Einst war Florian Pick ein gefeiertes Talent in der Schalker Knappenschmiede. Mittlerweile hat er seine sportliche Heimat beim 1. FC Kaiserslautern (wieder)gefunden. 

3. Liga

Ex-S04 Talent Pick: Endlich angekommen

12. April 2019, 12:27 Uhr

Foto: Martin Möller

Einst war Florian Pick ein gefeiertes Talent in der Schalker Knappenschmiede. Mittlerweile hat er seine sportliche Heimat beim 1. FC Kaiserslautern (wieder)gefunden. 

Am Donnerstag hat Florian Pick seinen Vertrag beim 1. FC Kaiserslautern verlängert. Sein neues Arbeitspapier läuft nun bis zum 30. Juni 2021. 


Schon in der U17 und U19 hatte Pick für den FCK gespielt, bevor er zu Norbert Elgert in die Schalker A-Jugend wechselte. Dort erzielte der Außenstürmer in 22 Einsätzen in der Bundesliga-West sechs Tore. In der UEFA Youth League traf er sogar fünfmal in neun Partien. 

Für große Aufmerksamkeit sorgte Pick beim renommierten Mercedes-Benz Junior Cup in Sindelfingen. Beim traditionell hochkarätig besetzten Hallenturnier traf Pick sechsmal und wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt, obwohl auch ein gewisser Leroy Sané damals bei den Schalkern spielte. 

Den Sprung zu den Profis schaffte Pick dennoch nicht. Und auch in bei der zweiten Mannschaft der Schalker in der Regionalliga konnte sich der Flügelspieler nicht langfristig als Stammspieler etablieren. 

Rückkehr zum FCK, Leihe zum FCM

Daher wechselte Pick zur Saison 2016/17 zurück zum 1. FC Kaiserslautern. Auch dort blieben ihm jedoch Einsätze bei den Profis in der 2. Bundesliga verwehrt. Lediglich bei der U23 in der Regionalliga Südwest kam Pick auf Spielzeit. Auch eine Leihe zum 1. FC Magdeburg in die 3. Liga brachte keine Besserung. In der Aufstiegssaison des FCM kam Pick auf lediglich 16 Einsätze, die meisten davon als Einwechselspieler. 

Doch seit seiner Rückkehr nach Kaiserslautern im vergangenen Sommer läuft es allmählich für den 23-Jährigen. Nach kleineren Startschwierigkeiten gehört Pick mittlerweile zum erweiterten Stammpersonal auf dem Betzenberg. In den letzten sechs Spielen traf der Angreifer sogar dreimal selbst und bereitete zwei weitere Tore vor. 

"Ich freue mich total, auch in der kommenden Saison Teil der Mannschaft zu sein und die nächsten Schritte im FCK-Trikot machen zu dürfen", sagte Pick bei seiner Vertragsverlängerung. "Es war schon immer mein Wunsch, für die Profis der Roten Teufel zu spielen, schließlich komme ich aus der Region und habe schon viele Jahre hier verbracht und durfte am eigenen Leib erfahren, dass man sich beim FCK gut entwickeln kann."

Auch der Verein freut sich über die Identifikationsfigur in den eigenen Reihen: "Florian Pick hat sich seit seiner Rückkehr stetig weiterentwickelt und sich durch gute Leistungen in die Mannschaft gearbeitet. Er hat zudem eine hohe Identifikation mit dem FCK und weiß, was es bedeutet, für diesen Verein zu spielen", sagte Kaiserslauterns Geshcäftsführer Sport Martin Bader. fn

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren