Überraschende Entscheidung bei Fortuna Düsseldorf: Trainer Funkel und der Club konnten sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Somit endet das Engagement des Trainers am 30. Juni 2019.

Am Saisonende

Fortuna und Funkel trennen sich

11. Januar 2019, 15:41 Uhr

Foto: firo

Überraschende Entscheidung bei Fortuna Düsseldorf: Trainer Funkel und der Club konnten sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Somit endet das Engagement des Trainers am 30. Juni 2019.

Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf muss sich am Saisonende einen neuen Trainer suchen. Wie der Club am Freitag bestätigte konnten sich der Trainer und der Club im Winter-Trainingslager in Marbella nicht auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung einigen. Damit wird das Engagement des derzeit ältesten Bundesligatrainers am 30. Juni 2019 enden.

Der 65 Jahre alte Coach arbeitet seit März 2016 in Düsseldorf und hat die Mannschaft zunächst vor dem Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga bewahrt und im Sommer in die Bundesliga geführt. Funkel hatte betont, dass er damit seine Karriere beenden wird. In der Hinrunde hatte die Fortuna mit einem 3:3 in München und einem 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund überrascht.

"Wir haben in der Saison 2017/2018 den Vertrag von Friedhelm Funkel bereits in der Winterpause verlängert, weil es um den langfristigen Aufbau einer Aufstiegsmannschaft ging“, erklärt Fortunas Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer, „in diesem Jahr gibt es eine andere Situation, da wir das kurzfristige Ziel des Klassenerhalts haben, was für Fortuna Düsseldorf von überragender Bedeutung ist. Angesichts dessen haben wir im Verein mit allen Gremien verabredet, konkrete Vertragsgespräche mit dem Trainer, aber auch mit den Spielern und dem Funktionsteam erst zu führen, wenn absehbar ist, wie sich die Spiele in der Rückrunde entwickeln.“ 


Schäfer erläutert: „Friedhelm Funkel akzeptiert diesen Standpunkt, bestand allerdings auf eine schnelle Lösung in der Winterpause. Deshalb konnten wir hier leider keinen gemeinsamen Kompromiss finden. Wir respektieren Friedhelms Entscheidung und bedauern es sehr, dass wir keine Einigung erzielen konnten. Der gesamte Verein, Friedhelm Funkel und die Mannschaft werden jetzt zusammen alles dafür geben, den Klassenerhalt zu erreichen.“

Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel sagt: „Wir schätzen die hervorragende Arbeit von Friedhelm Funkel und haben großes Vertrauen in ihn. Er ist ein absoluter Profi, der bis zum letzten Tag seine gesamte Kraft für die Fortuna einsetzen wird.“

wozi mit dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

12.01.2019 - 16:59 - Wunderhase

Herr Schäfer, Herr Pfannenstiel ihr Dillentantismusist nicht zu überbieten. Jetzt `ne Rolle rückwärts. Mit solchen Figuren in leitenden Positionen bleibt dieser Verein immer ein Provinzclub. Ein guter Ratschlag: Leise den Koffer packen und Abgang, wäre allen mit gedient.

12.01.2019 - 01:47 - rwebvb

Ich bin zwar kein Insider, aber das ist so wie man dies liest eine ganz miese Nummer von Fortuna Düsseldorf. Friedhelm Funkel ist vielleicht nicht der Übertrainer, aber das hat er so nicht verdient. Er passt auf jeden Fall nach Düsseldorf. Was wäre denn so schlimm daran gewesen, wenn man auf seinen Vorschlag eingegangen wäre und er einen Vertrag nur für die erste Liga unterschrieben hätte? Ich hoffe, das man ihm in Düsseldorf noch irgendwann mal nachweint.

11.01.2019 - 22:43 - Überdingen

Friedhelm Du bist ein Uerdinger.....komm nach Hause;) Wenn Düsseldorf jetzt absteigt ist der Trainer fein raus weil der Vorstand mal so richtig für Unruhe gesorgt hat.Selten blöde Entscheidung.

11.01.2019 - 18:18 - BenTheManKFC

Friedhelm kommt nächste Saison als Sportdirektor zu uns und stellt uns das Team für die 2. Liga zusammen :) und dann dürft ihr euch sein Grinsen nach unserem Sieg über euch reinziehen :D

11.01.2019 - 17:48 - Wunderhase

Herzlichen Glückwunsch zu soviel Dummheit und Arroganz dem Vorstand der Fortuna. Erst holt man einen Zirkusclown Fritz Besenstiel, kastriert die die über Jahre ihre Qualikation nachgewiesen haben, namentlich Uwe Klein. Und zu guter letzt verkündet man die Trennung von Friedhelm Funkel zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt.
Zweite Liga wir kommen!!!!!!!!!

11.01.2019 - 17:17 - watti09

Dann meldet sich noch ein Pfannenstiel zu Wort der drei Tage im Verein ist

11.01.2019 - 16:31 - hans1107

Dass der Trainer sogar anbot, seinen Vertrag nur für die 1. Liga zu verlängern, entkräftet zudem das Argument, es sei ja noch nicht klar, in welcher Liga Fortuna in der nächsten Saison antritt. Eine nicht nachvollziehbare Trennung also, die ein ganz schwaches Licht auf die Entscheidungsträger im Verein wirft. Das steht im kicker, und damit ist doch klar, das der Verein doch überhaupt nicht verlängern wollte.

11.01.2019 - 15:50 - Julius.Oppermann

Wenn Funkel es schafft, mit dieser Mannschaft am Ende der Saison den 15. Platz und somit den sicheren Nichtabstieg zu erreichen, was eine Leistung sondersgleichen wäre, kann Funkel in den wohlverdienten Ruhestand gehen.
Es wäre die Krönung einer langen Trainerlaufbahn und hätte mehr Stellenwert als wenn ein Trainer bei Bayern München 10mal hintereinander Meister wurde.
Funkel sollte es dann aber gut sein lassen.