3. Liga

Fortuna verliert irres Spiel, Halle wahrt Aufstiegschance

30. März 2019, 20:32 Uhr

Foto: dpa

Der Hallesche FC hat seine Chance auf Relegationsrang drei in der 3. Fußball-Liga gewahrt. Der HFC erreichte bei der SpVgg Unterhaching ein 0:0 und rückte bis auf zwei Zähler an den SV Wehen Wiesbaden heran, der Position drei belegt.


Dabei musste Halle nach der Roten Karte für Toni Lindenhahn nach einer Notbremse (24.) 66 Minuten in Unterzahl spielen. Tabellenführer VfL Osnabrück und der schärfste Verfolger Karlsruher SC (gegen Wehen) sind erst am Montag bzw. Sonntag im Einsatz.

Der abstiegsgefährdete Ex-Bundesligist Eintracht Braunschweig erkämpfte sich gegen Aufsteiger 1860 München ein 1:1 (0:0). Philipp Steinhart (68.) gelang das Führungstor für die Münchner Löwen. Julius Düker (90.) traf zum 1:1.

Hansa Rostock verbesserte sich durch ein 3:1 (2:0) gegen den FSV Zwickau auf den fünften Platz. Allerdings beträgt der Rückstand auf Halle fünf Zähler. Merveille Biankadi (14./24.) brachte mit einem Doppelschlag in Halbzeit eins die Norddeutschen auf die Siegerstraße. Davy Frick (67.) gelang das 1:2 für den FSV, erneut Biankadi (69.) stellte den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her.

Die Würzburger Kickers gewannen ihr Heimspiel gegen Preußen Münster mit 3:2 (1:0) und liegen damit weiterhin in Lauerstellung zur Spitze. Caniggia Elva (44.) und Patrick Breitkreuz (52.) schossen einen 2:0-Vorsprung der Mainfranken heraus, Cyrill Akono (57.) gelang das Anschlusstor. Dominic Baumann (78.) traf für die Kickers, Martin Kobylanski (82.) gelang das erneute Anschlusstor für die Münsteraner.

Im Kellerduell kam Energie Cottbus gegen Fortuna Köln nach spannendem Spielverlauf zu einem 4:3 (2:2). Jürgen Gjasula (7., Foulelfmeter) und Marcelo de Freitas Costa (23.) schossen die Lausitzer in Halbzeit eins zweimal in Führung.

Die Kölner Südstädter kamen jedoch durch Robin Scheu (20.) und Moritz Fritz (42., Foulelfmeter) jeweils zurück. Fritz traf dann auch zum 3:2 für die Fortuna (73.), Fabian Holthaus (80.) und Streli Mamba (86.) sicherten dann den Sieg für den FC Energie.

Der SV Meppen gewann das Heimspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach nach Rückstand mit 2:1 (0:1). Nick Proschwitz (54./61.) sorgte für die Wende, nachdem Makana Baku (45.+2) die Gäste in Führung gebracht hatte. sid

Mehr zum Thema

Kommentieren