Kamil Bednarski, der bei Rot-Weiss Essen, beim Wuppertaler SV und beim SC Wiedenbrück in der Regionalliga West aktiv war, hat beim BSV Schüren seine neue sportliche Heimat gefunden. Co-Trainer Mehmet Arslan sieht ihn als „Vorzeigespieler“.

Westfalenliga 2

Ex-Essener Bednarski blüht bei Schüren auf

Julian Preuß
26. Dezember 2019, 18:00 Uhr
Foto: Micha Korb

Foto: Micha Korb

Kamil Bednarski, der bei Rot-Weiss Essen, beim Wuppertaler SV und beim SC Wiedenbrück in der Regionalliga West aktiv war, hat beim BSV Schüren seine neue sportliche Heimat gefunden. Co-Trainer Mehmet Arslan sieht ihn als „Vorzeigespieler“.

Mehmet Arslan über...

… die Hinrunde in der Westfalenliga 2:
Im Vergleich zur letzten Saison haben wir uns definitiv verbessert. Im Sommer haben uns einige gestandene Spieler verlassen. Es hat ein Umbruch stattgefunden, bei dem wir viele junge Spieler in die Mannschaft integrieren konnten. Mittlerweile passt das Mannschaftsgefüge. Außerdem konnten wir mit Kamil Bednarski einen Glücksgriff auf dem Transfermarkt landen. Er ist auf und neben dem Platz ein Vorzeigespieler – und daher auch ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. In den letzten Wochen vor der Winterpause war er leider verletzt, allerdings wird er zum Rückrundenstart wieder dabei sein.

… personelle Veränderungen in der Winterpause:

Da sich unser zweiter Torwart einen Muskelteilriss zugezogen hat, werden wir noch einen neuen Schlussmann verpflichten. Außerdem brauchen wir Verstärkung im Offensivbereich. Wir befinden uns in Gesprächen. Entscheidungen sind jedoch noch nicht gefallen.

… die Ziele für 2020:

Der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz beträgt neun Punkte. Daher bleibt der Klassenerhalt das Ziel. Ganz oben haben wir nichts zu suchen.

… die Vorbereitung:

Wir werden die Mannschaft in der Vorbereitung aufteilen. Eine Hälfte wird in der Halle trainieren, die andere Hälfte ganz normal auf dem Fußballplatz. Die Schwerpunkte liegen darauf, Fehler auszumerzen und eine kompaktere Defensive zu formen.

… die Ziele für die Halle:

In diesem Jahr nehmen wir wieder an der Dortmunder Hallenstadtmeisterschaft teil. In den letzten drei Jahren standen wir zweimal im Finale. Daher möchten wir wieder die Endrunde erreichen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren