Nuri Sahin, Profi bei Fußball-Bundesligist Werder Bremen, soll kurz vor einem Wechsel zu Fenerbahce Istanbul stehen. Der 31-Jährige sei sich mit den „Kanarienvögeln“ vom Bosporus bereits einig. Das berichten am Donnerstag mehrere türkische Medien unter anderem die „Milli Gazete“. 

Bundesliga

Ex-BVB-Profi Sahin vor Wechsel in die Türkei

Stefan Bunse
28. Mai 2020, 19:14 Uhr
Ex-BVB-Profi Nuri Sahin steht offenbar vor einem Wechsel in die Türkei. Foto: firo

Ex-BVB-Profi Nuri Sahin steht offenbar vor einem Wechsel in die Türkei. Foto: firo

Nuri Sahin, Profi bei Fußball-Bundesligist Werder Bremen, soll kurz vor einem Wechsel zu Fenerbahce Istanbul stehen. Der 31-Jährige sei sich mit den „Kanarienvögeln“ vom Bosporus bereits einig. Das berichten am Donnerstag mehrere türkische Medien unter anderem die „Milli Gazete“. 

Angeblich habe sich der ehemalige Star von Borussia Dortmund bereits mit den Bossen aus Istanbul getroffen. Eingefädelt haben soll den Deal Emre Belözoglu. Der 39-Jährige Altstar beendet nach der Saison seine Karriere und soll Sportdirektor bei Fenerbahce Istanbul werden. Beide Spieler kennen sich gut aus der türkischen Nationalmannschaft.


Der Wechsel würde für Nuri Sahin Sinn ergeben. Sein Vertrag bei Werder Bremen läuft aus. Eine Verlängerung scheint so gut wie ausgeschlossen. Schließlich gehört der langjährige Dortmunder bei den Grün-Weißen zu den teuersten Spielern. Vor zwei Jahren verpflichtete Werder Sahin vom BVB. Mit einem kolportierten Gehalt von drei bis vier Millionen Euro gehört der Sechser an der Weser zu den Großverdienern. Und sein Vertrag dort läuft zum 30. Juni aus.  

Zudem wurde er in Bremen quasi aussortiert und stand in den ersten beiden Rückrundenspielen des stark abstiegsgefährdeten Klubs noch nicht einmal im 20er-Kader von Florian Kohfeldt.  

Sahin erlebte seine Glanzzeiten beim BVB

Nuri Sahin blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück. Aus der BVB-Jugend gekommen, debütierte er bereits mit 16 Jahren und 335 Tagen in der Bundesliga. Sein größter Erfolg war die Deutsche Meisterschaft mit dem BVB 2011. Danach verließ er den Verein und wechselte zu Real Madrid. Dort konnte er sich aber nicht durchsetzen. Über den Umweg FC Liverpool landete er 2013 wieder bei seinem Herzensklub. 


Nuri Sahin absolvierte zudem 52 Länderspiele für die türkische Nationalmannschaft und engagiert sich zudem stark in seinem Heimatklub RSV Meinerzhagen. Bei Fenerbahce Istanbul würde Sahin auf seinen früheren Bremer Mitspieler Max Kruse treffen. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren