Gladbach

Eberl: Spekulationen um Rose „respektlos“ gegenüber Borussia

29. Oktober 2020, 14:54 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Borussia Mönchengladbachs Sportchef Max Eberl hat Spekulationen über einen möglichen Wechsel von Trainer Marco Rose zu Borussia Dortmund als „respektlos“ bezeichnet. 

Die „Sport Bild“ hatte Rose zuvor als Kandidaten für eine mögliche Nachfolge von Lucien Favre als BVB-Coach genannt. Zudem waren auch Julian Nagelsmann vom nächsten Gladbacher Gegner RB Leipzig und Jesse Marsh (Red Bull Salzburg) genannt worden. Favres Vertrag in Dortmund läuft nach dieser Saison aus. Es gibt seit längerem Spekulationen darüber, dass der Vertrag nicht mehr verlängert wird.

Rose, der die Gladbacher in die Champions League geführt hatte, äußerte sich am Donnerstag zurückhaltend. „Für mich ist das aktuell kein Thema. Ich habe hier so viel zu tun. Ich kommentiere solche Dinge grundsätzlich nicht“, sagte der 44-Jährige, der noch bis Juni 2022 in Gladbach unter Vertrag steht.

Eberl indes wurde deutlicher. „Das ist schon grenzwertig“, schimpfte der 47-Jährige. „Marco ist bei uns Trainer. Das ist auch uns gegenüber respektlos“, meinte Eberl, befand angesichts der Spekulationen aber auch: „Das zeigt mir, dass wir grundsätzlich auf dem richtigen Weg sind. Wir als Club und Marco sind sehr, sehr ambitioniert.“

In den vergangenen Jahren hatte Gladbach immer wieder Spieler an Dortmund verloren. Auch Favre war einst in am Niederrhein Trainer und landete später über den Umweg Nizza in Dortmund. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

29.10.2020 - 22:46 - Kleeblättersammler

Lucien Favre gegenüber ist diese Diskussion um einen neuen Trainer eine Frechheit !

Angezettelt durch die Sportbild, die ihr Käseblatt verkaufen will, wird in Gladbach nun auch viel Unruhe reingebracht.
Marco Rose muß sich nun outen . Das er in Mönchengladbach noch viel vor hat beruhigt ein wenig
Dennoch wird er Nachdenken, so wie es Reus, Hazard und Dahoud taten.
Klar das sich Max Eberl aufregt wenn da was Dran ist ! Alle genannten Spieler wurden während der jeweiligen laufenden Saison von Dortmund angebaggert !!

29.10.2020 - 20:03 - Schalker1965

Da geht dem kleinen Max aber der "Stift". Es ist in dem Geschäft doch völlig normal, dass auch an Trainern "gebaggert" wird. Aber vielleicht ist alles auch nur eine Ente der Blöd-Zeitung.

29.10.2020 - 18:54 - Kuk

Nagelsmann haut da schon hin und wieder Sprüche raus - da würden Dortmunder Medienvertreter direkt eine Trainerdiskussion starten.
1899 hat ihn ausgebildet, RB soll den mal einige Jahre fortbilden, dann ist er vielleicht gut genug für den BVB !

Rose ? Marsh ?
Vieleicht, irgendwann !

Aktuell soll der Favre mal die jungen Wilden entwickeln und Ergebnisse mit der Mannschaft liefern.

29.10.2020 - 15:30 - Idefix a.D.

Moin, moin zusammen!

Hat die "Sport-Presse" nichts anderes mehr als den BVB und Favre permanent auseinander zu reden? Favre hat jetzt zweimal hintereinander eine sehr gute Saison gespielt - auch wenn da mal ein 8 Pkte Vorsprung verspielt worden ist. Den Pkte Vorsprung gab es nur, weil Bayern intern nicht funktionierte und sich hier und da selbst besiegt hatte. Anders wäre es in den letzten Jahren gar nicht möglich gewesen an den FCB vorbeizukommen! Und jetzt sofort einen anderen Trainer der bei einem anderen Verein sehr erfolgreich arbeitet in`s Gespräch zu bringen, ist schon fast zynisch und eigentl. Bayern München like! ;-)

ICH glaube zwar auch nicht, dass Favre beim BVB bleiben wird - selbst wenn der BVB Meister werden würde, was diese Saison nicht ausgeschlossen ist, sofern der FCB eine längere Schwächeperiode einlegen sollte. Aber das ist ein völlig anderes Thema! Rose soll mal in Gladbach bleiben - Nagelsmann in Leipzig und Dortmund sich dann einen anderen Trainer holen, wenn man tatsächlich getrennte Wege gehen sollte. Bis dahin sollte jetzt langsam mal Ruhe sein, was "Favre" betrifft. Fragt doch bei ihm nicht immer so dumm nach, nur weil ihr wisst, dass er sich bei der Frage wieder aufgrund seiner Art um Kopf und Kragen redet, nur damit ihr eine Schlagzeile mehr habt!

1848 blau-weiße Grüße


PS - AN DIE BVB-VERANTWORTLICHEN: Es soll da in den Niederlanden einen Trainer geben, der es mag, wenn es den gegnerischen Mannschaften dünn aus der Hose läuft, wenn diese bei seinen Mannschaften gastieren. Holt den doch! :-) :-) :-)