Fortuna Düsseldorf

Friedhelm Funkel überholt bald Felix Magath

Tim Müller
12. Februar 2019, 09:19 Uhr

Foto: Firo

Friedhelm Funkel erreicht in Kürze eine besonders Marke. Der Trainer von Fortuna Düsseldorf wird Felix Magath am kommenden Wochenende einholen.

Friedhelm Funkel hat in seiner Karriere schon viel erlebt. Der 65-Jährige ist aktuell der älteste aktive Trainer in der Fußball-Bundesliga und mit Aufsteiger Fortuna Düsseldorf auf Kurs Klassenerhalt. Nun steht er kurz davor, Felix Magath vom Treppchen zu stoßen. In der Rangliste der Akteure mit den meisten Bundesliga-Einsätzen (als Spieler und Trainer kombiniert) wird Funkel den ehemaligen Schalke-Trainer in Kürze überholen und sich den dritten Platz sichern.


Platz eins und zwei sind in dieser Statistik fest vergeben. Jupp Heynckes thront mit 1038 Spielen knapp vor Otto Rehhagel (1033) auf dem ersten Platz. Mit großem Abstand kommt dann Magath auf Rang drei (801). Für Funkel war der 3:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Sonntag das 800. Bundesliga-Spiel. 320 Partien davon hat er als Spieler absolviert, 480 als Trainer. Am kommenden Wochenende wird Funkel Magath also einholen. In der Woche darauf, beim Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg, gehört der dritte Platz ihm allein. Ändern könnte sich daran nur etwas, sollte Magath kurzfristig noch ein unverhofftes Bundesliga-Comeback geben.

Funkel kann Platz drei sogar zementieren

Funkel ist sich bewusst, dass ein historischer Moment bevorsteht. Nach dem Stuttgart-Spiel sagte er: "An Jupp und Otto werde ich nicht mehr herankommen, aber Felix Magath werde ich noch überholen." Da Funkels Vertrag im Falle des Klassenerhalts noch bis 2020 gültig ist und die Fortuna bereits zehn Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge hat, spricht viel dafür, dass Funkel den dritten Platz in dieser Rangliste sogar noch zementieren kann.

Den ersten seiner bislang 800 Bundesliga-Einsätze hatte Funkel übrigens im Alter von 21 Jahren. Am 9. August 1975 lief er für Bayer 05 Uerdingen im Auswärtsspiel bei Rot-Weiss Essen auf. Funkel erzielte auch gleich sein erstes Bundesliga-Tor, trotzdem verlor Uerdingen mit 1:2. (tm)

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren