Der FC Altenbochum startet am kommenden Sonntag in die neue Bezirksligasaison. Das Team von Trainer Frank Rinklake will auch in diesem Jahr wieder oben mitmischen.

Bezirksliga Westfalen

FC Altenbochum: „Jetzt muss es abgehen“

RevierSport
04. September 2020, 13:57 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Der FC Altenbochum startet am kommenden Sonntag in die neue Bezirksligasaison. Das Team von Trainer Frank Rinklake will auch in diesem Jahr wieder oben mitmischen.

Nach der langen Pause ist endlich wieder soweit und die neue Saison in der Bezirksliga startet am 6. September. Für den FC Altenbochum steht zu Beginn ein Heimspiel gegen den CSV Bochum-Linden an. Trainer Frank Rinklake hat Respekt vor der anstehenden Aufgabe. „CSV ist in den letzten Jahren eigentlich immer gut gestartet“, meint der FC-Trainer. „Aber das erste Spiel ist immer schwierig, ganz egal, gegen wen.“


Für das Auftaktspiel fehlen Rinklake dabei einige Spieler. Kapitän Nico Rinklake fällt nach einem Eingriff am Sprunggelenk auf unbestimmte Zeit aus, Ahmad Sahawi befindet sich nach einem Kreuzbandriss noch in der Reha, Nico Gerstemeier ist angeschlagen, Björn Busse ist im Urlaub und Kevin Scholz muss seinen beruflichen Pflichten bei der Polizei nachgehen. Für den Übungsleiter aber kein gravierendes Problem: „Wir haben zwar keinen großen, dafür aber qualitativ guten Kader, sodass wir jeden ersetzen können.“

Mit diesem Kader will Rinklake auch in der kommenden Saison wieder oben in der Tabelle mitmischen. „Wir waren ja die letzten Jahre auch oben dabei“, sagt der 53-Jährige. „Aber wir üben da keinen Druck aus, wir wissen, wie lang so eine Saison sein kann. Wir müssen vor allem gegen die vermeintlich kleineren Vereine und die, die uns vielleicht nicht so liegen, die Punkte holen, damit man sich es auch mal erlauben kann, gegen die starken Teams Punkte abzugeben.“ Zu diesen starken Teams zählt er vor allem den SC Weitmar, VfB Günnigfeld und TuS Heven.

Trotz der Verletzungssorgen ist Rinklake mit dem Zustand seiner Mannschaft nach einer widrigen Vorbereitung nicht unzufrieden. „Der Anfang war schon schwer und wir brauchen auch noch ein paar Wochen, um alle wirklich richtig fit zu kriegen“, verrät der FC-Coach. „Aber insgesamt haben wir diese Zeit als gesamter Verein sehr gut bewältigt. Wir freuen uns riesig, dass es wieder losgeht. Wir haben die Jungs in den letzten zwei Wochen richtig heiß gemacht und jetzt muss es abgehen!“


Autor: Dominik Oberholz

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren