Bei der 1:2-Auswärtsniederlage gegen die TSG Hoffenheim sorgte bei Borussia Dortmund nicht nur das Geschehen auf dem Platz für Gesprächsstoff. 

BL

Erneute Beleidigungen gegen Hopp: BVB droht Zuschauerausschluss

20. Dezember 2019, 22:01 Uhr
Foto: MH

Foto: MH

Bei der 1:2-Auswärtsniederlage gegen die TSG Hoffenheim sorgte bei Borussia Dortmund nicht nur das Geschehen auf dem Platz für Gesprächsstoff. 

Der Fiesling: Das Verhältnis zwischen den Fans von Borussia Dortmund und dem Hoffenheimer Investor Dietmar Hopp als angespannt zu bezeichnen, wäre eine große Unterteibung. Beim Bundesliga-Spiel am Freitagabend in Hoffenheim ließen sich einige der mitgereisten Dortmunder Anhänger erneut zu Beleidigungen gegen den Mäzen der TSG hinreißen. Auf einem Banner war das Wort „Hurensohn“ zu lesen.


Diese Entgleisung könnte nun Folgen für die BVB-Fans haben. Denn aufgrund ähnlicher Vorfälle in der Vergangenheit bei Spielen zwischen Hoffenheim und Dortmund hatte der DFB eine Bewährungsstrafe gegen die Anhänger der Schwarz-Gelben ausgesprochen. Bei erneuten Beleidigungen oder Schmähgesängen würden die nächsten drei Auswärtsspiele des BVB in Hoffenheim ohne Gästefans stattfinden. Die Bewährungsstrafe gilt bis zum Jahr 2022. Mit Sprechchören signalisierten die Dortmunder, dass ihnen eine mögliche Durchsetzung der Strafe nichts ausmachen würde. „Nie wieder Hoffenheim“, sangen sie. Diesen Wunsch könnte der DFB nun bald in die Tat umsetzen.

Der Spielverderber: Viele BVB-Fans, die sich auf den Weg nach Sinsheim machten, verpassten weite Strecken der starken Dortmunder Halbzeit. Grund war ein übles Verkehrschaos auf der A5 Richtung Karlsruhe. Rund 20 Kilometer staute es sich dort nach einem Unfall. So etwas braucht wirklich kein Auswärtsfan.


Der Schock: Zu allem Überfluss, verletzte sich Mats Hummels offenbar schwerer. In der 15. Minute stieg der Innenverteidiger bei einem Eckball hoch, trifft den Ball nicht und fällt anschließend auf den Rasen. Noch im Liegen greift sich Hummels direkt ans linke Handgelenk, kann aber weiterspielen. Zur Halbzeit blieb der 31-Jährige allerdings in der Kabine. Laut DAZN wurde der 31-Jährige aufgrund einer Handgelenksverletzung direkt ins Krankenhaus gefahren. Eine erste Diagnose steht aus, aber in den TV-Bildern war bereits eine starke Schwellung and Hummels linker Hand zu erkennen.



Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

24.12.2019 - 17:22 - midlandcredit

Ein legitimes Darlehen zu bekommen war schon immer ein großes Problem für so viele Kunden, die finanzielle Bedürfnisse haben. Das Problem der uneinbringlichen Kredite und Sicherheiten bereitet den Kunden immer Sorgen, wenn sie einen Kredit bei einem legitimen Kreditgeber suchen. Aber MIDLAND CREDIT FIRM hat diesen Unterschied in der Kreditbranche gemacht. MIDLAND CREDIT FIRM wurde vom Kreditorganisationsrat akkreditiert, um Kredite an lokale und internationale Kunden zu einem Zinssatz von 3% zu vergeben. Wir haben das Privileg erhalten, Ihre finanziellen Bedürfnisse zu erfüllen. Die Ausgabe von Krediten sollte Sie nicht daran hindern, das Darlehen zu erhalten, das Sie benötigen.

Unsere Dienstleistungen umfassen Folgendes: -
* Investorenkredite
*Schuldenkonsolidierung
* Zweite Hypothek
* Geschäftskredite
*Persönliche Darlehen
* Internationale Darlehen

Keine Sozialversicherung und keine Bonitätsprüfung, 100% Garantie. Sie müssen uns nur genau mitteilen, was Sie möchten, und wir werden Ihren Traum mit Sicherheit verwirklichen. MIDLAND CREDIT FIRM sagt JA, wenn Ihre Banken NEIN sagen. Schließlich finanzieren wir kleine Darlehensfirmen, Vermittler und kleine Finanzinstitute, denn wir haben unbegrenztes Kapital. Für weitere Informationen zur Beschaffung eines Kredits bei uns: Bitte antworten Sie umgehend auf diese E-Mail: midland.credit2@gmail.com

Firmenname: MIDLAND CREDIT HOME
Firma E-Mail midland.credit2@gmail.com
NMLS-ID des Unternehmens: 315276.
Unternehmens-Website: midlandcreditonline.com

Motto: Seit Generationen investieren.

22.12.2019 - 19:44 - lappes

@Solinger

Geh mal zum Arzt,du Dullmann.

22.12.2019 - 19:21 - solinger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

22.12.2019 - 15:01 - TSG 1899

Offensichtlich haben diese Fans aus bildungsfernen Schichten noch gar nicht erkannt, dass dieses Thema in fast allen Stadien gar keins mehr ist, genau wie das Herumgehacke auf RB Leipzig. Nur in Köln, Dortmund und Frankfurt haben sie das noch nicht gemerkt. Da wird die Fan-Energie für sinnlose Aktionen aufgewendet, anstatt das eigene Team zu unterstützen. Ich wünsche RB und Julian Nagelsmann so viele Titel, wie möglich. Da wird ein klasse Job gemacht, abzulesen an der Tabelle, sowie im Pokal und der CL. Die gewinnen mit ihrem Erfolg immer mehr Zustimmung und Fans in Deutschland, und das völlig zu Recht. Eins lässt sich festhalten. "Fans" ohne vernünftiges Sozialverhalten sollten dauerhaft aus den Stadien verbannt werden. Frankfurt darf zu diversen Auswärtsspielen schon keine Karten mehr verkaufen. Von Kölnern wird der Bus von MG-Fans mit Steinen beworfen, genau wie es in Dortmund Zuschauern aus Leipzig passiert ist. Wie hohl ist das denn? Warum darf aus Sicherheitsgründen ein Revierderby nicht abends stattfinden? Richtig, weil irgendwelche Schwachköpfe meinen, das Umfeld eines solchen Spiels für Randale nutzen zu müssen. Da diese Hohlköpfe aber nicht in der Überzahl sind, sollten richtige Fans diese "Kollegen" mal maßregeln.

22.12.2019 - 11:45 - Außenverteidiger

@lappes: Richtig. Es geht um zwei Mentalitäten.
@Tief im Westen: Guter Einwand. Darüber wurde bisher nicht berichtet. Manchmal kann man auch Fals Flag Aktionen zulassen. Wer gewinnt in der Öffentlichkeit? Hopp. Wenn man den Pöbel nicht kontrolliert, wird er immer von sich auch Argumente liefern, warum er abgeschafft werden muss. Wie im TV Hartz 4 Empfänger. Natürlich sieht man nicht denjenigen, der um den Job kämpft, sondern eine Geschichte des Senders...Wenn Fußballfans ihre Emotionen zeigen dürfen, wird dies immer befremdlich aussehen. Ich wünsche mir mehr Toleranz für die eigenen Leute.

22.12.2019 - 11:36 - lappes

Es geht den Leuten doch nicht um die Investitionen im Fußball allgemein,zumindest nicht vorrangig.
Hierbei geht es,den Leuten die das kritisieren,um das Konstrukt TSG Hoffenheim,um das Geschäftsmodell.Ähnlich ist die Lage bei RB Leipzig.

Der Unterschied ist nur,dass man mit Herrn Hopp einen Feind in Person vor sich hat und dass er von daher immer eine persönliche Angriffsfläche bietet.
Herr Mateschitz ist, als Person,völlig aussen vor und aggiert im Hintergrund.In diesem Fall bietet er den Leuten keine direkte Angriffsfläche.

Man darf sich ausserdem durchaus kritisch zu diesen Geschäftsmodellen äussern.

22.12.2019 - 11:08 - Hüller

@TSG hat recht. Die Hertha, L Windhorst und Jürgen K. Wenn man so manche Lebensläufe liest, ist das Hertha-Konzept nicht so seriös wie das von dem Dietmar Hopp.
L Winhorst ist da schon eher ein "windiger" Typ.

22.12.2019 - 08:11 - lappes

@TSG1899

Willst du uns jetzt wieder ein X für ein U vormachen ?

22.12.2019 - 04:54 - dr.evel

ich finde
@ Lappes @ F.C. Knüppeldick haben immen recht.
Beim BVB gibt es nichts zu feiern ,vieleicht das mit den Axel ...
so der trainer aus wäre frei aus Bremen

22.12.2019 - 02:24 - Tief_im_Westen

Kuk war ja wieder auf Glühwein. Jetzt sind die Fans schuld, dass man zu blöd ist die Pille in den Kasten zu ballern.

Zu den im Artikel angesprochenen Dingen: wenn DAS für eine Sperre reicht, spielen demnächst so gut wie alle Clubs ohne Zuschauer, damit dürfte das Problem dann auch gelöst sein, wer nun die Einsätze der Polizei zahlt.
'Wir scheißen auf dich' ist in einem Land, wo andere Menschen auf übelste beleidigt werden dürfen (Künast lässt grüßen), ne Nettigkeit. Dann sollen die Fans gegen die DFL klagen, der Sieg ist Gewiss. So ganz nebenbei hat man in Hoffenheim wohl wieder die Einlasskontrollen verpennt. Wie kann das eigentlich sein? Wieso machen die da lieber Kaffeepause statt zu kontrollieren? Wenn sie doch Kontrollen haben sollten, dann haben die Dortmunder Fans nur aufgehoben, was Hoffenheimer dort wohl abgelegt haben.

Das Thema wäre seit Jahren gegessen, wenn Hopp als Person des öffentlichen Lebens verstehen würde, dass er nunmal in einen Proletensport investiert hat. DAS hat er vorher gewusst. Dann soll er mit Sohn Daniel zu ihren Adlern nach Mannheim, wenn er es ruhig haben möchte.

21.12.2019 - 23:46 - TSG 1899

Ich bin mal gespannt, wenn der BVB das nächste Mal gegen Hertha spielt, ob Neuinvestor Windhorst auch verunglimpft wird. Der investiert jetzt 225 Mios und sagt ganz klar, dass es sich hier nur um ein profitables Business handelt.

21.12.2019 - 19:58 - lappes

@Solinger

Glückwunsch.
Alle von dir genannten Attribute treffen genau auf dich zu.Sogar " Sonderschule " passt,..bei deiner Rechtschreibung
Quasi,eine Selbstbeschreibung.
Hut ab.

21.12.2019 - 19:23 - solinger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.12.2019 - 18:28 - F.C.Knüppeldick

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.12.2019 - 16:50 - lapofgods

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.12.2019 - 16:35 - RWE-ole

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.12.2019 - 15:20 - soso

Verweigert diesen Anhängern den Eintritt. Die Hütte wird auch ohne Gelbe voll.
Aber Nobby sieht jede Woche die besten Fans der Welt - einfach nur lachhaft.

Und dabei wurde die eigene Elf noch nicht mal unterstützt, obschon sie es nötig
gehabt hätte. Nun haben beide versagt: Mannschaft und Anhang.

Übrigens, wen sollte man entlassen ?
Trainer, Präses oder Spieler ???

Aber vielleicht reicht es ja noch für Platz 5 oder 6 ?????

Glückwunsch an die TSG Hoffenheim. So geht Fußball - ein ganz einfaches Spiel !

21.12.2019 - 15:07 - Julius.Oppermann

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.12.2019 - 14:55 - ArnoKnoblauch

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.12.2019 - 14:49 - Stauder09

Wurde nicht erst vor wenigen Wochen mit Stolz verkündet, dass man in Dortmund die 100 Millionen-Sponsorengeldergrenze überschritten habe?
Ich habe bis jetzt noch nicht verstanden, wo dann der Unterschied zu Hoffenheim oder Leipzig liegt.

21.12.2019 - 14:44 - Außenverteidiger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.12.2019 - 14:04 - Kleeblättersammler

Es wird aller höchste Zeit die Dortmunder zu bestrafen ! Es darf nicht mehr geduldet werden, einen Milliardär mit Herz so zu beleidigen !!
Dortmund gibt es nur noch durch die vielen "Geldgeber und Gläubiger" nach der damaligen Pleite !!!!!
Heute ist dieser Verein mit Sicherheit nicht der beliebteste Verein Deutschlands. Wo das Braunschweiger Institut diese Meinung herhat ist mir ein Rätsel ?!
Auch haben damals die Erstligisten zugestimmt Dortmund in der Liga zu lassen !!!!

Die Dortmunder Vereinsführung wirkt auf mich noch arroganter als die der Bayern !
Nun wird vermutlich, wenn nicht wieder die Bayern, Red Bull Leipzig...…. Meister ! Wie schön ist das denn ? Ein absoluter Retorten-Verein !!

Wenn es Borussia VFL 1900 Mönchengladbach wird freut sich ganz Europa, nur der BVB nicht !

21.12.2019 - 13:49 - lapofgods

"Also grundsätzlich gehören Beleidigungen zur Fußballkultur. Dafür geht man auch ins Stadion. Fußball ist Prollosport."

Für ihmchen vielleicht. Merkt man. Aber es soll auch Leute geben, die sich für Sport interessieren.

21.12.2019 - 13:25 - Außenverteidiger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.12.2019 - 13:21 - lapofgods

Wow. Da haben sie es ihm aber mächtig gegeben. Und so kreativ. Der Verein kann sich echt glücklich schätzen von solchen Intelligenzlern begleitet und "unterstützt" zu werden. Glückwunsch dazu.

21.12.2019 - 12:17 - odysseus

@TSG 1899

Nur mal zur Erinnerung (betrifft ja nicht nur den BVB)

https://www.spiegel.de/sport/fussball/wuetende-fans-hoffenheim-in-der-schallfalle-a-780701.html

21.12.2019 - 12:14 - lappes

@Schacht7 / @rafio / @nathan

Weil ja Schalker- und Gladbach Fans,im Umgang mit Herrn Hopp,so viel besser sind.
Ihr Heuchler !!!

21.12.2019 - 11:45 - odysseus

@Schacht 7

Ich bin kein BVB-Fan, von daher läuft deine Kritik mir gegenüber substanzlos ins Leere.

21.12.2019 - 11:43 - Rafio

@odysseus

Doch noch einer angesprungen.Übrigens,einer der Meineidschwörer hat auch für euch gespielt.
Trotzdem ist Rolf Rüßmann für mich einer der besten Typen gewesen,die es im Deutschen Fußball gab.
Leider viel zu früh verstorben.

21.12.2019 - 11:35 - Schacht 7

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.12.2019 - 11:01 - odysseus

Es ist schon amüsant, das hier Freunde eines Vereins der Falschaussager, Meineidsschwörer und rassistisch äussernden Vorsitzenden meinen, sie könnten die Moralkeule schwingen. Chapeau

21.12.2019 - 10:40 - TSG 1899

Hier äußern sich Leute, die keinerlei Wissen über die TSG haben und hier mit fundierter Ahnungslosigkeit glänzen. Zu den Summen, die hier kursieren, möchte ich Folgendes klarstellen. DH zieht seit Jahren seine "Anschubfinanzierung" wieder aus der TSG ab und so war es auch geplant. Ich weiß aus verlässlicher Quelle, dass z.B. von den 41 Mios, die Liverpool für Firmino gezahlt hat, nach Abzug von Beratergeldern und sonstigen Kosten nur 7,5 Mios bei der TSG verblieben sind. Die Differenz zurückgeflossen.

21.12.2019 - 10:37 - S04forever

Die Proleten unter den Fans werden das nie raffen...Leben wahrscheinlich selber von Hartt4, haben im Leben nichts auf die Kette bekommen und mißgönnen Anderen deren Erfolg.SAP ist ein Unternehmen, das tausenden von Menschen und Familien Brot und Arbeit gibt, auch Dank Hopp.
Wie schon bereits erwähnt fördert der Mann Projekte im Jugendbereich und hängt davon nichts an die grosse Glocke.
Und diese geistlosen armen Irren , die unter dem Deckmantel des Fussballs unterwegs sind, ziehen das in den Dreck.

21.12.2019 - 10:35 - Rafio

Der beliebteste Klub Deutschlands lässt grüßen.
Vor allen die absoluten Sympathieträger Watzke (genannt Aki), Sammer (genannt Motzki) und nicht zu vergessen Rechtsaußen N.Dickel.
Ach ja , habe noch den Edelfan und Dönerfreund Großkreutz vergessen.

21.12.2019 - 10:34 - odysseus

Hopp kann ja mit seinem Geld machen was er will. Um aus der 7.Liga in die Bundesliga zu kommen hat Hopp bis 2011 ca. 260 Mio€ (200 Mio-Verein/60 Mio-Stadion) der TSG "gespendet". Soweit so gut. Was aber in seinem bis dahin gesponserten Sport, dem Golfsport, funktionierte, nämlich uneingeschränkte Anerkennung,funktioniert im Fussball nicht. Aussagen von Hopp, wie, die TSG hätte mehr Tradition als so mancher etablierter Traditionsverein (weil älter), tut ihr übriges um so manche Fussballseele kochen zu lassen. Hopp ist ein um Anerkennung und Beifall heischender Mäzen, der einerseits jede Anfeindung gegen sich zur Anzeige bringt, jedoch Straftaten gegen andere (z.B. Beschallungsanlage u.a. gegen den BVB) billigt bzw. gutheisst. Für mich benimmt er sich wie ein kleines, verwöhntes Kind, was nicht seinen Willen bekommt. Da hilft auch kein Geld.

Die auf dem Bild gezeigten Banner sind doch keine Beleidigung, sondern Meinung. Wenn Hopp das nicht aushält, sollte er sich wieder dem Golfsport widmen. Sollte dies dazu führen das der BVB auswärts auf Fans verzichten muss, wird ein Tor aufgemacht, was nicht mehr zu schliessen sein wird. Dann wird jeder Schmähgesang gegen andere Mannschaften oder Personen zu Sperren von Auswärtsfans führen. Wenn das gewollt ist, dann gute Nacht stimmungsvoller Fussball.

21.12.2019 - 10:31 - TSG 1899

Die IQ-losen haben wieder ihren Auftritt gehabt. Was sollen das eigentlich für "Fans" sein? Eine Fankurve, die 2/3 ihrer Zeit damit verbringt, Andere zu beleidigen, anstatt die eigene Mannschaft zu unterstützen, sollte sich mal hinterfragen. Das Einzige, was vom Support dieser "Hohlraumversiegelten" hängen bleibt sind ein paar Banner und der Gesang: "Sche.ße, Sche.ße TSG". Großer Sport! Aber das Beste an diesem Abend war, dass es für diese Experten 360 Km zurück nach Hause geht, mit schlechter Laune und null Punkten. Die Mannschaft hätte, von der Anzahl der Torchancen, einen Sieg verdient gehabt, die Fans aber auf keinen Fall. Mein Kollege aus Hoffenheim war am Dienstagabend in der alten Försterei. Megastimmung und ein klasse Publikum. Das sind Fans!

21.12.2019 - 09:05 - K.P.Schmidt

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.12.2019 - 03:55 - F.C.Knüppeldick

Ich seh schon wieder den anderen Post.."Dafür wäre eine radikale Blockstürmung angemessen gewesen"..alles klar-das sagt schon wieder alles!

21.12.2019 - 03:49 - F.C.Knüppeldick

260 Mio investiert oder geschenkt von mir aus-der Verein trägt sich über Jahre inzwischen selbst.Wo ist da Holland in Not ?

21.12.2019 - 03:44 - Außenverteidiger

Tja, das ist halt der Unterschied zwischen ausgebildeten Fans und Hilfskräften. Wenn du deinen Satzanfang von 260 mio Euro nicht verstehst und anschließend noch über selbsttragende Vereine redest, ist da Holland in Not. Im Wachstumsmarkt ist diese Summe nicht nur gigantisch, sondern auch logisch. Natürlich potenziert sich ein Investment im Wachstum schneller, als ohne. ;) Fußball ist für die Mittel und Unterschicht. Ich habe kein Bock auf Tennis und will beim Fußball wuppern.

21.12.2019 - 03:37 - F.C.Knüppeldick

lappes,so siehts aus.Der hat eine eigene Stiftung.dazu unterstützt er andere Vereine-hilft anderen Menschen.Und außerdem haut er da nicht massig Kohle rein wie in England.O.K. rund 260 Mio hat er investiert,damit Hoffenheim in der Bundesliga spielt.Der Verein trägt sich aber schon über Jahre selbst.Und wieso man da nicht einfach mal die Klappe halten kann oder ihn ignoriert,also nicht zum Thema werden läßt,verstehe ich einfach nicht.Hab mir letztens mal so gedacht,wennn man ein normales Verhältnis zu Hoffenheim gehabt hätte über all die Jahre,hätten die mit Sicherheit mit sich reden lassen-und Nagelsmann zum BVB gehen lassen-anstatt noch auf das eine Jahr Vertrag zu pochen.So ist es batürlich klar,dass man ihn unter allen Umständen nicht aus dem Vertrag läßt und schon gar nicht zum BVB ziehen läßt.Ich meine Watzke hat sich auch vor Jahren mal negativ geäußert!

21.12.2019 - 02:14 - Außenverteidiger

:D Geil. Endlich Fußball. Die Ruhrpottfans passen nicht zum Elitenmarketing der DFL. Selbst die eigene Führung ist schockiert. Kein Leipziger muss in den Pott fahren. Hier herrscht die Liebe zum Fußball. Wir kämpfen um zu siegen. Emotional und liebevoll wie wir sind, verdrängen wir alles über und unnatürliche der Fußballwelt. Schade, dass die drei Punnkte von der Versagertruppe nicht eingestampft wurde. Hoppenheimer Fans sangen laut hörbar BVB H*rensöhne. Dafür wäre eine radikale Blockstürmung angemessen gewesen.

Wenn wir wollen...Kämpfen und Siegen...Nathan ist der Teufel.

Der Pott muss endlich die Weichen auf Sieg stellen. Wartet auf uns Essener und wir greifen wieder an! :)

21.12.2019 - 01:53 - lappes

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.12.2019 - 01:46 - Nathan

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.12.2019 - 01:09 - ArnoKnoblauch

Aus der Hoffenheimer Kurve kamen ebenfalls Schmähgesänge in Richtung Dortmund. Wird das nächste Heimspiel gegen den BVB demnach ein Geisterspiel?

21.12.2019 - 00:43 - O7er

Dieser Kommentar wurde entfernt.

20.12.2019 - 23:59 - C1907

@RWE-ole
1907% perfekter Kommentar

20.12.2019 - 23:50 - RWE-ole

@kuk:
Genau so ist es. Das sind alles Fake-Fans, die dort vor Ort waren. Die richtigen wahren Fans haben sich das Spiel zu Hause auf der warmen Couch im TV angeschaut, so wie man das heutzutage als guter toter Fußballkonsument macht

20.12.2019 - 23:31 - C1907

Dieser Kommentar wurde entfernt.

20.12.2019 - 23:09 - Kuk

Schade, dass wieder FAKE-Fans im Stadion waren.
Wenn die Glaubwürdigkeit der Bewährungsstrafe nicht leiden soll, ist ein Ausschluß zwingend.

Wie schon vor den Spielen RB und 1899 prognostiziert, untertützen solche "Dortmunder Fans" im Ergebnis nicht den BVB, sondern den Gegner.
Eine größere Motivationshilfe, als unhaltbare systematische Beleidigungen, gegen den eigenen Förderer und Träger des Bundesverdientskreuz,
kann es gar nicht geben.

Wenn diese FAKE-Fans ausgesperrt sind, wird der BVB auch in Sinsheim wieder gewinnen.