Polen

Ex-BVB-Star wird neuer Lewandowski-Trainer

22. Januar 2021, 16:23 Uhr
Paulo Sousa gewann 1997 die Champions League mit Borussia Dortmund. Foto: firo

Paulo Sousa gewann 1997 die Champions League mit Borussia Dortmund. Foto: firo

Die polnische Fußball-Nationalmannschaft hat seit Donnerstag einen neuen Nationaltrainer. Ein ehemaliger Star von Borussia Dortmund übernimmt das Team um Weltfußballer Robert Lewandowski.

Polen hat überraschenderweise zu Wochenbeginn Jerzy Brzeczek von seinen Aufgaben als Nationaltrainer entbunden. "Ich mag Jerzy als Menschen sehr. Aber ich habe keine Weiterentwicklung der Mannschaft mehr erkennen können. Diese Mannschaft wäre in dieser Konfiguration nicht nach vorne gekommen. Wir haben uns zu einem Kaffee verabredet und dann habe ich ihm meine Entscheidung mitgeteilt", sagte Polens Verbandschef Zbigniew Boniek den heimischen Medien.

Zudem hieß es, dass die polnischen Spieler wie Robert Lewandowski und Co. kein gutes Verhältnis zu Brzeczek hätten. Der Verbandsboss reagierte.

Brzeczek (49), Onkel des ehemaligen Borussia-Dortmund-Profi Jakub Blaszczykowski, hielt die Polen in der Division A der Nations league und qualifizierte sich mit dem Team auch für die kommende Europameisterschaft.

Paulo Sousa soll die Polen bei der EM zum Erfolg führen

Bei der Europameisterschaft im Sommer 2021 soll dann der ehemalige BVB-Profi Paulo Sousa die Fußball-Nationalmannschaft Polens zu einem Erfolg führen. Der 50-jährige Portugiese wird Nachfolger von Jerzy Brzeczek. Das teilte der Verband PZPN am Donnerstag in Warschau mit. Sousa war zuletzt Trainer beim französischen Club Girondins Bordeaux. Als Spieler gewann er die Champions League mit Juventus Turin 1996 und mit Borussia Dortmund 1997. Für den BVB absolvierte der ehemalige portugiesische Nationalspieler insgesamt 40 Pflichtspiele.

"Ich bin überzeugt, dass der neue Coach der polnischen Nationalmannschaft dank seiner Klasse als Trainer, seiner Erfahrung und seinem internationalen Schliff unserer Mannschaft einen neuen Impuls geben wird“, wurde PZPN-Vorstandschef Zbigniew Boniek in der Mitteilung zitiert.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Kommentieren

22.01.2021 - 18:54 - lappes

Herrliches Foto.

Paulo mit Henkelpott.