga

FSV Zwickau gewinnt das Kellerduell gegen den VfB Lübeck

10. Januar 2021, 16:05 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der FSV Zwickau hat seine Negativ-Serie im eigenen Stadion beendet und den ersten Heimsieg seit dem ersten Spieltag gefeiert. 

Das Team des zuvor bereits in der Kritik stehenden Trainers Joe Enochs gewann am Sonntag in der 3. Fußball-Liga 2:1 (0:1) gegen den VfB Lübeck und sprang damit in der Tabelle auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Yannick Deichmann (35. Minute) brachte den Aufsteiger in Führung, Ronny König (64.) und Manfred Starke (84.) drehten das Spiel für die im zweiten Durchgang deutlich besseren Westsachsen.

Zwickau war zwar in der Anfangsphase die bestimmende Mannschaft, spielte sich aber keine klaren Torchancen heraus. Lübeck machte es deutlich besser, als Deichmann einen Steilpass in den Strafraum erlief und nahezu ungehindert einschob. Zwickau wirkte durch den Rückstand verunsichert, überließ nun Lübeck noch mehr das Spiel. Nach dem Wechsel wendete sich das Blatt. Der FSV spielte nun druckvoller nach vorn und glich durch Königs Kopfball aus. Lübeck konzentrierte sich danach auf Konter, Zwickau behielt die Oberhand. Ein Flachschuss von Starke sorgte letztlich für den verdienten Erfolg. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren