Spieler gehen

Finanzielle Probleme beim FC Kray

29. Mai 2019, 16:25 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Eigentlich könnte es beim FC Kray aktuell nicht besser laufen. Die Mannschaft ist in die Oberliga aufgestiegen und steht am Donnerstag im Kreispokal-Finale gegen Rellinghausen. Doch einige Spieler werden den Verein verlassen.

Aufstiegstrainer Michele Lepore machte vor wenigen Tagen den Anfang und kündigte seine Abschied an. Am Dienstagabend verabschiedete sich Fatmir Ferati via RevierSport vom FC Kray. Er machte keinen Hehl daraus, dass er sich finanziell über einen neuen Vertrag mit den Krayern nicht einigen konnte.

Am Mittwochnachmittag bestätigte der FC Kray die finanziellen Schwierigkeiten an der Buderusstraße. "Die gesamten Kader-Planungen mussten aufgrund von nicht mehr realisierbaren Einnahme-Erwartungen - sowohl für die laufende als auch kommende Saison - angepasst werden, um eine seriöse Etat-Finanzierung sicherzustellen. Der Verein wird daraus folgend künftig noch intensiver vor allem jungen, talentierten Spielern aus der Region rund um Essen - nach dem Aufstieg in die Oberliga - eine Perspektive und Plattform zur sportlichen Weiterentwicklung anbieten", heißt es in einer Pressemitteilung des FC Kray.

Neben Trainer Lepore und Top-Torjäger Ferati werden auch Benjamin Teichmöller und Bünyamin Karagülmez die Buderusstraße aufgrund der finanziellen Lage verlassen. Christoph Kasak und Marvin Schurig, die vom TuS Haltern zum FC Kray wechseln sollten, werden nicht verpflichtet. Die kürzlich getroffenen Vereinbarungen wurden wieder aufgelöst. Ein Fragezeichen steht zudem noch hinter Ioannis Ketsatis und Soufian Rami. 

Mannschaftskapitän Fatlum Zaskoku hatte die Mannschaft als echter Führungsspieler mit viel Erfahrung durch die Saison und zur Meisterschaft geführt. Ihm wurde nahegelegt, sich einen neuen Verein zu suchen. "Die Situation ist so, dass ich noch einen Vertrag bis zum Sommer 2020 besitze. Aufgrund der schwierigen finanziellen Lage würde ich den Verein aber bei einem passenden Angebot frühzeitig verlassen. Ich wurde von Hartmut Fahnenstich geholt, um als Leader voranzugehen und die Mannschaft in die Oberliga zurückzuführen. Das haben wir geschafft. Schade, dass der Klub in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist und die Mannschaft auseinander gerissen wird", sagt der 30-jährige Zaskoku gegenüber RevierSport.


Bouchama bleibt dem FC Kray treu

Auch wenn einge Spieler den FC Kray aufgrund der in Zukunft beschränkten finanziellen Mittel verlassen werden, gibt es auch positive Beispiele. Denn einige Leistungsträger werden dem Klub in der schweren Zeit die Treue halten. Der 22-jährige Mittelfeldspieler Yassine Bouchama, der in 30 Partien 20 Tore erzielte und eine überragende Saison spielte, entschied sich trotz mehrerer Anfragen für einen Verbleib bei seinem Heimatklub. Auch die Krayer Regionalliga-Helden Ilias Elouriachi, Kevin Barra und Kevin Kehrmann werden weiter an der Buderusstraße spielen.

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

30.05.2019 - 12:17 - hollerdiboller

@toto-herne: An diesem Teichmöller hat Knappmann ja lange festgehalten. Mal mehr mal weniger. Nun ja, über ehemaligen Spieler herziehen gehört zu Ihren Stärken. Auch über Mützel haben sie an anderer Stelle negativ geschrieben.

30.05.2019 - 11:00 - toto-herne

sofern Vereine das nötige Kleingeld haben sehe ich Zaskoko und Ferati auch in der Oberliga, aufgrund ihrer Qualität.

Dieser Teichmöller war der schlechteste Innenverteidiger, den ich jemals am Schloss habe spielen sehen. Der muss über jedes Angebot eines Bezirksligisten froh sein.

30.05.2019 - 10:33 - hollerdiboller

Schade! Ich würde mich aber freuen, drei ehemalige Westfalia Herne Spieler bald wieder in der Oberliga Westfalen spielen zu sehen.

29.05.2019 - 23:19 - hsnevets

Nehmt Euch Niederwenigern als Beispiel.

29.05.2019 - 21:48 - toto-herne

@Lackschuh,

dieser Wozniak hat zu viel damit zu tun „Lewe“ bei Vereinen zu platzieren.

29.05.2019 - 20:55 - Lackschuh

Dieser Herr Wos... ! scheint eine RS-Pfeife zu sein - oder?
Alles was beim FC Kray passiert ist doch längst für Insider bekannt!
Lieber RS, wir brauchen Input und keine Karteileichen!