Wenn am Sonntag (13.30 Uhr, live auf Sky) der FC Augsburg auf Schalke zu Gast ist, kommen für Jan Moravek längst keine besonderen Gefühle mehr auf. Seit 2012 kickt der Tscheche nun schon für den FCA. Begonnen hat er seine Bundesliga-Karriere jedoch einst bei den Königsblauen.

Einst auf Schalke gescheitert

Ex-Schalker Jan Moravek: Für immer FCA

Stefan Bunse
20. Mai 2020, 08:37 Uhr
Jan Moravek und das Augsburger Trikot: das passt. Foto: firo

Jan Moravek und das Augsburger Trikot: das passt. Foto: firo

Wenn am Sonntag (13.30 Uhr, live auf Sky) der FC Augsburg auf Schalke zu Gast ist, kommen für Jan Moravek längst keine besonderen Gefühle mehr auf. Seit 2012 kickt der Tscheche nun schon für den FCA. Begonnen hat er seine Bundesliga-Karriere jedoch einst bei den Königsblauen.

Für 1,5 Millionen Euro verpflichteten der FC Schalke 04 den ehemaligen Jugendnationalspieler Jan Moravek im Sommer 2009 von Bohemians Prag. Damals galt der Techniker mit dem feinen Fuß als größtes Talent Tschechiens. 


In Gelsenkirchen sah sich der bodenständige und zurückhaltende Eishockey-Liebhaber schnell dem harten Alltag ausgesetzt. Im Team und im Verein war er wegen seiner bescheidenen Art äußerst beliebt. Aber im Schalker Starensemble konnte er sich nicht durchsetzen. Moravek fehlte in jungen Jahren die Robustheit. Nach einer Ausleihe zum damals noch in der 1. Bundesliga spielenden 1. FC Kaiserslautern kam er durch 29 Einsätze und fünf Tore in der Pfalz gestärkt zum S04 zurück.

Viel Verletzungspech

Immer wieder warfen den heute 30-Jährigen aber Verletzungen zurück. Hinter vorgehaltener Hand galt er wegen seiner Physis auf Top-Niveau als nicht bundesligatauglich. Nach einer erneuten Leihe in der Winterpause der Saison 2011/12 zum gerade in die Bundesliga aufgestiegenen FC Augsburg verpflichteten die Fuggerstädter den gebürtigen Prager nach dem Klassenerhalt fest, obwohl er in der Rückrunde auch dort die überwiegende Anzahl an Spielen verletzungsbedingt nicht mitmachen konnte. 


Dort bewies er es seinen Kritikern. Denn seitdem ist Moravek fester Bestandteil im Augsburger Bundesligakader. Inzwischen hat er die Marke von 100 Bundesligaspielen für die Grün-Rot-Weißen geknackt. Obwohl er auch weiterhin immer wieder mit gesundheitlichen Rückschlägen ausfällt. Der Mittelfeldspieler ist kein unumstrittener Stammspieler, aber da, wenn er gebraucht wird. „Ich bin stolz, seit 2009 in Deutschland Fußball zu spielen“, erklärte Moravek in einem Interview mit dem FCA-Fan-TV. Das schafften nicht viele Tschechen. 

Augsburg ist zur Heimat geworden

Die Stadt Augsburg ist für ihn seine Frau und längst seine 2. Heimat geworden. Und er selbst dort eine Legende, weil er sich nicht nur sein sympathisches Auftreten bewahrt hat, sondern eben seit der ersten Augsburger Bundesligasaison durchgehend dabei ist. Sein Vertrag läuft noch bis zum Sommer 2022. „Hoffentlich geht es noch lange so weiter“, wünscht sich Moravek. Und das wünschen sie ihm sicherlich auch in Gelsenkirchen. Ob es am Sonntag tatsächlich zum Wiedersehen kommt, ist noch offen. 


Beim 1:2 des FCA gegen den VfL Wolfsburg zählte Moravek am vergangenen Samstag zum Kader, kam aber nicht zum Einsatz.     

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren