Eine Solidaritätsbekundung für das türkische Militär von Fußball-Profi Cenk Sahin hat Bestürzung beim Zweitligisten FC St. Pauli und Proteste unter den Fans ausgelöst. 

2. Liga

Fans fordern Trennung von Pauli-Profi Sahin nach Instagram-Post

11. Oktober 2019, 13:21 Uhr

Foto: firo

Eine Solidaritätsbekundung für das türkische Militär von Fußball-Profi Cenk Sahin hat Bestürzung beim Zweitligisten FC St. Pauli und Proteste unter den Fans ausgelöst. 

Der 25 Jahre alte Linksaußen hatte bei Instagram die Syrien-Offensive der Türken begrüßt. „Der FC St. Pauli distanziert sich klar von dem Post und dem Inhalt, weil er mit den Werten des Vereins nicht vereinbar ist. Der Verein hat bereits mit dem Spieler gesprochen und arbeitet intern die Thematik auf. Solange die interne Aufarbeitung nicht abgeschlossen ist, wird sich der FC St. Pauli nicht weiter dazu äußern. Nie wieder Krieg!“, schrieb der Verein am Freitag auf seiner Homepage.

Sahin hatte in türkischer Sprache gepostet: „Wir sind an der Seite unseres heldenhaften Militärs und der Armeen. Unsere Gebete sind mit euch!“ Angehängt ist der Name der Militäroperation.

Die Pauli-Ultras fordern daraufhin die Trennung von dem Profi. „Es ist nicht der erste sprachliche und mediale Ausrutscher von Sahin in dieser Thematik, bereits in der Vergangenheit äußerte er sich pronationalistisch, regimetreu und verächtlich über das Sterben der kurdischen Bevölkerung“, schreiben Fans und fordern: „Für uns Ultras steht deshalb fest, dass Cenk Sahin nicht mehr im Trikot des FC Sankt Pauli aufläuft. Wir fordern den Verein auf, Cenk Sahin am heutigen Freitag, den 11. Oktober, zu entlassen!“ dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

13.10.2019 - 21:51 - Tief_im_Westen

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.10.2019 - 08:37 - Außenverteidiger

Das ist doch das geniale. Müssen wir gar nicht. Die Lieferketten der günstigen Rohstoffe sind nur mit diesem Zusammenspiel möglich. Wieso sollten wir die ganzen Rohstoffe für unsere Smartphones etc erhalten? Firmengeflechte, Steuerparadiese, wenige staatliche Kontrollen und schon regeln sie ihr Leid vor Ort. Seid ihr gegen Waffenlieferungen, weil es sich cool anhört oder mal nach deren Einsätzen gesucht habt? Gleiches gilt für Sanktionen.

In manchen Ländern sind wir wirklich“einmarschiert“. Die Uno hat eine Kampftruppe. Was bedeutet wohl deren Präsenz?

Wenn in eine rohstoffreiche Region, als EU einmarschiert werden würde, kein liberales weltoffenes System, sondern ein Sozialsystem erschaffen würde, wäre allen mehr geholfen als jetzt. Natürlich inklusive Technologietransfer mit der Möglichkeit vor Ort die Rohstoffe zu verarbeiten. Somit bleibt die Händlermarge vor Ort. Denk mal drüber nach.

12.10.2019 - 19:41 - Stan56

Ach ja - und für die Flüchtlingscamps sind wir in andere Länder einmarschiert...?

12.10.2019 - 19:29 - Außenverteidiger

Wir haben etwas viel schlimmeres errichtet. Nennt sich Flüchtlingscamps seitens der EU. Gerne mal googlen in Afrika. Dazu kommen lähmende Sanktionen der hiesigen Wirtschaft.

12.10.2019 - 18:30 - Stan56

Noch was, nur mal so, zum Nachdenken:
*Die Syrer sind ohne zu Fragen in die Türkei eingefallen.*
...sollen wir jetzt auch in alle Heimatländer der bei uns Asyl-suchenden einfallen und dort "Puffer-Zonen" errichten?

12.10.2019 - 18:26 - Stan56

Ach ja - der "Im_Westen_nichts_Neues" hat mit dem Außenverteidiger ein neues "alter ego", bzw. der Liste seiner multiblen Persönlichkeiten eine weitere hinzugefügt!
Boah, muss das ein armes Leben sein, wenn man sich so "aufführt"....

12.10.2019 - 18:10 - eduardo

Ich hoffe Pauli hat den Arsch in der Hose und setz den Sahin vor die Tür.

12.10.2019 - 13:02 - Außenverteidiger

F51: Willst du jetzt Kulturen erhalten oder auflösen? Das erste geht nur mit Grenzen. Würde die Geschichte daraus halten. Wir haben nach wie vor das selbe Wirtschafts und Machtsystem. Ist eine andere Geschichte. Nicht jeder muss durch dein Gusseisentor gehen. ;) Manchmal muss es ordentlich Kesseln. Sanktionen helfen nicht, die Waffen sind schon da oder es passiert wie in Ruanda mit Macheten. Mit der richtigen Mentalität reichen Küchenmesser, Steine und Stricke aus. Steine hat die Türkei genug, Küchenmesser sind noch nie auf einer Sanktionsliste gelandet und mit Stricken kann man Duel Use Produkte herstellen.
Bei mobilen Truppen werden gerade in Wüstenländern die Fluchtbewegungen geplant. Anders können die Bodentruppen über gewisse Gebiete sich nicht fortbewegen. Es führt zu Stau und anschließend kann aus der Luft ordentlich reingebuttert werden.
Zur Pufferzone: Die Syrer sind ohne zu Fragen in die Türkei eingefallen. Diese Menschenmassen werden erst Recht nicht durch Sanktionen beschäftigt werden können. Gleichzeitig gab's schon damals Anzeichen für eine Rezession, heißt übersetzt,es fehlen Arbeitsangebote um mal eben locker flockig zwei Mio Menschen umzuerziehen. Ob durch den Beruf oder durch den Staat. Deshalb muss auch im Sinne des sozialen Friedens gehandelt werden. Die “Kurden“ in der Türkei sollten Türken sein. Schließlich gibt's ihr Land nicht mehr. Kaufland oder Phantasialand gründen auch keine Einheiten wie die PK.

@willi: Die Türkei hat einfach ein anderes Sozialsystem. Dieses will ich gar nicht bewerten.

F51: Wenn wir wirklich noch Schuld hätten, dürftest du dich erst Recht nicht in deren Angelegenheit einmischen

12.10.2019 - 13:02 - Außenverteidiger

F51: Willst du jetzt Kulturen erhalten oder auflösen? Das erste geht nur mit Grenzen. Würde die Geschichte daraus halten. Wir haben nach wie vor das selbe Wirtschafts und Machtsystem. Ist eine andere Geschichte. Nicht jeder muss durch dein Gusseisentor gehen. ;) Manchmal muss es ordentlich Kesseln. Sanktionen helfen nicht, die Waffen sind schon da oder es passiert wie in Ruanda mit Macheten. Mit der richtigen Mentalität reichen Küchenmesser, Steine und Stricke aus. Steine hat die Türkei genug, Küchenmesser sind noch nie auf einer Sanktionsliste gelandet und mit Stricken kann man Duel Use Produkte herstellen.
Bei mobilen Truppen werden gerade in Wüstenländern die Fluchtbewegungen geplant. Anders können die Bodentruppen über gewisse Gebiete sich nicht fortbewegen. Es führt zu Stau und anschließend kann aus der Luft ordentlich reingebuttert werden.
Zur Pufferzone: Die Syrer sind ohne zu Fragen in die Türkei eingefallen. Diese Menschenmassen werden erst Recht nicht durch Sanktionen beschäftigt werden können. Gleichzeitig gab's schon damals Anzeichen für eine Rezession, heißt übersetzt,es fehlen Arbeitsangebote um mal eben locker flockig zwei Mio Menschen umzuerziehen. Ob durch den Beruf oder durch den Staat. Deshalb muss auch im Sinne des sozialen Friedens gehandelt werden. Die “Kurden“ in der Türkei sollten Türken sein. Schließlich gibt's ihr Land nicht mehr. Kaufland oder Phantasialand gründen auch keine Einheiten wie die PK.

@willi: Die Türkei hat einfach ein anderes Sozialsystem. Dieses will ich gar nicht bewerten.

F51: Wenn wir wirklich noch Schuld hätten, dürftest du dich erst Recht nicht in deren Angelegenheit einmischen

12.10.2019 - 09:56 - Frankiboy51

Sport Frei
Ist das eine Wehrsportgruppe ?
Tut mir Leid, aber ich sehe dabei ein Gußeiseners Schild über einem Eingangstor.
Ich hoffe, der Termin in Hamburg wird hier im RS veröffentlicht. Dann fahre ich aus Solidarität dort hin.

12.10.2019 - 09:38 - Sport Frei

St. Pauli und seine Fans sind einfach nur Peinlich. Beleidigen selbst unter der Gürtellinie und heulen nur rum. Dumme Menschen. Nächsten Spieltag könnt Ihr ja eine LIchterkette machen oder eine Schweigeminute für die Opfer.

12.10.2019 - 08:28 - Frankiboy51

# willi-glueck, du, der du sogar älter bist als ich, sollte erkennen, daß deine ( ) und mein "r" das gleiche bewirken.
So denke ich, du hast meinen Kommentar nicht gelesen, oder nicht verstanden.
Das will ich aber gar nicht glauben, denn dann siedelst du dich ja auf die gleiche Stufe wie die beiden nach dir und #AV, #unhold.
Dabei siedel ich dich bei #bisdietage an und das war nur die übliche Frotzelei von "Freunden" des RWEs und RWO. ;-)

12.10.2019 - 06:45 - bisdietage

ok, Ihr wollt also eine Begründung: Man nennt es Haltung ! Möchte ich zu den A. gehören, die es gut finden, in ein Land einzufallen und die Zivilbevölkerung zu töten, in Angst und Schrecken zu versetzen..... oder möchte ich das nicht. Mit Patriotismus lässt sich jedenfalls nicht begründen. A. bleibt A. und Sahin ist ein solches Exemplar!

12.10.2019 - 06:38 - zivilpolizei

Migration völlig gescheitert

12.10.2019 - 01:17 - Tief_im_Westen

Dieser Kommentar wurde entfernt.

11.10.2019 - 23:46 - willi-glueck

@Frankiboy51

wen meinst du jetzt, den Na(z)i, oder den Narzissten?

11.10.2019 - 23:09 - Frankiboy51

Leute, der Grundtenor in Deutschland lautet einfach: "Narzis raus."
Daran halten sich die Meisten, die eine gewiße Schuld in unserem Land von ihren Vätern und Großvätern geerbt haben, ob sie jetzt in Deutschland geboren sind, hier gezeugt wurden, oder aus, z.B. anderen Ländern stammen und in Europa, speziel Deutschland ihr Glück gefunden haben. Das gilt für europäische, asiatische, amerikanische etc. Narzis.

Man umgibt sich am liebsten mit Gleichgesinnten, das gilt im privaten, wie im beruflichen in HH-St,-Pauli, Frankfurt und wohl auch in Eßen. Deshalb der Satz von Trainer und TL bei einer Spielerverpflichtung, "Er paßt zu uns".
Bei Zuschauern und Mitgliedern wird das in Eßen und D´mund vergeblich versucht, in HH, OB und F erfolgreich praktiziert.

Jetzt zu Pauli und seinem Angestellten. Man wird ihn in Deutschland wegen seiner Außage nicht kündigen können, die ist von unserer Gesetzgebung geschützt, wie auch die Posts vom Außenverteidiger.
Aber er wird außortiert werden und auf der Tribüne und evt. bei der II. landen, oder er sucht sich einen Verein beim Okkupator und Völkervernichter.
Das wäre doch auch eine Möglichkeit für die, die Pufferzonen bei anderen einrichten wollen, statt sein eigenes Land zu nutzen, wie die, die die Mauern, Waßergräben, Minenfelder und Selbstschußanlagen vor 30 Jahren abreißen mußten.
Damit meine ich nicht USA, die das in Mexiko bauen und finanzieren laßen wollen, die die der Welt diesen heißen nahen Osten erst beschert haben.

11.10.2019 - 22:59 - PepAncelotti

"...Unsere Gebete sind mit euch!"

Ganz einfach, um solche Gebete zu ersparen, muss das Türkische Militär bloß diese feige und illegale Invasion stoppen und aufhören die Kurden anzugreifen.
Die ganze Welt sieht zu und weiß, dass die Kurden gar nichts gemacht haben.

11.10.2019 - 20:20 - willi-glueck

@Außenverteidiger

Klar Überschrift lesen und einen Kommentar ablassen und dann willst du ARTE gucken, dass ich nicht lache!

19.51 Uhr: Niederlande stoppen Waffenlieferungen an Türkei

18.21 Uhr: UN: Rund 100.000 Menschen vor türkischen Angriffen auf der Flucht

17.00 Uhr: Türkei verlangt Solidarität von Nato

16.40 Uhr: Schweden befürwortet EU-weites Waffenembargo

16.15 Uhr: "Verräter" – 121 Festnahmen in der Türkei

usw, usw

11.10.2019 - 18:54 - Tief_im_Westen

Das Pentagon steht ja für Menschenrechte, Völkerrecht und Moral :D
Haben die eigentlich schon alle Gefängnisse geschlossen, die sie außerhalb jeder US Gerichtsbarkeit führen?

11.10.2019 - 18:52 - Tief_im_Westen

Und?

11.10.2019 - 18:49 - Außenverteidiger

Schau dir mal mehtrr und länger Arte an.

11.10.2019 - 18:48 - Außenverteidiger

T Online Nachrichten :D Klasse. Usa fällt in den Irak ein, löst die Armee auf, verteilt die Ressourcen, lassen einen kriminellen Exilanten Präsidenten werden, die entlassene Armee ist ein Großteil des IS, der greift Syrien an, Choas entsteht, Usa unterstützen wie immer die falschen und die Türkei ist am Ende Schuld?

11.10.2019 - 18:42 - willi-glueck

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_86588612/syrien-krieg-im-newsblog-pentagon-ruft-tuerkei-zu-abbruch-der-offensive-in-nordsyrien-auf.html

11.10.2019 - 17:43 - Außenverteidiger

Eben. Wäre schön, wenn die Protestler liefern würden.

11.10.2019 - 17:29 - Tief_im_Westen

Auf welcher Grundlage sollte man ihm fristlos kündigen dürfen? Das würde jeder Arbeitsrechtler denen um die Ohren hauen.

11.10.2019 - 17:27 - Außenverteidiger

@Tief_im_Westen: Schön geschrieben.

11.10.2019 - 17:25 - Außenverteidiger

@Unholt: Stimmt.

@bisdietage: Wo steht die rechtliche Begründung für deine Forderung? Wie hälst du es mit der vielfältigen Meinungsäußerung und müssen sich Ausländer anders Verhalten, als wir es erlauben?

11.10.2019 - 17:24 - Tief_im_Westen

Moral ist ja ein Konstrukt der jeweiligen Gesellschaft. Moralisch war es vor 200 Jahren ok Sklaven zu besitzen. Es war vor 150 Jahren vollkommen in Ordnung in Spanien Hexen zu jagen, zu foltern und zu töten. Es war vor 30 Jahren in Deutschland moralisch nicht verwerflich seine Frau in der Ehe zu vergewaltigen. Heute ist sein Posting in gut 2/3 der Länder kein Drama. Moral ist der schlechteste Indikator, besonders im Profifußball, wo es das weder bei Vereinen, Fans noch Spielern gibt. Hier können also nur das Gesetz oder der Leitfaden des Vereins regulieren und nicht das, was uns glauben lässt, besser als andere zu sein.
Ich finde seine Aussage auch dumm, solange die UN aber nicht klar sagt, dass das gegen Völkerrecht verstößt und es ein Angriffskrieg ist, hat er selbst moralisch nichts falsch gemacht, wenn er zum Beispiel ein Patriot ist und das darf er auch als Fußballer sein.

11.10.2019 - 17:21 - bisdietage

So schwer ist es doch eigentlich nicht zu verstehen, dass der Typ auf der Stelle die fristlose Kündigung bekommen muss. Und falls das Pauli Management das nicht machen sollte(was ich nicht glaube), kriegt er kein Bein mehr auf den Boden, weil er bei jeder Aktion gnadenlos ausgepfiffen wird (sowas von zu Recht).

11.10.2019 - 17:18 - Unholt

Jeder darf seine Meinung frei äußern... solange er meine vertritt.
Wie toll sich hier wieder alle aufspielen. Moral? IQ? Das sind die typischen Äußerungen die immer schnell rausgehauen werden.
Eure Doppelmoral ist zum kotzen. Hinterfragt mal die Handlungen der europäischen Elite Länder oder die der USA auf dieser Welt. Ich bin auch gegen Kriege und Unterdrückungen. Da gibt es immer nur Verlierer, die i.d.R. Kinder sind. Aber das ist meine persönliche Einstellung, die wohl auch die meisten hier teilen. Aber das große Ganze kann unsereins eh nicht überblicken. Wir werden von den Regierungen dieser Welt eh nur alle als Spielball benutzt. Schmeißt dem Pöbel einen Knochen hin, damit er sich daran laben kann.

11.10.2019 - 16:51 - VicvanAchtern

Der Außenverteidiger möchte einen Kriegshetzer nach Essen holen. Na denn viel Spaß

11.10.2019 - 15:52 - Außenverteidiger

Und wie komme ich oder ein Ausländer an die Moral? Welche Moral überhaupt? Wäre für Menschen mit geringem IQ wichtig zu wissen.

11.10.2019 - 15:45 - willi-glueck

@Außenverteidiger

man merkt dir deinen IQ an.
Es muss nicht alles gesetzlich geregelt sein,
aber man sollte schon merken, wenn man gegen die Moral verstösst.

Mit deiner Argumentation, bist du wahrscheinlich auch PRO Traininglager Türkei.

11.10.2019 - 15:24 - Außenverteidiger

Bin ich dabei, sogar regelmäßig, falls es eine inhaltsleere Anspielung war. Ich warte auch Gesetze. Finden sich ganz easy im Netz.

11.10.2019 - 15:18 - Red-lumpi

Also, ich wäre jetzt erstmal für ein Konzert gegen "Recht's"...........

11.10.2019 - 15:16 - Außenverteidiger

Würde gerne wissen wo er oder ich gegen das Gesetz verstoßen haben. Dann bin ich für eine Entschuldigung offen und positiv gestimmt. Wie vor dem Spiel heute Abend. Er kann nach Essen kommen. :) Ein echter Kämpfer würde zum Pott passen. Des Weiteren leben viele Landsleute in Essen. Die hätten ein Idol bei unserem RWE. Wir haben im Stadion übrigens auch eine Pufferzone. Da klagt auch niemand.

11.10.2019 - 15:09 - RWEimRheingau

So dumm halt wie dieser Verteidigerschwätzer!

11.10.2019 - 14:59 - willi-glueck

@ Außenverteidiger

wie dumm muss man sein, um solche Zeilen zu schreiben.
Da bergrüsst ein XY den Völkermord an den Kurden und unterstütz moralische einen Krieg.
Was hat das mit Meinungsfreiheit zu tun?
Boah, geht bei mir gerade der Kamm hoch!!!

11.10.2019 - 14:45 - Außenverteidiger

Top Tief im Westen.
Da darf ein Ausländer bei St. Pauli doch nicht eine eigene legale Meinung haben. Er spielt bei einem Verein, der sich als offen gibt und wenn ein Ausländer diese Worte ernst nimmt wird die Entlassung gefordert. :D Worin hat er sich denn Strafbar gemacht? Mündige Profis, die eine eigene Meinung entwickeln werden gefordert und doch nicht gewünscht?
Kann mal jemand aufklären, welche Paragraphen eine Entlassung begründen?

11.10.2019 - 14:23 - lad04

@Tief im Westen: Dem kann ich nur absolut zustimmen! Zu glauben man können Politik garde aus dem Massphenomän Fußball rauslassen ist schon sehr romatisch und naiv!

11.10.2019 - 13:50 - Tief_im_Westen

Ohne Politik kein Sport, schon gar nicht beim Nischensport. Beim Fußball geht es seit 120 Jahren Hand in Hand. Alles andere sind Träumereien von Dingen, die noch nie waren.

11.10.2019 - 13:29 - Gmeurb

Sport und Politik passen nun einmal nicht zusammen!