Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat seinen gesamten Kader sowie Trainer- und Betreuerstab nach zwei weiteren positiven Coronafällen in eine zweiwöchige Quarantäne geschickt. 

2. Liga

Schock in Dresden: Team in Quarantäne, keine Restart-Teilnahme

09. Mai 2020, 20:05 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat seinen gesamten Kader sowie Trainer- und Betreuerstab nach zwei weiteren positiven Coronafällen in eine zweiwöchige Quarantäne geschickt. 

Das teilten die Sachsen am Samstag mit. Damit kann der Klub in den kommenden 14 Tagen auch nicht am Spielbetrieb in der 2. Liga teilnehmen, die in der kommenden Woche nach der zweimonatigen Corona-Unterbrechung wieder beginnen soll. Dresden hätte am 17. Mai um 13:30 Uhr bei Hannover 96 spielen sollen.

„Wir stehen im Austausch mit dem zuständigen Gesundheitsamt und der DFL, um alle weiteren Schritte abzustimmen. Fakt ist, dass wir in den kommenden 14 Tagen weder trainieren noch am Spielbetrieb teilnehmen können“, sagte Dresdens Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

Dresden ist der erste Klub aus den beiden Profiligen, der schon vor dem geplanten Wiederbeginn zu dieser drastischen Maßnahme greifen muss. sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

10.05.2020 - 12:22 - DerSportbeobachter

Ich mag grundsätzlich keine Geisterspiele und werde sie mi im TV auch nicht ansehen.

Aber schon klar, wenn Dresden die Saison zu Ende spielt, steigen ab, also, da geht doch noch was ...

10.05.2020 - 07:38 - UNVEU

Natürlich soll es noch anstatt nich heißen im vorherigen Beitrag

10.05.2020 - 07:37 - UNVEU

Und schon ist Dresden als Tabellenletzter jetzt sportlich nich größer im Nachteil - 14 Tage Stillstand, während die anderen Vereine trainieren und in die Spielpraxis rein kommen, sitzen die Dynamo Spieler in Quarantäne - mit Chancengleichheit zum Neustart hat es jetzt schon nichts mehr zu tun

09.05.2020 - 23:08 - lapofgods

Ist schon ein tolles Fortführungskonzept, wo ein Team zunächst mal aus dem Wettbewerb genommen wird. In der 3.Liga, die nun überhaupt keine Luft im Spielplan mehr hat, wäre das noch toller.

09.05.2020 - 22:24 - JeffdS

Noch ..

09.05.2020 - 21:56 - RWE Lölle

Das ist erst der Anfang .Und schon geht die Wettbewerbsverzerrung los .Die dürfen 14 Tage nichts machen und bei allen anderen geht es normal weiter .