Kreisliga

FC-Kray-Spieler übernimmt Fortuna Bredeney

13. Mai 2019, 14:11 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Der Essener Kreisligist Fortuna Bredeney hat einen neuen Trainer. Der neue Mann kommt vom FC Kray.

Dominik Immanuel, Noch-Spieler des FC Kray, wird ab dem 1. Juli Trainer beim Kreisligisten Fortuna Bredeney. Er soll die Fortuna zurück in die Kreisliga A führen und folgt auf Predrag Crnogaj.

"Dominik Immanuel kenne ich schon lange. Wir haben in der Jugend des FC Kray zusammen gespielt. Vor zwei Jahren haben sich unsere Wege durch Zufall wieder gekreuzt, wobei das Thema Fußball natürlich mit von der Partie war. Bei den guten Gespräche,n die wir führten, äußerte Dominik unter anderem den Wunsch, auch nach seiner aktiven Zeit gerne einen Trainerposten zu übernehmen. Das hatte ich jetzt in Erinnerung. Er war sofort gesprächsbereit und wir wurden uns sehr schnell einig. Dominik ist aktuell noch beim FC Kray als Spieler aktiv. Was Dominik in seiner Laufbahn erreicht hat, spricht für sich. Regionalliga und Oberliga hat er gespielt und war da immer ein ganz wichtiger Teil des Erfolges", freut sich Sven Schmiedel, designierter Sportlicher Leiter in Bredeney, über die Zusage seines Wunschkandidaten.

Hier geht es zur Tabelle der Kreisliga A2 in Essen

Der 52-jährige Kroate Crnogaj, der einst Profi bei Rot-Weiss Essen war, hatte das Traineramt an der Meisenburg im Januar 2018 von Andre Bausch übernommen und konnte die Fortuna zum Klassenverbleib führen. Crnogaj, der in der Vergangenheit erfolgreich als Trainer in Katernberg arbeitete, ist das ein zweites Mal nicht gelungen. Drei Spieltage vor Schluss steht Bredeney bereits als Absteiger in die Kreisliga B fest.

Im kommenden Sommer wird Crnogaj eine Pause einlegen. "Ich will jetzt endlich einmal einen schönen Urlaub in meiner Heimat Kroatien verbringen und mich in den schönsten Tagen des Jahres nicht mit der Kaderplanung oder Testspielen beschäftigen. Im Herbst oder Winter bin ich nach einer einigen Monaten Fußballpause gerne wieder gesprächsbereit, um eine neue Aufgabe anzunehmen", sagt Crnogaj im Gespräch mit RevierSport. wozi

Mehr zum Thema

Kommentieren