OL

ETB Schwarz-Weiß: Essener Amateur-Legende wird Co-Trainer

28. April 2021, 16:02 Uhr
Björn Matzel spielte bis zuletzt auch für die zweite Mannschaft von Rot-Weiss Essen. Foto: Thorsten Tillmann

Björn Matzel spielte bis zuletzt auch für die zweite Mannschaft von Rot-Weiss Essen. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Oberligist ETB Schwarz-Weiß Essen hat am Mittwoch einen neuen Co-Trainer für die kommende Saison vorgestellt. Eine echte Essener Amateurfußball-Legende wird Chefcoach Suat Tokat assistieren.

Schwarz-Weiß Essen hat Björn Matzel als neuen Assistenten von Suat Tokat vorgestellt. Der 41-Jährige arbeitet schon als Jugendtrainer am Uhlenkurg - Matzel betreut zur neuen Serie die U12 - und war bis zuletzt auch für die Kreisliga-B-Mannschaft von Rot-Weiss Essen aktiv. Ab dem 1. Juli 2021 wird sich Matzel dann auf seine Aufgabe als Co-Trainer beim ETB fokussieren.

In der Ruhrmetropole Essen ist Matzel in der Amateurfußballszene sehr bekannt und eine Art Legende. Im Seniorenbereich spielte er nach seiner Zeit beim ETB unter anderem für den VfB Speldorf, FC Kray und TuS Essen-West 81. Der selbstständige Handwerker war als Trainer auch bei den 81ern tätig und trainierte das Team von der Kepler Straße als Cheftrainer in der Landes- und Bezirksliga.

"Es war über viele Jahre Einiges eingerostet und nun wird der schlafende Riese langsam wieder geweckt"

"Jürgen Lucas hat mich über die Ostertage kontaktiert und gefragt, ob ich Interesse daran hätte, Co-Trainer der Ersten Mannschaft zu werden. Es war schnell klar, dass ich das mache möchte und meine Familie hat grünes Licht dazu gegeben. Ich habe ETB-Wurzeln und es macht mir auch Spaß unseren Nachwuchs zu trainieren, aber mir war sofort klar, dass ich auch gerne wieder im Seniorenbereich tätig sein möchte, zumal die Oberliga ja auch schon recht ambitioniert ist", erklärt Matzel, der seinen neuen "Chef" erst kennenlernen musste.

Matzel verrät: "Suat Tokat und ich kannten uns vorher nicht, aber schon nach wenigen Minuten haben wir gemerkt, dass es menschlich zwischen uns passt und wir auf einer Wellenlänge sind. Er musste dann natürlich die endgültige Entscheidung treffen, ob er mit mir zusammenarbeiten möchte, und jetzt gehen wir halt gemeinsam die neue Saison an. Ich glaube der ETB ist – auch durch die ganzen neuen Verantwortlichen im Hintergrund – auf einem richtig guten Weg. Es war über viele Jahre einiges eingerostet und nun wird der schlafende Riese langsam wieder geweckt. Wir werden viele junge Spieler im Kader haben, aber auch eine gesunde Mischung präsentieren können. Suat und ich haben richtig Bock auf die Aufgabe."

Kommentieren

29.04.2021 - 10:56 - Lokutus

@ Zeitgeist
Für Matzel brauchte es G.O. nicht, den kannte J.L. schon selbst aus seiner Zeit bei RWE und generell im Essener Fußball, ebenso wie K.W ihn kennen wird ! Kennen muss!
Ausserdem IST er ja schon am Uhlenkrug, also kein grosses Ding !

28.04.2021 - 21:46 - Zeitgeist5982

G.O. wirft sein Netzwerk an...

28.04.2021 - 16:57 - Lackschuh

Eine menschlich und sportlich gute Entscheidung...guter Mann!!!