05.11.2018

LL NR 2

Ferati-Rot überschattet Kray-Sieg

Foto: Michael Gohl

Mit einem knappen aber verdientem 2:1 konnte sich Aufstiegsfavorit FC Kray in der Landesliga Niederrhein 2 in einem emotionalen Derby gegen den ESC Rellinghausen 06 durchsetzen. Doch die Freude über den Sieg wurde getrübt durch den Platzverweis von Torjäger Fatmir Ferati.

Es lief die 54. Minute der Partie: Nachdem Ferati von einem ESC-Akteuer niedergestreckt wurde, richtete er sich wieder auf und täuschte einen Kopfstoß an, worauf sich sein Gegenspieler fallen ließ. Dafür sah der Torjäger glatt die Rote Karte.

„Die Karte war auf jeden Fall berechtigt, wenn man sich so dumm anstellt. Sowas darf einem erfahrenen Spieler nicht passieren“, war sich ESC-Trainer Sascha Behnke sicher. Doch FCK-Coach Michele Lepore sah das anders: „Das war schon sehr theatralisch, wie er sich da hat fallen lassen hat."

Während die Meinungen zu der umstrittenen Szene auseinander gehen, ist eines klar: Ferati wird seiner Mannschaft in den nächsten Partien erstmal fehlen. „Natürlich ist das jetzt sehr bitter. Mit seiner Torgefährlichkeit ist er ein wichtiger Spieler für uns“, bedauert Lepore den Platzverweis.


Mit 13 Treffern ist Ferati der Spieler, der in seiner Mannschaft die meisten Tore erzielt hat. Doch nicht nur in seinem Team führt er die Torschützenliste an: Zusammen mit Kevin Zamkiewicz vom VfB Frohnhausen, der ebenfalls auf 13 Treffer kommt, teilt er sich auch Platz eins in der Landesliga Niederrhein 2. „Wir werden versuchen seinen Ausfall zu kompensieren und weiter zu gewinnen. Bei mir ist jeder Spieler gleich wichtig“, erzählt der FCK-Trainer. Mit Yassine Bouchama hat Lepore einen weiteren Knipser im Team. Der 21-Jährige kommt auf insgesamt zehn Treffer.

Doch leicht wird der Ausfall des Leistungsträgers nicht zu kompensieren sein. Ferati bringt einiges an Erfahrung mit: Im Sommer kam der 27-Jährige aus der Oberliga von Westfalia Herne. Davor spielte er unter anderem für Wattenscheid 09, den Wuppertaler SV und in der Jugend für den FC Schalke. „Er bringt eine Menge Erfahrung mit. Gerade die jüngeren Spieler orientieren sich an ihm“, verriet der FCK-Trainer bereits vor einigen Wochen.

Auf dem Platz müssen die Krayer jetzt erstmal auf die Dienste ihres Torjägers verzichten. Auch am Sonntag, wenn es wieder um weitere wichtige Punkte geht. Dann ist das Team zu Gast bei den Sportfreunden Königshardt.

Autor: Charmaine Fischer

Kommentieren

05.11.2018 - 18:34 - TSG 1899

Bei Soccerwatch gibt es nur Markierungen für die gelben Karten. Was ist mit der roten?

05.11.2018 - 15:38 - Borbecker

Warum schreibt Ihr nicht , das der Krayer Kapitän einen Spieler von Rellinghausen angerotzt hat und die Zuschauer von Kray sich nach dem Spiel wie die Asis benommen haben ???

Mehr zum Thema

Mannschaften

Personen

Rubriken