19.09.2018

OL NR

Ex-Profi übernimmt beim FSV Duisburg

Foto: Thorsten Tillmann

Der FSV Duisburg hat die Suche nach einem Nachfolger für Muhammet Isiktas schnell beenden können. Der neue Trainer des Tabellenletzten der Oberliga Niederrhein soll bereits am Freitag die Einheit leiten.

Wie RevierSport exklusiv erfuhr, wird Erhan Albayrak neuer Cheftrainer des Oberliga-Aufsteigers. Der 41-jährige ehemalige Bundesligaprofi (18 Spiele für Werder Bremen und Arminia Bielefeld) war zuletzt Trainer bei Rot Weiss Ahlen. 


Aufholjagd soll am Sonntag in Essen starten

Albayrak hatte die Münsterländer im Oktober 2016 in der Regionalliga West übernommen und nach einer furiosen Aufholjagd zum Saisonende knapp den Klassenerhalt verpasst. In der Oberliga lief es für den über 300-maligen Süper-Lig-Akteur nicht mehr rund. Die Wege von Ahlen und Albayrak trennten sich Ende Dezember 2017. Seitdem ist der in Hamburg wohnhafte A-Lizenzinhaber ohne Trainerjob.

Nach unseren Informationen erwarten die FSV-Verantwortlichen den ehemaligen türkischen U21-Nationalspieler am Freitag an der Duisburger Warbruckstraße. Dann soll Albayraks "Mission impossible" starten. Sieben Spiele, sieben Niederlagen, so lautet die desaströse Bilanz des Aufsteigers. Am Sonntag geht es zum Sechs-Punkte-Spiel zum Essener Uhlenkrug. Bei Schwarz-Weiß Essen ist für den neuen Trainer ein Sieg schon fast Pflicht. 

Auch Vata und Legat waren im Gespräch

Albayrak setzte sich in der Bewerbung um die freie Trainer-Position beim FSV Duisburg gegen die ehemaligen Profis Fatmir Vata und Thorsten Legat durch. Beide haben nach Infos dieser Redaktion ebenfalls mit den Verantwortlichen des Oberliga-Schlusslichts verhandelt. Letztendlich fiel die Wahl der Duisburger auf Erhan Albayrak. Er ist nach Guido Naumann, Günter Abel, Denis Tahirovic, Rene Lewejohann, Hrvoje Vlaovic und Isiktas der siebte FSV-Cheftrainer in den letzten drei Jahren.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

20.09.2018 - 15:32 - escapado

FSV Duisburg. Wo ist das überhaupt ?

20.09.2018 - 14:53 - BallaBalla

ÜBERSCHRIFT..... EX-PROFI übernimmt, kommt aus HAMBURG, man RS, fast schlimmer als die BLÖD die Aufmachung. Hätte nicht "Albayrak übernimmt den FSV" als Überschrift gereicht? Den Albayrak kannte damals kaum einer, heute fast gar keiner der sich für BuLi interessiert. Das wird alles nur noch so hochgejautzt bei euch, fehlt nur der obligatorisch gern genommene HAMMER in der Überschrift. Der FSV spielt (noch) Oberliga, das ist kein Club den tausende hier interessant finden. Macht eure Artikel doch einfach mal etwas gedämpfter, werden trotzdem gelesen. Bald sind wir da angekommen dass, wenn ein Spieler 2 mal Stuhlgang am Tag hatte, dies in der Headline als WAHNSINNSHAMMER zu verkaufen.

19.09.2018 - 17:18 - Lackschuh

Am Geld mangelt es in Duisburg beim FSV nicht - werfen halt ein paar Geschäftsleute zusammen und halten sich anschließend aus allem raus! Beim FSV dürfte es aber wohl anders zugehen und Quantität geht dort vor Qualität (???).

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken