28.11.2018

OL WF

Erfolgreiches Pflichtspieldebüt für Lewejohann in Hamm

Foto: Thorsten Tillmann

Die Hammer SpVg hat das erste Pflichtspiel unter dem neuen Trainer René Lewejohann erfolgreich gestalten können.

Nicht einmal eine Woche ist es her, dass die Hammer SpVg einen neuen Trainer präsentiert hat. Der bisherige Coach Alexander Lübbert war aus zeitlichen Gründen wieder zurück ins zweite Glied gerückt und assistiert nun dem neuen Chef an der Seitenlinie René Lewejohann. Dieser hatte am vergangenen Donnerstag sein Amt angetreten und gleichzeitig seinen bisherigen Verein, den Westfalenligisten Erkenschwick, verlassen. Am Mittwochabend feierte der gebürtige Herner beim Auswärtsspiel beim Holzwickeder SC sein Debüt.

Dort hatte er gleich seinen ersten Erfolg zu verbuchen. Beim Aufsteiger siegten die Rothosen mit 3:1. Leon Tia hatte den einstigen Aufstiegsanwärter bereits nach sieben Minuten in Führung gebracht. Nach der Halbzeit schraubte der ehemalige Oberhausener Ralf Schneider mit einem verwandelten Foulelfmeter das Ergebnis auf 2:0. Florian Juka sorgte elf Minuten vor dem Ende für die Vorentscheidung. Der Anschlusstreffer von Mirko Göhr eine Minute später war schlussendlich nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Seiner Aussage nach der 1:2-Niederlage im Test gegen den Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen („Wir haben eine Qualität in der Mannschaft und die spiegelt nicht die Tabellenplatzierung wider, die wir haben.“) ließ der 34-Jährige also gleich Taten folgen. Durch diesen Sieg verbesserten sich die Hammer auf den zehnten Tabellenplatz.

Für Lewejohann ist Hamm die dritte Trainerstation. In der vergangenen Saison wurde er beim FSV Duisburg zum Cheftrainer befördert und führte den damaligen Landesligisten auf eine Spitzenposition. Nach internem Ärger verließ er den Klub im Januar und schloss sich einen Monat später der Spvg Erkenschwick an, wo er seine Ausstiegsklausel bei einem Angebot eines höheren Klubs zog und in Hamm übernahm. RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken