RL

Fortuna Köln: "Die Jungs haben richtig Bock auf RWE"

09. Oktober 2020, 10:40 Uhr
Fortuna Köln will nach der 0:1-Niederlage in Lotte gegen Essen unbedingt siegen. Foto: Stefan Rittershaus

Fortuna Köln will nach der 0:1-Niederlage in Lotte gegen Essen unbedingt siegen. Foto: Stefan Rittershaus

In der Fußball-Regionalliga-West kommt es am Samstag (14 Uhr) im Kölner Südstadion zum Topspiel zwischen Fortuna Köln und Rot-Weiss Essen. Die Gastgeber sind nach dem jüngsten 0:1 in Lotte umso heißer darauf, RWE ein Bein zu stellen.

Sechs Spiele, 13 Punkte: Fortuna Köln ist sehr gut in die Saison gestartet. Im Sommer gab es einen großen Umbruch in der Kölner Südstadt. Die Fortuna wechselte den Trainer: Alexander Ende übernahm die Aufgaben von Thomas Stratos. Mit dem Kommen von Ende wurde auch ein großer Kaderumbruch vollzogen.

Die personellen Wechselspiele sollten sich lohnen. Die Fortuna ist im Vergleich zur vergangenen Saison nicht wiederzuerkennen und man kann jetzt schon sicher sagen, dass diese Mannschaft lange, vielleicht sogar bis zum Schluss, oben mitspielen wird. "Ich habe immer betont, dass RWE der große Meisterschaftsfavorit ist. Unser Ziel ist es, solange wie möglich auf Schlagdistanz zu bleiben", betonte Fußballlehrer Ende schon des Öfteren.

Am Samstag (14 Uhr) hat die Fortuna die Möglichkeit, mit einem Sieg vorübergehend an Rot-Weiss Essen (14 Punkte) vorbeizuziehen. "Wir freuen uns sehr auf das Spiel. Man merkt schon in der Trainingswoche, dass da ein großer Gegner kommt. Die Jungs brennen auf dieses Spiel und haben richtig Bock auf RWE. Wir wollen uns schließlich mit den Besten in der Liga messen und Essen gehört zweifelsohne zu den Top-Teams", sagt Ende.

Ende über RWE: "Eine sehr reife Mannschaft"

Dass RWE zuletzt vier Siege in Folge einfuhr und mit einer breiten Brust ins Südstadion reist, interessiert Ende nur am Rande. Der 41-Jährige zeigt sich nicht überrascht, dass Essen ins Rollen gekommen ist. Ende: "Sie haben doch eine sehr gute Mannschaft. Aber auch wir haben ein tolles Team beisammen. Ich glaube, dass wir ein gutes Regionalligaspiel sehen werden."


Am Dienstagabend siegte Essen mit 1:0 in Bonn. Ende war im Sportpark Nord vor Ort und sah sich die Partie an. Was hat der Fortuna-Köln-Trainer gesehen? "Eine sehr reife Essener Mannschaft, die ein Ergebnisspiel über die Bühne gebracht hat. Sie haben auf dem schwer zu bespielbarem, engen Platz mit einfachen Mitteln agiert. Gefühlt wurden da alle Einwürfe aus 20 Metern in den Strafraum geworfen, um Chancen zu kreieren. Aber auch Siege mit einfachen Mitteln sind eine Qualität. Wir sind auf Essen vorbereitet. Wir schauen viel mehr auf uns als auf den Gegner. Unser kompletter Fokus gilt dem Spiel und unserer Mannschaft", antwortet Ende.

Das 0:1 in Lotte war so nicht eingeplant. Auch Ende weiß, dass man sich nicht viele solcher Patzer erlauben darf, wenn man um den Titel mitspielen will. Der langjährige Co-Trainer von Arie van Lent in Mönchengladbach glaubt zu wissen,  was am Ende den Ausschlag geben wird: "Die Mannschaft, die die größte Konstanz haben wird und die vor allem die Duelle gegen vermeintliche kleinere Gegner gewinnt, wird Meister. Denn in den direkten Duellen gibt es auch nur drei Punkte - leider keine Bonuszähler. Trotzdem: die drei Punkte am Samstag wollen wir schon sehr gerne in Köln behalten", erklärt Ende.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

09.10.2020 - 22:01 - Red-Whitesnake

Und alle Anhänger die wirklich Bock haben...,

https://www.sporttotal.tv/ma4cb64697

Nur der RWE07

09.10.2020 - 17:49 - Doc RWE

Escoban haste Dir ne Bahn zuviel durch die Nase gezogen oder was ist mit Dir Passiert?
Mein Top für Morgen dicken drei null Auswärtssieg für uns.

09.10.2020 - 15:59 - Außenverteidiger

:D

09.10.2020 - 15:53 - escapado

Obwohl ihr könntet Glück haben .Kagawa ist ja nicht mehr dabei.Moukoku wird euch zerstören.

09.10.2020 - 15:52 - Außenverteidiger

Einer reicht vollkommen aus escapado. Zudem musstest du die letzten Jahre schreiben, es würde gar keiner treffen. An dir sieht man unsere positive Entwicklung. Deshalb brauchen wir lustige Typen der Konkurrenz und stahlharte Neider.
PS: Ein Problem vom Marktversagen sollte man nicht bei der Konkurrenz für gut heißen, wenn man selber darunter leidet. :D Der berühmte Schuss in den Zeh. Gerade abgedrückt um nicht ausrücken zu müssen, da kommt sie Nachricht, alles ist vorbei. :P

09.10.2020 - 15:46 - escapado

RWE kommt mit dem Druck doch gar nicht klar.außer Engelmann trifft doch keiner.Der Einbruch wird kommen wie jedes Jahr.Im Rückspiel gegen BVB II ,wird dann wieder gejammert weil 2 Profis aus der ersten Mannschaft dabei waren auch wie jedes Jahr. Unaufsteigbar alles Utopie.

09.10.2020 - 15:42 - Superlöwe

@escapado
Komm sing mit- Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey ! Das macht Spaß

09.10.2020 - 15:39 - Außenverteidiger

So machen wirs escapado. Lieber kurz Spitzenreiter, als gar nicht.
Wir spielen sogar mit Endres erfolgreich. :D Man stelle sich vor, Topspieler wie Harenbrock, Pronichev, Young, Motherbacka usw zünden. Mit Platzo kommt immer ein Abwehrspieler rein und wir gewinnen.
Wird anschließend so, wie mit den Preußenkanonen im Dänemarkkrieg. Es wird ordentlich scheppern.

09.10.2020 - 15:35 - escapado

superlöwe. genieße das noch die Ernüchterung kommt ganz schnell hinter her.Jannick Löhden wird euch 2 Dinger reinmachen.Fortuna Ole

09.10.2020 - 15:31 - Superlöwe

Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey hey! Das könnte ich stundenlang schreiben!! Spitzenreiter, Spitzenreiter hey hey! Mönchengladbach verliert gerade gegen Köln!

09.10.2020 - 15:25 - escapado

RWE war früher mal ein Stromanbieter, die waren auf einmal auch nicht mehr da,außer Engelmann trifft doch sowieso keiner.Fortuna Ole Löhden wird es euch zeigen.

09.10.2020 - 15:13 - Red-Whitesnake

Ach nein, da möchten manche gar nicht lästern und gemein sein.
Auf keinen Fall.. mit dabei sein, wenn der RWE- Express jetzt richtig in Fahrt kommt.
Nirgendwo ist so ein Zuspruch bei Artikeln, also... wundert euch das wirklich noch?
Der RWE07 ist einfach geil ;-)

In diesem Sinne... nur der RWE07 und... Auswääääääärtssieg

09.10.2020 - 14:52 - Außenverteidiger

Na klar macht Tradition die Lampen an. Mit Stauder werden alle Lampen aus Tradition angeknippst. Besser als Taschenbillard. Naja, jeder ist in seinem Bereich Profi. :)

09.10.2020 - 14:51 - Herner

Wieder so ein Troll.

09.10.2020 - 14:42 - escapado

Tradition macht dir keine Lampen an.

09.10.2020 - 14:41 - escapado

Löhden wirds mal wieder richten, die Söldnertruppe RWE zu vernichten.

09.10.2020 - 14:24 - Red-Whitesnake

"Ende aus, Mickymaus"... ;-))
0-1 Auswärtssieg.
Hoffentlich ein schwer bespielbarer Platz in Köln, dann machen es unsere Roten wie in Bonn.
Reicht.

09.10.2020 - 14:11 - elfmeterkiller

Es ist immer wieder unglaublich zu lesen, dass Trainer davon berichten, dass ihre Mannschaft besonders motiviert ist wenn es gegen RWE geht.
Sollte man nich immer hoch motiviert sein ?
Jungs haut die einfach weg.
Dann war die Motivation trotzdem umsonst.

09.10.2020 - 13:55 - RWE-Serm

Ich glaube eher, dass wir aus einer stabilen Defensive kontrolliert
spielen und den Gegner kommen lassen.
Und sch..ss egal, wen wir bespielen, mit vollster Konzentration
und Hingabe werden sich unsere Rot Weissen nirgendwo mehr
die Butter vom Brot nehmen lassen.

09.10.2020 - 13:44 - Puma1907

@AV Du bist echt einmalig.
@escapado Wenn man keine ahnung hat dann einfach mal die fr... halten.

09.10.2020 - 13:37 - Ronaldo20

Ausenverteidiger
Hoffentlich schauen sie sich heute Abend einen Kriegsfilm an wie beklopft muß man sein sowas zu schreiben solche Fans braucht kein Verein

09.10.2020 - 13:22 - Außenverteidiger

Danke. :)

09.10.2020 - 13:16 - cicco39

Der nächste Vollhorst.....??

09.10.2020 - 13:07 - Außenverteidiger

Cicco39. Worin liegt er falsch? Die Meineider haben ihren Fremdkapitalgeber jahrelang in den Aufsichtsrat gewählt. :D Mehr Dummheit geht nicht...

09.10.2020 - 12:58 - cicco39

Tiroler, du bist einfach nur krank. Und sowas darf ein Unternehmen führen?!

09.10.2020 - 12:44 - Anton Leopold

RWE hat keinen Mäzen, sondern einen Fan, der strategischer Partner ist. Er nimmt nicht 6 Prozent Zinsen wie der vermeintliche Sugardaddy der Meineider. Jetzt ist er weg, der Sugardaddy, vermeintlich ein Mäzen. Er hat die Konsequenzen gezogen hat und ist abgehauen.

Unsere Vorfahren, die überwiegend Analphabeten waren und Lebensweisheiten mittels Sprichworten vermittelt bekamen, wussten: "Sei freundlich beim Aufstieg, denn denen, die du überholst, begegnest Du erneut, wenn Du fällst."

Der Fall des FC Meineid wird bodenlos. Nächstes Jahr wird lt. Handelsblatt eine Anleihe von 50 Mio. Euro fällig, die bei unter 90 Prozent des Nennwertes gehandelt wird. Das heißt: Der FC Meineid hat Hochrisikopapiere draußen. Wo soll dafür das Geld herkommen? Die Konten sind leer, die Kosten laufen weiter, Zuschauereinnahmen und Merchandising fallen aus. Der nächste Fernsehvertrag sieht Einbußen vor. Also escapado: Wer befriedigt die Gläubiger der Anleihe?

Ich werde beim Zerbrechen zusehen und mich am Elend der Meineider weiden.

09.10.2020 - 12:39 - Herner

Und welchen Verein haut der RWO weg escapado lol?

09.10.2020 - 12:34 - escapado

Fortuna Ole.Haut RWE weg. Mäzen geführter Verein.RWE Unaufsteigbar.

09.10.2020 - 12:19 - Kalle K

Ich rechne mit einem absoluten Geduldspiel.
Fortuna wird Beton anrühren und wenig zulassen. Wie die meisten RWE Gegner.

Ob die Mannschaft der Kölner so stark ist kann ich nicht beurteilen.

Allerdings erwarte ich von unserer, dass wir selbstbewusst auftreten und den anspruch zeigen, zu gewinnen. Es heißt:
Hinten sicher stehen und vorne treffen. Von mir aus erst in der 90. Minute.
Nach den letzten Auftritten bin ich vorsichtig optimistisch.
Nur der RWE

09.10.2020 - 12:14 - Anton Leopold

Hüller
So sind sie, die Kölner.

09.10.2020 - 11:59 - Außenverteidiger

Ich bin auch mit einem Sieg zufrieden. Bitte nicht so negativ schreiben Superlöwe. Ein Löwe greift immer an und zerreißt seinen Gegner/Gegenüber. Da gibt's keine Punkteteilung. :P

09.10.2020 - 11:43 - Superlöwe

Ich halte Fortuna für den bis jetzt stärksten Gegner. Wäre mit einem Unentschieden zufrieden. Ich denke auch, dass die es mit mauern und rustikalem Spiel versuchen werden.

09.10.2020 - 11:40 - TS2207

Alle haben Bock auf RWE, ist ja auch ein geiler Verein!!!
Egal was passiert Jungs, schießt einfach ein Tor mehr als die Fortuna, und alles ist gut.
Alles auf Sieg, NUR DER RWE

09.10.2020 - 11:35 - Außenverteidiger

Da wird man richtig wütend von der Provokation. Auch wenn der Trainer unsere Mannschaft, wie eine Milf beschreibt. Natürlich ist unser Verein affengeil.
Hoffe die Jungs schauen sich heute Abend einen wunderschönen Antikriegsfilm an, um auf Zündung in die Schlacht zu ziehen.
Denke auch, die Fortuna wird die "Feigheit vor dem Feind" Taktik anwenden. Möge unsere Truppe, deren Truppe in die Flucht schlagen. Deshalb gilt: Alles auf Sieg!
PS: Da heutzutage alle von Traumata und son Psychegejammer heulen, mein traumatisches Erlebnis war im alten GMS ein Distanzschuss der Fortuna in der letzten Minute gegen unseren RWE. Bin ich deshalb zum Sozialamt oder geflohen? Nein, als Fan bleibt man sesshaft, treu, stolz und ehrlich bei seinem Verein.

09.10.2020 - 11:07 - Hüller

Das wäre eine "ausgebuffte" Taktik der Fortuna.

09.10.2020 - 10:52 - Anton Leopold

Welcher Gegner hat nicht "Bock auf RWE"? Soweit so gut. Was wichtiger ist: Wird Fortuna Köln das Spiel machen oder sich hinten reinstellen? Da bin ich sehr gespannt.

Meine Prognose: Fortuna wird aus einer massiven Deckung heraus versuchen, über die Außen zu kommen, um Freistöße in Strafraumnähe zu bekommen. Dann werden sie ihre Kräne nach vorne schieben und aus allen Lagen draufhalten, mit allen Mitteln im Strafraum rumstochern und sich dort schön fallen lassen.