Der nächste Neue für Fortuna Köln: Der Fußball-Regionalligist sichert sich die Dienste eines Drittliga-Verteidigers.

RL West

Ex-MSV-Verteidiger wechselt zu Fortuna Köln

Justus Heinisch
07. Juli 2020, 10:56 Uhr
Dan-Patrick Poggenberg (r.) geht nach Köln. Foto: firo

Dan-Patrick Poggenberg (r.) geht nach Köln. Foto: firo

Der nächste Neue für Fortuna Köln: Der Fußball-Regionalligist sichert sich die Dienste eines Drittliga-Verteidigers.

Fortuna Köln ist weiterhin umtriebig auf dem Transfermarkt unterwegs. Nachdem der Südstadt-Klub am vergangenen Montag bereits Nico Brandenburger von Drittliga-Absteiger Preußen Münster verpflichtete, folgt nun der nächste Akteur, der zuletzt in der 3. Liga unterwegs war: Dan-Patrick Poggenberg wechselt nach Köln.

Der Außenverteidiger kommt von der SG Sonnenhof-Großaspach zur Fortuna. "Wir haben die vakante Position des Linksverteidigers mit Dan-Patrick Poggenberg optimal besetzt", freut sich Trainer Alexander Ende über den Zugang, der perfekt zur taktischen Ausrichtung passe. "Wir wollen über unsere offensiven Außen das Spiel anschieben – dafür ist er der passende Mann. Es hat mich sehr gefreut, dass er bereits im ersten Gespräch gezeigt hat, dass er Lust auf Fortuna Köln hat und mit vollem Tatendrang dabei ist."

Bevor Poggenberg nach Sonnenhof-Großaspach ging, spielte er drei Jahre lang für den MSV Duisburg in der 3. Liga sowie der 2. Bundesliga. Ausgebildet wurde der 28-Jährige, der bei einem Partner der Fortuna ein Traineeprogramm beginnen wird, bei Holstein Kiel.

Sechs Zugänge, neun Abgänge bei der Fortuna

Neben Poggenberg und Brandenburger haben die Domstädter bereits mit Jannik Löhden und Francis Ubabuike ein Duo von Rot-Weiß Oberhausen verpflichtet. Zudem wechseln Batuhan Özden (1. FC Köln U19) sowie Jean Marie Bertrand Nadjombe (eigene Jugend) in den Regionalliga-Kader.

Allerdings haben auch neun Spieler den Zwölften der Vorsaison verlassen: Serhat-Semih Güler (ZFC Meuselwitz), Georgios Touloupis (Bonner SC), Felix-Benedict Neuhäuser (1. FC Kaan-Marienborn), Paul Schünemann (eigene Reserve), Firat Tuncer, Farid Abderrahmane, Kevin Weidlich, Jannes Hoffmann und Nedim Pepic (alle Ziel unbekannt) werden nicht mehr für den ehemaligen Zweitligsten spielen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

07.07.2020 - 14:11 - BOT-S04

weiß jemand wo die Kohle herkommt?