Die SG Wattenscheid 09 trifft am Montagabend (20.15 Uhr) im Sport1-Livespiel auf Alemannia Aachen. Trainer Farat Toku erwartet ein intensives Spiel.

RL West

Farat Toku: "Burak Kaplan ist in Wattenscheid immer willkommen"

15. September 2019, 15:17 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Die SG Wattenscheid 09 trifft am Montagabend (20.15 Uhr) im Sport1-Livespiel auf Alemannia Aachen. Trainer Farat Toku erwartet ein intensives Spiel.

Farat Toku, Ihre Mannschaft hat acht der letzten acht Spiele gegen Aachen gewonnen. Was kann da am Montag überhaupt noch schiefgehen?
Unter meine Regie war Wattenscheid bis vor wenigen Wochen auch in Essen ungeschlagen. Dann haben wir 0:2 verloren. Ich hoffe, dass die positive Bilanz gegen Aachen fortgeführt wird. Wir sind auf das Spiel gut vorbereitet und freuen uns, dass wir uns wieder einem großen TV-Publikum präsentieren dürfen.

Wattenscheid durfte in der jüngeren Vergangenheit schon einige Livespiele austragen. Sind Sie eigentlich ein Freund oder Gegner dieser Montagabend-Ansetzungen?
Ich kann die Fans, die den Termin nicht gutheißen, auch verstehen. Montag um 20.15 Uhr wollen die Menschen natürlich auch Zuhause bei ihren Familien sein und vielleicht nicht im Stadion eines Viertligisten. Auf der anderen Seite haben wir die Möglichkeit uns als Verein einem breiten Fernsehpublikum zu präsentieren. Diese Möglichkeit ist für einen Regionalligisten nicht so oft gegeben. Deshalb sollten wir die Chance nutzen, wenn wir diese Gelegenheit haben. Es ist eine große Bühne für die Mannschaft und den Verein.


Welche Tabelle verfolgen Sie aktuell eigentlich: Die mit sieben Pluspunkten oder die mit zwei Minuspunkten?
Wir haben uns sieben Punkte hart erarbeitet. Die neun Zähler, die uns möglicherweise aufgrund des Insolvenzverfahrens abgezogen werden, spielen da für mich keine Rolle. Wir orientieren uns nur nach den Punkten, die wir uns durch unsere guten Leistungen erkämpft haben. Wir haben sieben Punkte auf dem Konto!

Sind Sie eigentlich froh darüber, dass endlich Klarheit herrscht und die Insolvenz-Geschichte Fahrt aufgenommen hat?
Ich habe und werde mich zu diesem Thema nicht äußern. Ich konzentriere mich nur auf die Dinge, die ich beeinflussen kann. Das ist die Mannschaft und die sportlichen Dinge. 


Ende August hatte Burak Kaplan via RevierSport angekündigt wieder für die SG Wattenscheid 09 spielen zu wollen. Wie ist da der Stand der Dinge?
Burak ist in Wattenscheid immer herzlich willkommen. Er ist ein top Fußballer und super Mensch. Er hat einiges für den Verein geleistet. Er kennt den Weg nach Wattenscheid. Die Türen stehen für ihn hier offen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

15.09.2019 - 18:34 - zeckeklaus

Hallo hadi,
Burak Kaplan hat schon seit Wochen einen Vertrag in Wattenscheid?
Difinitiv nicht!!!
Ich glaube, daß Sie da einen Spieler verwechseln.

15.09.2019 - 16:58 - hadi

Burak Kaplan ist in Wattenscheid immer willkommen,
Dieser RS sorgt immer wieder dafür, dass man das Kopfschütteln nicht verlernt.
Da wird aus einem alten Interview wieder ein Absatz hervorgekramt, der nicht mehr
in die Zeit passt. Schon seit Wochen schon hat Burak Kaplan wieder einen Vertag in Wattenscheid.
Was soll also diese Frage, ob er willkommen sei?