S04

FC Schalke 04: Ex-Trainer Magath geht auf die Klubführung los

Stefan Loyda
30. September 2020, 08:54 Uhr
Ex-Schalke-Trainer Felix Magath. Foto: dpa

Ex-Schalke-Trainer Felix Magath. Foto: dpa

Der frühere Schalke-Trainer Felix Magath hat in einem Interview bei Bild live die Verantwortlichen der Königsblauen scharf kritisiert.

Knapp zwei Jahre war Felix Magath Trainer beim FC Schalke 04. 2009 wechselte er als Meistertrainer des VfL Wolfsburg ins Ruhrgebiet und sollte den Klub zu neuem Glanz verleihen. Am Ende ging die Ära Magath bei Schalke eher in eine der teuersten in der Geschichte der Knappen ein.

Bei Bild live ging Magath nun auf die Klubverantwortlichen wegen des schlechtesten Starts eines Bundesliga-Teams aller Zeiten los. Die Ursachen dafür lägen in der Klubführung:„Ich weiß bei Schalke nicht, wer was entscheidet“, sagte Magath und fragte: „Wer übernimmt denn die Verantwortung für die Verpflichtung von Trainern und Spielern?“ Nach 18 Bundesligaspielen ohne Sieg war S04-Coach David Wagner am vergangenen Sonntag entlassen worden. Als Nachfolger soll am Mittwoch der ehemalige Augsburger Manuel Baum präsentiert werden.

Mittlerweile, sagte Magath weiter, würden „viele mitreden, aber man weiß gar nicht mehr, wer für welche Entscheidung überhaupt verantwortlich ist“. Der Ex-Nationalspieler, inzwischen sportlicher Berater bei Zweitligist Würzburger Kickers, verglich die momentane Lage der Königsblauen mit der Situation während seiner Tätigkeit auf Schalke zwischen 2009 und 2011 als Trainer und Manager in Personalunion. „Vor neun oder zehn Jahren war klar: Ich bin dafür verantwortlich, und die Dinge waren für jedermann ersichtlich“, sagte der 67-Jährige.

Zu seiner Zeit sei der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies „der starke Mann“ auf Schalke gewesen und habe „die Geschicke im Grunde allein bestimmt“, erklärte Magath und schob nach: „Ich weiß nicht, ob sich daran was geändert hat.“ Tönnies war nach dem Corona-Ausbruch in seinem Fleischkonzern und aufgrund massiver Kritik im Sommer von seinem Amt zurückgetreten. sl mit sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

30.09.2020 - 18:26 - KB1904

Wer selber schon einmal auf Schalke in der Verantwortung in Sachen Flop-Transfer stand sollte jetzt besser schweigen . Man muss Magath aber auch den Super Transfer von Raul zu Gute halten. Aber sonst, wenn man alles abwägt so steht für mich eine katastrophale Transferpolitik von Herrn Magath auf Schalke zu buche und darum sollte er jetzt besser die Füße still halten. Geld hat er auf Schalke genug verbraten. Waren es nicht zu seiner Zeit 36 Profis auf Schalke? Also ...................

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.09.2020 - 15:02 - Gemare

Nur ein Modell Magath oder Rangnick ( sprich Erfahrung und hohe Kompetenz) könnten bei Schalke was ändern.So wird das wieder nichts.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.09.2020 - 14:56 - Schalker1965

30.09.2020 - 12:07 - Grattler

Schon wieder völlig am Thema vorbeigeschrieben, 6, setzen!

RS, bitte für Grattler nur noch einfache Bildergeschichten einstellen, zum Ausdrucken und Ausmalen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.09.2020 - 12:07 - Grattler

@Lappen1965

Rangnick hat den DFB Pokal 2011 gewonnen und das Champions League Halbfinale erreicht, daß habe ich dir schon letztens mitgeteilt.
"In deinem Alter kann man das schon vergessen," deshalb kann ich dir auch nicht böse sein.
Das dein gelbes Blut nicht gefriert, wenn du dich immer über Schalke auslässt und dazu noch diese Selbstgespräche.
Du hast noch eine 12 Stunden Schicht vor dir..... Gib Gas im RS der Tag ist noch nicht vorbei.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.09.2020 - 11:32 - Schalker1965

Magath ist nicht wegen Erfolglosigkeit von Tönnies gefeuert worden. Grund seiner Entlassung war die Personalie Manuel Neuer. Die Wurstbarone Tönnies und Hoeness waren sich über den Transfer zu den Bayern einig. Dem stand Magath aber im Wege, der sich bis zuletzt geweigert hatte, Neuer vorzeitig aus seinem Vertrag mit Schalke zu entlassen. Folge: Magath musste gehen und der Niedergang des FC Schalke war besiegelt.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.09.2020 - 10:23 - Alles für Schalke

Magath hat mal wieder vollkommen Recht!

Im Übrigen ist er der einzige Trainer in den letzten Jahrzehnten, dem ich es zugetraut hätte, mit Schalke mal wieder Meister zu werden. Aber in zwei Jahren DFB Pokalsieg, CL Halbfinale und Verpflichtung von Raul und Huntelaar waren wohl nicht gut genug...... Wie sagt der Wendler so schön: EGAL!

Jetzt haben wir erstmal wieder für ein Jahr eine neuen Trainer und mal schauen, wer dann kommt......

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.09.2020 - 09:26 - Schalker1965

RS gibt das Interview unzutreffend wieder. FM hat die Führungsstruktur auf Schalke kritisiert, ohne jedoch irgendeine Person für die Misere verantwortlich zu machen. Er hat sich für einen starken Manager (Sportvorstand) ausgesprochen, der möglichst die alleinige Entscheidungsbefugnis über die sportliche Ausrichtung des Vereins trägt. Also das typische Magath-Modell favorisiert.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

30.09.2020 - 09:20 - RWE51

Der Felix hat Recht, die Führung ist scheiße! Der neue Trainer Baum wird auch nichts reißen, Schalke braucht einen Typ Quelix!!!!!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.