Die TV-Übertragung des DFB-Pokalfinals der Frauen zwischen dem VfL Wolfsburg und der SGS Essen (4:2 i. E.) wurde ohne Stimmen und Siegerehrung beendet. Das sorgte bei einigen Twitter-Usern für Verärgerung. 

Wolfsburg - SGS Essen

Frauen-Finale: Unmut im Netz wegen TV-Übertragung

04. Juli 2020, 20:27 Uhr
War nicht live im TV zu sehen: Die Siegerehrung nach dem DFB-Pokalfinale. Foto: firo

War nicht live im TV zu sehen: Die Siegerehrung nach dem DFB-Pokalfinale. Foto: firo

Die TV-Übertragung des DFB-Pokalfinals der Frauen zwischen dem VfL Wolfsburg und der SGS Essen (4:2 i. E.) wurde ohne Stimmen und Siegerehrung beendet. Das sorgte bei einigen Twitter-Usern für Verärgerung. 

Es war ein packendes Endspiel, das sich Außenseiter SGS Essen und der VfL Wolfsburg lieferten. Beim Stand von 3:3 ging es ins Elfmeterschießen, wo sich Wolfsburg mit 4:2 durchsetzte und den sechsten DFB-Pokalsieg in Serie einfuhr.

All das war live in der ARD zu sehen. Doch kurz nachdem der entscheidende Elfmeter verwandelt wurde, endete die Übertragung. Es wurde keine Stimmen der Beteiligten und die Siegerehrung gezeigt, sondern nach Berlin zum DFB-Pokalfinale der Herren zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen geschaltet. 


Aber nicht etwa direkt zum Anpfiff. Stattdessen lief noch die Vorberichterstattung für mehr als 20 Minuten. Die Analyse und Pokalübergabe zeigte die ARD derweil nur im Livestream. Auf Twitter sorgte das mitunter für große Verärgerung. 





Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

05.07.2020 - 10:59 - TSG 1899

Ein klasse Fußballspiel aber die Moderatorin war, in allen Bereichen, unterirdisch. Die hat nicht einmal den Lattentreffer nach dem Anstoß wahrgenommen.

05.07.2020 - 08:27 - j.gorisek

Bravo SG Essen,
ihr habt einen tollen Fight abgeliefert, wenn Schüller oder Feldkamp das dritte Tor schiessen gehen wir als Sieger vom Platz. Das Verhalten von der ARD ist eine respektlose Frechheit beiden Mannschaften gegenüber, Kopf hoch Mädels!

05.07.2020 - 08:13 - Spieko

Beschämend, einfach schlimm und respektlos, nicht zu entschuldigen, was da passiert ist.
Nach so einem tollem Endspiel, Kompliment an beide Mannschaften,wo jede den Sieg verdient gehabt hätte,noch nicht einmal die Pokalübergabe sowie die Interviews zu zeigen, zeugt von Respektlosigkeit gegenüber dem Frauenfußball und zeigt, wie wenig Stellenwert diesem entgegen gebracht wird.Und auch der Fernsehzuschauer fühlt sich hier auf den Arm genommen. Stattdessen wird nach Berlin geschaltet, wo Schweinsteiger und Co bereits warteten, Diesen Vorspann hätte man sich sparen können...
Es war ein unmögliches Verhalten von der ARD und dafür dürfen wir dann monatliche Gebühren zahlen.
Zur Moderatorin sei gesagt, dass sie immer wieder die "2.Bälle"erwähnte; mein Enkel hat sie nie gefunden.Wer hat nur diesen "Ausdruck" erfunden??
Also..ab zur Moderatorenschule.
Allen einen schönen Sonntag

04.07.2020 - 22:13 - F.C.Knüppeldick

Ist mir auch sofort aufgefallen-"Wir müßen zu den Männern schalten...Die Bundestrainerin wurde stehen gelassen-keine interviews und keine Siegerehrung,es ist nicht zu fassen.Dafür gabs dann Interviews von Schweinsteiger...Was ist das für ein Stellenwert den die Damen da haben ? Und das Spiel war wirklich Klasse.Feldkamp muß das 3-1 machen,dann gewinnt Essen das Spiel,das war der Knackpunkt!!-P.S.bei der Moderatorin muß man den Mantel des Schweigens drüber legen oder sie soll nochmal in die Moderatorenschule gehen,meine Güte!

04.07.2020 - 21:07 - AuswärtsspielRWE

Vielleicht war der TV Vertrag nur für das Spiel aushandelt. Siegerehrung und Interviews hätten nochmal 100 € gekostet. War bestimmt einfach zu teuer.
Echt peinlich das man sowas einfach nicht überträgt.