Neue Aufgabe

Ex-Schalke-Vorstand: Peters soll der 3. Liga helfen

31. August 2020, 08:43 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Peter Peters steht vor einer neue Aufgabe. Der Ex-Schalke-Vorstand soll laut Medienberichten helfen, die Dritte Liga aus der Krise zu führen.

Der frühere Schalker Finanzvorstand Peter Peters gilt als Kandidat für die Taskforce „Wirtschaftliche Stabilität 3. Liga“, über deren Besetzung das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes am 11. September beschließen will. Wie der „Kicker“ am Sonntag berichtete, soll der 58-Jährige in dem Gremium die Deutsche Fußball Liga vertreten, in der er Mitglied des Präsidiums und 1. stellvertretender Sprecher von DFL-Chef Christian Seifert ist. Zudem ist er Aufsichtsratsvorsitzender der DFL GmbH.

Sein Amt als Finanzvorstand beim Bundesligisten Schalke 04 hatte Peters Anfang Juni zur Verfügung gestellt. Mit Wirkung zum 30. Juni war sein Vertrag in Gelsenkirchen aufgelöst worden.

Mehr als 20 Personen umfasst laut „Kicker“ die Kandidatenliste. Aufgrund der Geisterspiele ist die höchste vom DFB geführte Liga besonders hart von der Corona-Pandemie getroffen, da die Drittliga-Clubs wesentlich stärker von Spieltagseinnahmen abhängig sind als die Bundesliga und die 2. Liga. (dpa)

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

31.08.2020 - 17:18 - Außenverteidiger

Was gibt´s da zu helfen? Bin auch von den Journalisten enttäuscht. Sind die Ausgaben zu hoch, müssen Regeln eingeführt werden. Wer mehr ausgibt und bei den Planzahlen schummelt, gehört bestraft.