Der Westfalen-Oberligist FC Gütersloh hat mit einem Mittelfeld-Talent verlängert. Zudem präsentierte der Klub einen neuen Trikot-Ausrüster.

Oberliga Westfalen

FC Gütersloh: Mittelfeld-Talent bleibt - Neuer Trikot-Ausrüster

Justus Heinisch
28. Juni 2020, 11:28 Uhr
Steffen Meier bleibt beim FC Gütersloh. Foto: Frank Oppitz

Steffen Meier bleibt beim FC Gütersloh. Foto: Frank Oppitz

Der Westfalen-Oberligist FC Gütersloh hat mit einem Mittelfeld-Talent verlängert. Zudem präsentierte der Klub einen neuen Trikot-Ausrüster.

Verletzungsbedingt hat Steffen Müller lediglich fünf von 21 möglichen Spielen in der Fußball-Oberliga Westfalen absolviert. "Dadurch ist er nicht in den Rhythmus gekommen", so Julian Hesse, Trainer des FC Gütersloh. Dennoch hat der FCG mit Müller verlängert. "Bei einem jungen Spieler muss man aber geduldig sein und ihm die Zeit geben. Steffen ist ein sehr trainingsfleißiger Spieler, der sehr viel zuhört, um zu lernen. Er hat auch einen sehr guten Charakter und ist ein Teamplayer", sagte Hesse weiter.

Müller kam im vergangenen Sommer von der Reserve des SC Verl an den Heidewald. Und ist der insgesamt 21. Spieler des Gütersloher Kaders für die neue Saison. Neben Müller stehen Ilias Illig, Pascal Widdecke, Fabio Kristkowitz, Samy Benmbarek, Marcel Rump, Jarno Peters, Berkay Yilmaz, Patrick Richter, Eric Yahkem, Markus Baum, Sinan Aygün, Nico Bartling, Marco Pollmann, Lars Beuckmann, Tim Manstein, Marcel Lücke, Jannik Schröder, Andre Kording, Serdar Erdogmus und Nick Flock beim FCG unter Vertrag.

Neuer Ausrüster für den Klub

Zudem wird der Klub in der kommenden Runde von einem neuen Ausrüster ausgestattet. Ab Juli trägt der FC Gütersloh Trikots und Co. des spanischen Ausrüsters "Joma", der vor wenigen Wochen außerdem beim Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen einstieg. "Joma" stattet unter anderem Atalanta Bergamo (Italien), Swansea City (Wales/Premier League) sowie die TSG 1899 Hoffenheim und Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld aus.

Tim Hahn, der Gebietsrepräsentant des Ausrüsters, sei es wichtig, einen Verein auszurüsten, "der in den letzten drei Jahren viel aufgebaut hat, Vertrauen gewinnen konnte, sportlich ambitioniert ist und in die Infrastruktur im schönen Heidewaldstadion – Stichwort Begegnungszentrum – investiert". Auf diesem Weg begleite der Ausrüster den FCG "sehr gern".

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren