FA-Cup

Ex-Dortmunder schießt Arsenal ins Pokal-Viertelfinale

Justus Heinisch
03. März 2020, 10:57 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Der FC Arsenal hat weiterhin Chancen, den FA-Cup zu gewinnen. Die Londoner lösten das Ticket für das Viertelfinale. Dabei traf ein ehemaliger Dortmunder. 

Arsenal war in der fünften Runde des FA-Cups, dem ältesten Pokalwettbewerb der Welt, beim FC Portsmouth gefordert und ging als Favorit in die Partie. Trainer Mikel Arteta ließ beim Drittligisten viele Talente spielen. Pierre-Emerick Aubameyang, Ex-Stürmer von Borussia Dortmund, stand nicht im Arsenal-Kader. Ein anderer Ex-Borusse brachte die "Gunners" auf die Siegerstraße. 


Sokratis stand in der Nachspielzeit der ersten Hälfte im Strafraum goldrichtig und erzielte nach einer Flanke das 1:0 für Arsenal. Das zweite und letzte Tor des Tages markierte der 20-jährige Eddie Nketiah in der 50. Spielminute. 

In der Premier League steht Arsenal auf dem zehnten Tabellenplatz. Portsmouth spielte zuletzt in der Saison 2009/10 in der englischen Eliteklasse. In der dritten Liga belegt der Klub den dritten Tabellenplatz und darf auf den Aufstieg in die zweitklassige Championship hoffen.

Auslosung steht noch an

Auf wen Arsenal im Viertelfinale treffen wird, steht noch nicht fest. Die nächste Runde wird am kommenden Mittwoch ausgelost. Arsenals Rivale Tottenham ist in der fünften Runde gegen Norwich City um Trainer Daniel Farke gefordert. Der FC Liverpool von Jürgen Klopp reist zum FC Chelsea. 

Mehr zum Thema

Kommentieren