Die Fan-Interessensvertretung „Unsere Kurve“ hat die Einigung der Bundesländer auf einheitliche Regeln zur Zuschauer-Rückkehr in die Fußballstadien begrüßt.

Bundesliga

"Flickenteppich eingeschränkt": Fanvertreter begrüßt Einigung

15. September 2020, 19:17 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Die Fan-Interessensvertretung „Unsere Kurve“ hat die Einigung der Bundesländer auf einheitliche Regeln zur Zuschauer-Rückkehr in die Fußballstadien begrüßt.

„Wir freuen uns über die einheitlichen Regelungen und darüber, dass der Flickenteppich eingeschränkt wird“, sagte Vorstandsmitglied Jost Peter der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. „Wir hätten uns gewünscht, dass die sportliche Fairness auch bei den Verbänden mehr Gewicht bekommen hätte“, ergänzte er. „Zuschauer sind sportlich relevant. Das haben wir bei den Geisterspielen gesehen.“

Nach dpa-Informationen aus Teilnehmerkreisen hatten sich die Chefs der Staatskanzleien am Dienstag auf einen sechswöchigen Testbetrieb mit Zuschauern unter Corona-Bedingungen verständigt. Die Grenze liegt bei 20 Prozent der jeweiligen Stadion-Kapazität - 1000 Zuschauer dürfen auf jeden Fall ins Stadion oder in die Halle. Denn die Regeln gelten nicht nur für Fußball, sondern etwa auch für Handball- oder Basketballspiele. Es sei wichtig, dass auch die anderen Sportarten berücksichtigt wurden, sagte Jost Peter. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

16.09.2020 - 16:17 - lapofgods

Dann halt kein Ultra aber alle anderen.

15.09.2020 - 23:10 - Bierchen

Alle oder keiner