Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan hat nach seiner Corona-Erkrankung eindringlich davor gewarnt, die Pandemie zu unterschätzen.

Bundesliga

Ex-BVB-Profi Gündogan warnt: Mit Corona „ist nicht zu scherzen“

09. Oktober 2020, 16:28 Uhr
Ex-BVB-Profi Ilkay Gündogan ist nach seiner Coroanvirus-Infektion wieder ins Training eingestiegen. Foto: dpa

Ex-BVB-Profi Ilkay Gündogan ist nach seiner Coroanvirus-Infektion wieder ins Training eingestiegen. Foto: dpa

Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan hat nach seiner Corona-Erkrankung eindringlich davor gewarnt, die Pandemie zu unterschätzen.

„Mit diesem Virus ist einfach nicht zu scherzen“, schrieb der inzwischen genesene 29-Jährige am Freitag in den Sozialen Medien und forderte: „Man muss das aufgrund der aktuellen Zahlen (...) wieder viel ernster nehmen.“

Gündogan selbst geht es „soweit gut, ich bin wieder gesund“. Auch befindet er sich nach überstandener Quarantäne bei seinem Klub Manchester City wieder im Training. Allerdings hat er schwere Tage hinter sich, er spricht von einer „äußerst unangenehmen Zeit“.

„Zwischenzeitlich hatte es mich schon stark getroffen gehabt“, berichtete der frühere Nürnberger und Dortmunder. Er habe sich „total schlapp“ gefühlt, auch sein Geschmackssinn „war komplett weg“. Einige Zeit habe er „nur im Bett gelegen. Um ehrlich zu sein, kann ich mich nicht erinnern, wann es mich bei einem Infekt zuletzt mal so getroffen hatte.“ Entgegen anderslautender Kommentare im Netz sei die Erkrankung „kein Vergnügen“ für ihn gewesen.

Gündogan will seine Erfahrung nicht mit denen von Menschen vergleichen, „die tragischerweise Familie oder Freunde verloren haben“. Doch er will wachrütteln und „warnen. Es müssen sich alle wieder mehr an die Regeln halten: Abstände einhalten und vor allem eine Maske tragen.“ Angesichts von Millionen Gefährdeten müssten alle ihrer „Verantwortung gerecht werden“, um einen zweiten Lockdown zu verhindern.

Wo er sich selbst angesteckt haben könnte, weiß der bislang einzige positive deutsche Nationalspieler nicht, allerdings gab es zuvor bereits andere Corona-Fälle bei City. Folgeerscheinungen seien bei einem Check aber ausgeschlossen worden, betonte Gündogan. Er hatte sich am 21. September nach dem positiven Test auf COVID-19 in Isolation begeben. sid

Mehr zum Thema

Kommentieren

10.10.2020 - 11:08 - Webcam

Kann Idefix nur beipflichten.

Magen-Darm-Infekte oder eine Grippe sind ebenfalls nicht vergnügungssteuerpflichtig, und da sterben auch Leute dran (mein Vater z.B. am Norovirus, von dem unsereins vmtl. nur ein paar Mal aufs Klo rennt - aber er war eben alt und krank ...). Aber lockdownt man deshalb ganz Länder und versetzt Leute mit schwachen Nerven dauerhaft in Angst und Panik? Das halte ich für äußerst unethisch!

Guckt euch nur die Seite des Netzwerks evidenzbasierte Medizin an, unter dem Vorsitz hochangesehener medizinischen Experten der wichtigsten Uni-Kliniken wie Prof. Dr. Andreas Sönnichsen von Uni Wien - die seit einem halben Jahr von der Presse totgeschwiegen werden:
https://www.ebm-netzwerk.de/de

Im Mai schon kritisierten von 180 med. Experten, dass immer die gleichen (Drosten, Lauterbach ... Spielfiguren der Politik) gefragt werden, ein Drittel sah die freie Meinungsäußerung in Gefahr:

https://www.medizin.uni-tuebingen.de/de/das-klinikum/pressemeldungen/261?press_str=

Und warum müssen sich alle, die auf Fakten wie die geringe Sterblichkeit von Corona hinweisen, verteidigen, sie seien keine Verschwörungstheoretiker? Wie kommt das eigentlich? Achja, die Medien ...

Dass seit 5 Monaten fast niemand in D an Corona stirbt, ist ein Fakt, s.unter https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19-Pandemie_in_Deutschland 1.6 Entwicklung der gesamtgesellschaftlichen Sterblichkeit (Daten des stat. Bundesamt)

Was rechtfertigt dann noch dieses mediale Dauergetöse?

09.10.2020 - 19:01 - Idefix a.D.

Moin, moin zusammen!

Was soll uns dieser Bericht hier sagen? Es geht mir schon länger völlig auf den S... was das ganze Thema betrifft! Ich bin keiner der an Verschwörungstheorien glaubt und auch durchaus einschätzen kann, dass dieser Virus etwas aggressiver als eine "herkömmliche Grippe" (Influenca) ist. Aber diese z. T. permanente Panikmache von allen Seiten ist mittlerweile völlig überzogen! Gündogan schreibt/sagt ja selbst "AHA-Regeln" einhalten damit "man/Frau/Kind/Rentner/Kranke" um Corona "herumkommen". Die Frage sei aber erlaubt - wo hat Hr. Gündogan gegen diese Regel evtl. verstoßen? Ja, ok - er weiß es nicht. Eben sowenig wie seine Mannschaftskollegen bei City. ;-)

Wisst ihr was eigentlich schlimm ist? Das über 6 Monate nachdem das Virus "Deutschland" erreicht hat, noch immer viele Mitmenschen nicht wissen warum und vor allem wie sie die Mund-Nasenbedeckung (Maske) tragen sollen! Jeden Tag laufen mir einige Personen über den Weg, die die Maske falsch aufhaben (also nur den Mund - "weil ich sonst so schlecht Luft bekomme" / .".. ist doch keiner in der Nähe" - läuft aber bequem in Körperkontaktnähe an mir vorbei - gut ab jetzt bin ich halt keiner :-) :-) :-) (war auch nie einer ;-)) und sonstige Kommentare folgen dann, wenn ich auf die falsche Anwendung aufmerksam mache. Ok, ich bin und will auch kein Moralapostel sein - lustig ist nur, dass es sich bei diesen Gruppen meist um 2 Altersgruppen handelt - 16-25 Jahre und ü60 - möglichst noch mit div. Erkrankungen. Also die eine Gruppe, die wir bald für einen mögl. 2ten Lockdown verantwortlich machen dürfen, die anderen die WIR schützen sollen - SUPI!

Was rege ich mich eigentlich hier so auf? Heute habe ich noch zu meiner Frau gesagt - "... ist dir eigentlich aufgefallen, dass wir in diesem Jahr (also nach dem 26. März) noch keinen Schnupfen, Husten oder sonst was gehabt haben - auch bei unseren Nachbarn ist mir nichts aufgefallen. Warum? Wir halten uns hier an die AHA-Regel, rennen nicht zu jeder Hochzeit, jedem Geburtstag und reisen nicht in "Hotspot-Gebiete"! Das Ergebnis ist hier in unserer kleinen Stadt dann auch an Zahlen zu messen - nur ein Infizierter ohne Symptome.

Leute - bleibt bitte alle GESUND und lebt bitte mit dem notwendigen "vernünftigen" Umgang mit-/untereinander und lasst euch nicht weiter "kirre" machen. Corona wird bleiben wie das Internet, leider ;-)

Schönes Wochenende!

1848 blau-weiße Grüße

PS - ich bewege mich nicht nur in unserem kleinem Städtchen/Dorf ;-)