Ein ehemaliges Talent des FC Schalke 04 könnte bald in die Fußball-Bundesliga wechseln. Eintracht Frankfurt soll Interesse an dem Offensivspieler zeigen. 

Eintracht Frankfurt

Ex-Schalke-Talent forciert Wechsel in die Bundesliga

24. September 2020, 18:39 Uhr
Lotst Sportvorstand Fredi Bobic Ajdin Hrustic zu Eintracht Frankfurt? Foto: dpa

Lotst Sportvorstand Fredi Bobic Ajdin Hrustic zu Eintracht Frankfurt? Foto: dpa

Ein ehemaliges Talent des FC Schalke 04 könnte bald in die Fußball-Bundesliga wechseln. Eintracht Frankfurt soll Interesse an dem Offensivspieler zeigen. 

Zwischen 2012 und 2014 spielte Ajdin Hrustic in der Knappenschmiede des FC Schalke 04 - unter anderem an der Seite von Leroy Sané, Thilo Kehrer oder Timon Wellenreuther. Noch vor dem Ende seiner Jugendzeit verließ der heute 24-jährige Australier die Königsblauen wieder und wechselte in den Nachwuchs des FC Groningen.

Bald könnte Hrustics Weg dennoch in die Bundesliga führen. Laut der Bild-Zeitung hat Eintracht Frankfurt ein Angebot über eine Millionen für den Flügelspieler abgegeben, der bei Groningen mittlerweile eine feste Größe in der niederländischen Eredivisie geworden ist. 

Hrustic setzt FC Groningen unter Druck

Seit 2017 absolvierte Hrustic 75 Einsätze im niederländischen Oberhaus, schoss dabei fünf Tore und bereitete fünf weitere Treffer vor. Nun will er den nächsten Karriereschritt wagen und nach Deutschland wechseln - daran lässt der dreimalige australische Nationalspieler keinen Zweifel.

„Die Zeit ist reif, ich möchte diesen Schritt machen und dem Klub helfen, etwas an mir zu verdienen. Es ist besser für den Klub etwas zu bekommen als nichts”, betonte Hrustic gegenüber der niederländischen Zeitung „Dagblad van het Noorden“. Noch sind Groningen - beim Klub aus Nordholland feierte Arjen Robben kürzlich sein Profi-Comeback - und Frankfurt anscheinend zu keiner Einigung gekommen.

Für den Fall, dass die Verhandlungen scheitern, kündigte das frühere S04-Talent Konsequenzen an: “Wenn sie mich nicht gehen lassen, dann können sie nicht erwarten, dass ich mich zu hundert Prozent in jedes Spiel einbringe. Wenn sie mich das nicht tun lassen, bin ich enttäuscht von ihnen. Ich werde nicht wütend sein, aber zutiefst gekränkt. Ich hoffe, dass der Wechsel in den nächsten Tagen klappt.”

Mehr zum Thema

Kommentieren

25.09.2020 - 14:01 - easybyter

Wenn Bobic den verpflichtet ist er dumm. So eine Einstellung zur Schau zu stellen ist einfach unmöglich. Den sollte niemand mehr verpflichten.

25.09.2020 - 12:54 - vanbasten

Was maßt sich dieser Typ an. Das sollte eine Warnung für alle Vereine sein. Noch ist sein Arbeitgeber der FC Groningen.aber den würde ich schnell los werden wollen.
Bei mir würde der nichtmals in der Kriesliga spielen. Verlieren alle den Sinn für die realität und haben noch nichts erreicht.

25.09.2020 - 12:08 - Schalker1965

Der ist auch noch so frech - bzw. so blöd - seine außerordentlich profihafte Einstellung rauszuposaunen. Ich wünsche ihm jedenfalls ein schnelles Karriereende!

25.09.2020 - 11:05 - BallaBalla

“Wenn sie mich nicht gehen lassen, dann können sie nicht erwarten, dass ich mich zu hundert Prozent in jedes Spiel einbringe."

Endlich einer mit der richtigen Einstellung.....

25.09.2020 - 10:56 - thoms

"Wenn sie mich nicht gehen lassen, dann können sie nicht erwarten, dass ich mich zu hundert Prozent in jedes Spiel einbringe."

Na, das ist doch eine tolle Empfehlung für einen neuen Verein. Die wissen jetzt, was sie für ein "Früchtchen" bekommen.