27.11.2018

14. NRW-Traditionsmasters

Ein Fußball-Lehrer für die Mülheim ALL STARS

Foto: Thorsten Tillmann

Arne Janssen war keine prominente Fußball-Größe – und ist doch beim NRW-Traditionsmasters als Spieler dabei.

Arne Janssen war schon ein paar Mal beim NRW-Traditionsmasters dabei. Zu den bekannten Größen der Traditionsvereine zählt der 37-jährige aber nicht. Er stand auch nicht für seine ehemaligen Vereine RW Oberhausen und Fortuna Düsseldorf auf dem Feld, dort spielte er in seiner aktiven Zeit auch lediglich in der Reserve. Der Mülheimer spielt für die Gastgeber des Traditionsmasters, den Mülheim ALL STARS.

„Die Atmosphäre und die vielen Zuschauer machen das Turnier zu etwas Besonderem“, sagt Janssen. Dazu kommen die Duelle gegen prominente Größen. „Die haben ja alle Karriere gemacht“, erklärt er, was für ihn den Reiz des Turniers ausmache.

Janssens erfolgreiche Trainerkarriere

Auf eine spielerische Karriere wie die Spieler der Traditionsvereine wie RW Essen, RW Oberhausen oder Schalke 04 kann der 37-jährige nicht zurückblicken. Dafür sehr wohl auf eine bislang erfolgreiche Trainerkarriere. In diesem Jahr machte der Mülheimer seinen Fußball-Lehrer. Theoretisch dürfte er nun einen Chef-Trainerposten in der Bundesliga bekleiden, gar in der Champions League dürfte er an der Seitenlinie stehen.

Seit 2008 ist Janssen für den DFB-Stützpunkt am Niederrhein verantwortlich, assistierte als Co-Trainer die U18- bis U20-Nationalmannschaft. Das Ziel Cheftrainer in der Bundesliga verfolgt er aber nicht. „Mit meiner Karriere wäre das vermessen“, erklärt er. „Aber es gibt sicherlich auch andere interessante Tätigkeiten in Vereinen. In einem Trainerteam da zu arbeiten wäre auch schon sehr reizvoll.“

Als Stützpunktkoordinator richtet Janssen seinen Blick darauf, junge Talente zu fördern. Teilweise richte sich der Blick auch schon im Jugendbereich zu sehr auf Ergebnisse, beklagt er. „Viele Trainer, die theoretisch sehr gut sind, definieren sich zu sehr über Ergebnisse. Dabei sollte die Entwicklung der Talente im Vordergrund stehen“, erklärt Janssen.
Einer, mit dem sich Janssen darüber ziemlich gut austauschen kann, ist ein Mannschaftskollege der Mülheim ALL STARS, nämlich Willi Landgraf. Der ist auf Schalke für die gleichen Jahrgänge verantwortlich wie Janssen beim DFB-Stützpunkt. „Das sind immer interessante Gespräche“, sagt Janssen. „Da tauschen wir uns über Talentförderung und solche Dinge aus.“

Um Ergebnisse geht es den beiden auch nicht, wenn sie beim NRW-Traditionsmasters zusammen auf dem Platz stehen. Da stehe eher der Spaß im Vordergrund. Dennoch sagt Janssen auch, „dass wir eine starke Truppe haben“. Die letztjährige Mannschaft werde wohl auf drei, vier Positionen verändert sein. „Hoffentlich wieder mit dabei ist Michael Klauß“, sagt Janssen. Der wurde 2016 gar mal zum besten Spieler des Turniers gekürt. Dazu wird auch Thorsten Burgsmüller wieder mit am Start sein. Und wer weiß, vielleicht können die Mülheim Allstars auch ergebnistechnisch für eine Überraschung sorgen.

Informationen zur Veranstaltung
Spielort: innogy Sporthalle Mülheim / An den Sportstätten 6 / 45468 Mülheim an der Ruhr
Zeiten: Sonntag, 6. Januar 2019
Einlass: 11 Uhr Beginn: 12 Uhr

Teilnehmer: Rot-Weiß Oberhausen (Titelverteidiger)
FC Schalke 04
VfL Bochum
MSV Duisburg
Rot-Weiss Essen
1. FC Köln
Fortuna Düsseldorf
Mülheim ALL STARS

Eintritt: Vollzahler: 14,- EUR
Ermäßigt: 10,- EUR (Schüler, Studenten, Renter, etc.)
Familienkarte: 27,- EUR (2 Erw./1Kind)
(Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt, jedoch ohne Sitzplatzanspruch)
Vorverkauf: Online unter www.funke-tickets-nrw.de
Und in allen Leserläden und Leserservices der Funke Medien NRW - WAZ / NRZ/ WP / WR
Infos: www.nrw-masters.de / www.facebook.com/nrw.masters

Kommentieren