Der Westfalen-Oberligist TuS Ennepetal hat mit dem Offensivmann Nicolas Külpmann seinen dritten Zugang für die kommende Saison bekanntgegeben. Zwei Spieler verlassen den Verein nach einem Jahr wieder.

OL WF

Ennepetal präsentiert dritten Zugang für die neue Saison

Stefan Loyda
03. Mai 2020, 11:51 Uhr
Das Bremenstadion des TuS Ennepetal. Das neue fußballerische Zuhause von Nicolas Külpmann. Foto: www.blossey.eu

Das Bremenstadion des TuS Ennepetal. Das neue fußballerische Zuhause von Nicolas Külpmann. Foto: www.blossey.eu

Der Westfalen-Oberligist TuS Ennepetal hat mit dem Offensivmann Nicolas Külpmann seinen dritten Zugang für die kommende Saison bekanntgegeben. Zwei Spieler verlassen den Verein nach einem Jahr wieder.

Der TuS Ennepetal hat den nächsten Zugang für die kommende Saison bekanntgegeben. Vom Bezirksliga-Klub SC Berchum-Garenfeld wechselt Nicolas Külpmann ins Bremenstadion. Der 28-jährige Stürmer kommt mit der Empfehlung von 13 Treffern in der laufenden Saison. In der Saison 2018/19 stürmte Külpmann für Westfalia Rhynern in der Oberliga Westfalen und kam dort in 21 Einsätzen auf zwei Treffer.

Becker schwärmt von Külpmann

„In Berchum hat er in den vergangenen Jahren gefühlt 100 Tore geschossen. Und ich hätte nichts dagegen, wenn er bei uns so weiter macht“, sagt Ennepetals sportlicher Leiter Marc Becker über den Neuen. Külpmann gelte als echter Sturmtank. Seine Stärken sieht Becker vor allem in der körperlichen Präsenz und in der Abschlussstärke: „Er ist ein ständiger Unruheherd im gegnerischen Strafraum und ich bin zuversichtlich, dass wir die richtigen Jungs haben, um ihn in Szene zu setzen.“

Külpmann ist der dritte Neuzugang für die Mannschaft von Trainer Alexander Thamm. Zuvor hatte der Achtplatzierte der Oberliga Westfalen Leon Enzmann und Hendrik Brauer vom Westfalenligisten FC Brünninghausen verpflichtet.

El Hajui und Breilmann verlassen Ennepetal

Zudem stehen beim TuS Ennepetal zwei weitere Abgänge zur kommenden Saison fest: Adil El Hajui und Philip Breilmann werden den Klub verlassen. El Hajui war im Sommer 2019 aus der U19 der TSG Sprockhövel zu den Ennepetalern gewechselt, konnte sich jedoch nicht durchsetzen. Der 20-Jährige kam vor der Zwangspause aufgrund der Corona-Krise auf 101 Spielminuten in sechs Einsätzen. Breilmann kam von der A-Jugend des TSV Marl-Hüls und wurde insgesamt 13 Mal eingesetzt. Einen neuen Verein haben beide noch nicht präsentiert.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren