Kehrt Domenico Tedesco schon bald auf die Trainerbank zurück? Der ehemalige Schalker Trainer weilt derzeit zu Gesprächen in der russischen Hauptstadt Moskau.

Ex-Schalke-Trainer

Domenico Tedesco zu Gesprächen in Moskau

07. Oktober 2019, 20:49 Uhr

Foto: firo

Kehrt Domenico Tedesco schon bald auf die Trainerbank zurück? Der ehemalige Schalker Trainer weilt derzeit zu Gesprächen in der russischen Hauptstadt Moskau.

Das berichtet zumindest die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ). Tedesco soll ein konkretes Angebot von Spartak Moskau vorliegen. Medienberichten zufolge sollte der 34-Jährige dort schon am Montag einen Vertrag beim zehnmaligen russischen Meister unterschreiben. Nach WAZ-Informationen seien die Gespräche aber noch nicht so weit vorangeschritten.


Einem Trainerjob im Ausland soll Tedesco indes nicht abgeneigt sein. Der Fußballlehrer zöge allerdings einen Job in Italien, Spanien oder England vor. Aufgrund der intensiven Bemühungen der Moskauer könnte Tedescos Weg nun aber vielleicht dennoch nach Russland führen. Bei Spartak würde er auf Weltmeister André Schürrle treffen, der im Sommer von Borussia Dortmund zu Spartak verliehen wurde. Benedikt Höwedes, der unter Tedesco auf Schalke degradiert wurde, spielt bei Lokalrivale Lokomotive Moskau.

Schalke könnte Millionen sparen

Auch die Verantwortlichen von Schalke 04 würden sich über einen neuen Tedesco-Job voraussichtlich freuen. Denn das würde eine Millionensumme einsparen. Tedesco, der im März auf Schalke entlassen wurde, hat noch einen Vertrag bis 2022. Bei einer vorzeitigen Auflösung könnte S04 wohl rund drei Millionen Euro sparen, sollte der Ex-Trainer in diesem Monat einen neuen Arbeitgeber finden.


In der russischen Liga hinkt Spartak Moskau den eigenen Ansprüchen gewaltig hinterher. Am Sonntag setzte es beim 1:2 gegen FK Krasnodar die fünfte Niederlage in Folge. Spartak ist damit auf den zwölften Tabellenplatz abgerutscht und steckt mittlerweile sogar im Abstiegskampf. Der vorherige Trainer Oleg Kononov musste bereits in der vergangenen Woche nach der Niederlage gegen FK Orenburg gehen. Vielleicht hilft bald Tedesco, um sich aus der Misere zu befreien.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

09.10.2019 - 15:35 - Schalker1965

Hoffnungsloser Fall maßloser Selbstüberschätzung!

07.10.2019 - 21:38 - IchDankeSie1907

Warum neigen manche Menschen dazu, offensichtlich völlig falsche Entscheidungen zu treffen?
Nach Herne-West muss dem Mann doch eigentlich klar sein, dass er noch nicht so weit ist größere Vereine zu trainieren. A