Ex-Viktorianer wechselt in die 2. Liga

09.04.2019

RL

Ex-Viktorianer wechselt in die 2. Liga

Foto: Thorsten Tillmann

Einst wartete er beim FC Viktoria Köln vergeblich auf den Durchbruch und wechselte im Sommer 2017 zum TSV Steinbach. Nach zwei Jahren in Hessen geht es für ihn ab dem 1. Juli in der 2. Bundesliga weiter.

Die Rede ist von Florian Heister. Der 22-jährige Rechtsverteidiger verlässt den TSV Steinbach Haiger im Sommer mit Zielrichtung 2. Bundesliga. Über seinen neuen Verein kann derzeit noch keine Auskunft gegeben werden. So heißt es auf der Steinbacher Internetseite.

RevierSport fand heraus, dass es sich um Jahn Regensburg handelt. Im Sommer 2017 hatte bereits Stürmer Sargis Adamyan Steinbach nach 51 Begegnungen und 23 Toren in Richtung Regensburg verlassen. Nun geht Heister denselben Weg.

Heister wechselte im Sommer 2017 von Viktoria Köln an den Haarwasen und bestritt seitdem insgesamt 59 Pflichtspiele (2 Tore) für den Südwest-Regionalligisten. Bei der Viktoria war er in zwei Jahren nicht über 19 Regionalligaspiele hinausgekommen. In Steinbach bleibt es bei den 59 Einsätzen. Denn einen weiteren Einsatz im TSV-Trikot wird der gebürtige Neusser aufgrund einer Verletzung des Syndesmosebandes nicht mehr bestreiten können.

Lesen Sie auch: Wegen Adrian Alipour: Steinbach rechnet mit Wuppertal ab

"Ich bedanke mich für zwei tolle Jahre beim TSV Steinbach Haiger. Das familiäre Umfeld habe ich sehr geschätzt und der Gewinn des Hessenpokals bleibt für mich unvergessen. Ich wünsche dem Verein alles Gute und konnte mich hier in einem überragenden Umfeld so weiterentwickeln, dass ich nun den Schritt in den Profi-Fußball gehen kann", sagt Florian Heister.

TSV-Geschäftsführer Matthias Georg bedauert den Wechsel zwar, sieht in den Transfers von Sargis Adamyan und Florian Heister aber auch ein sehr positives Zeichen für den TSV Steinbach Haiger: „Florian hat eine sensationelle Entwicklung bei uns genommen. Es ist immer schade, wenn uns ein guter Spieler und freundlicher Typ verlässt. Auf der anderen Seite dürfen wir auch stolz darauf sein, dass innerhalb von zwei Jahren bereits der zweite Spieler den Sprung in die zweite Liga beim TSV geschafft hat. Das ist ein hervorragendes Zeugnis für uns.“

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema