Gegen Bochum

Dresden will mit Neu-Coach Fiél den Absturz vermeiden

03. März 2019, 09:05 Uhr

Foto: firo

Mit Neu-Coach Cristian Fiél will Dynamo Dresden an diesem Sonntag (13.30 Uhr/Sky) die Wende im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einläuten. 

Gegen den VfL Bochum muss der 38-Jährige aber auf die verletzten Marco Hartmann, Florian Ballas, Moussa Koné und Brian Hamalainen verzichten, Patrick Ebert und Haris Duljevic sind noch fraglich. Aias Aosman muss zudem eine Gelb-Sperre absitzen. Vor dem Duell der beiden schlechtesten Zweitliga-Teams 2019 warnte Fiél vor zu hohen Erwartungen an ihn.

Fiél, der von 2010 bis 2015 für Dynamo spielte, war am Donnerstag als Nachfolger des beurlaubten Maik Walpurgis vorgestellt worden. Dresden hat als Tabellen-14. sieben Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz. Die Sachsen verloren Dynamo unter Walpurgis vier der fünf Spiele nach der Winterpause. Von 15 möglichen Punkten holte Walpurgis nur einen, zudem erzielte Dynamo in den letzten vier Partien keinen eigenen Treffer. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren