Der BVB hat den FC Schalke deutlich mit 4:0 (2:0) besiegt. Die Führung erzielt Stürmer Erling Haaland - und jubelte mit Abstand.

Revierderby

Erster Social-Distance-Jubel des BVB geht um die Welt

Marian Laske
16. Mai 2020, 20:24 Uhr
BVB-Profi Haaland steht an der Eckfahne, die Mitspieler halten Abstand. Foto: getty

BVB-Profi Haaland steht an der Eckfahne, die Mitspieler halten Abstand. Foto: getty

Der BVB hat den FC Schalke deutlich mit 4:0 (2:0) besiegt. Die Führung erzielt Stürmer Erling Haaland - und jubelte mit Abstand.

Dieses Bild von Erling Haaland dürfte schon jetzt etwas Ikonenhaftes haben. Der BVB-Stürmer steht nach seinem Führungstreffer gegen den FC Schalke 04 an der Eckfahne, normalerweise würden jetzt 80.000 Menschen schreien, normalerweise würden sich die Mitspieler auf ihn schmeißen. Nun aber steht er alleine da, seine Kollegen halten Abstand. Die Dortmunder zelebrierten beim 4:0 (2:0)-Revierderby-Erfolg den ersten Social-Distance-Jubel.

[Widget Platzhalter]

Das Bild ging anschließend um die Welt, wurde zahlreich in den sozialen Medien geteilt. Die Bundesliga ist die erste europäische Topliga, die den während der Corona-Krise den Spielbetrieb wieder aufgenommen hat. Entsprechend groß ist die Aufmerksamkeit.

Die bekamen die BVB-Profis auch für eine weitere Aktion. Nach dem Revierderby, das sie deutlich gewonnen hatten, stellten sich die Spieler vor die leere Südtribüne, machten eine Welle - natürlich auch mit Abstand.

Julian Brandt erklärte, dass die Aktion nicht geplant gewesen sei. Er selbst habe aber auf der BVB-Bank gesessen, weil er keine Kraft mehr gehabt habe.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren