LL NR 2

FC Kray macht Oberliga-Aufstieg perfekt

Charmaine Fischer
12. Mai 2019, 19:43 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Riesenfreude beim FC Kray: Der Spitzenreiter der Landesliga Niederrhein 2 krönte seine starke Saison im Derby gegen den ESC Rellinghausen mit dem Aufstieg. Dabei reichte der Mannschaft ein 1:1-Unentschieden, um sich in der kommenden Spielzeit einen Platz in der Oberliga zu sichern.

Nachdem bekannt wurde, dass Mit-Aufstiegsfavorit SV Sonsbeck gegen Genc Osman gepatzt hatte und der Aufstieg damit sicher war, kannte der Jubel bei den Krayern kein Halten mehr. „Die Freude ist bei uns natürlich riesengroß. Wir haben als Mannschaft funktioniert und ich bin sehr stolz auf meine Jungs“, lobte FCK-Coach Michele Lepore sein Team. Auch ESC-Co-Trainer Dennis Linka freute sich für seinen Gegner: „Glückwunsch an Kray. Der Aufstieg ist auf jeden Fall verdient“, war er sich sicher.


Dabei sah es für die Mannschaft von der Buderusstraße zunächst nicht gut aus: Nachdem ein Freistoß der Rellinghauser nur die Latte traf, saß der Nachschuss von Simon Neuse (20.) zur 1:0-Führung für die Gastgeber. Die Gäste erhöhten den Druck und hatten durch einen Freistoß von Fatmir Ferati (34.), der nur den Innenpfosten traf, die dicke Möglichkeit auf den Ausgleich.

[Widget Platzhalter]

Auch nach der Pause gab es Großchancen auf beiden Seiten, aber die Gäste waren die spielbestimmende Mannschaft. Ein Flachschuss von Kevin Barra (54.) konnte ESC-Keeper Maurice Riehle grade noch so eben mit den Fingerspitzen zur Ecke klären. 


Kray probierte es immer wieder. Die Hartnäckigkeit der Gäste zahlte sich aus: In der 74. Minute kam Yassine Bouchama im Sechzehnmeterraum zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. „Ich habe die Situation nicht gesehen, aber unser Kapitän sagte, dass die Entscheidung richtig war“, gab Linka nach der Partie zu. Der gefoulte Bouchama trat an und machte den Ausgleich zum verdientem 1:1. 

„Wir haben uns da reinkämpfen müssen und haben uns unnötig schwer getan. Aber am Ende haben wir den Aufstieg gepackt und das ist das, was zählt. Das freut mich sehr“, betonte Lepore. Doch die Freude war nicht nur beim Trainer groß. Auch FCK-Spieler Illias Elouriachi war nach der Parte mehr als glücklich: „Es ist einfach phänomenal, dass wir so früh aufgestiegen sind.“

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren