Ex-Schalker wird neuer Münster-Trainer

20.03.2019

3. Liga

Ex-Schalker wird neuer Münster-Trainer

Foto: firo

Sven Hübscher tritt zur neuen Saison als Trainer bei Fußball-Drittligist Preußen Münster die Nachfolge von Marco Antwerpen ab. Dass gaben die Westfalen am Mittwoch bekannt. 

Hübscher, der zurzeit noch die U23 von Werder Bremen trainiert, erhält einen Vertrag bis 2021. Als Co-Trainer bringt der 40-Jährige Tobias Hellwig von der Weser mit. 

"Wir haben hier unsere absolute Wunschlösung gefunden, beide erfüllen genau unser Anforderungsprofil. Sie haben bereits bewiesen, dass sie mit jungen Spielern arbeiten und diese auch weiterentwickeln können", sagte Malte Metzelder, Münsters Geschäftsführer Sport, über das neue Trainerduo.

Der 40-jährige Hübscher äußerte: "Es ist für mich der nächste logische Schritt, eine Profimannschaft zu betreuen. In den Gesprächen mit der sportlichen Leitung hat sich schnell herausgestellt, dass wir eine sehr ähnliche Auffassung vom Fußball und von der Zusammenarbeit haben." 


Seine Trainerlaufbahn begann Sven Hübscher beim DSC Wanne-Eickel, schloss sich aber schon nach einem Jahr der Gelsenkirchener Knappenschmiede an, wo er verschiedene Positionen als Jugendtrainer, stellvertretender Ausbildungsleiter, sportlicher Leiter der Nachwuchsabteilung sowie als Co-Trainer der U19 und der U23 bekleidete. Zwischen 2013 und 2016 war der gebürtige Dortmunder außerdem Co-Trainer der königsblauen Profimannschaft. Im Sommer 2017 wechselte er schließlich vom FC Schalke 04 zum SV Werder Bremen. Dort übernahm der Fußballlehrer zunächst die U17 der Grün-Weißen, ehe er im Februar 2018 in Werders U23 aufrückte. Auch Tobias Hellwig blickt auf eine lange Vergangenheit in Gelsenkirchen zurück, wo er als leitender Videoanalyst der ersten Mannschaft und als Trainer im Jugendbereich arbeitete. Im Februar 2018 folgte er Sven Hübscher als Co-Trainer an die Weser

Antwerpen verkündete Ende Januar sein Aus in Münster

Marco Antwerpen hatte Ende Januar der Preußen-Vereinsführung mitgeteilt, dass er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Antwerpens Verhältnis zu Metzelder galt in letzter Zeit als sehr angespannt. Inwieweit das schlechte Verhältnis zwischen dem 43-jährigen Fußballlehrer und Manager Metzelder zur Entscheidung des Vereins und des Trainers beigetragen hat, ist offen. wozi mit sid

Kommentieren

20.03.2019 - 12:58 - vanbasten

Glückwunsch Preußen Münster
Das ist ein Top Trainer kenne Ihn noch aus Schalker Tagen.

Glückwunsch auch an dich Sven.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken