Dank des coronabedingten Saisonabbruchs blieb dem Landesligisten DJK Wattenscheid der Abstiegskampf erspart. Trainer Manfred Behrendt vollzog im Sommer einen Umbruch und startet nun guter Dinge in die Saisonvorbereitung. 

Landesliga Westfalen

DJK Wattenscheid: Trainer Behrendt freut sich über guten Vorbereitungsstart

Tizian Canizales
28. Juli 2020, 18:00 Uhr
Manfred Behrendt, Trainer des Landesligisten DJK Wattenscheid, beobachtet ein Spiel seiner Mannschaft. Foto: Andreas Hofmann

Manfred Behrendt, Trainer des Landesligisten DJK Wattenscheid, beobachtet ein Spiel seiner Mannschaft. Foto: Andreas Hofmann

Dank des coronabedingten Saisonabbruchs blieb dem Landesligisten DJK Wattenscheid der Abstiegskampf erspart. Trainer Manfred Behrendt vollzog im Sommer einen Umbruch und startet nun guter Dinge in die Saisonvorbereitung. 

Die vergangene Saison beendete die DJK Wattenscheid auf dem 13. Platz der Landesliga Westfalen. Im Kader folgte daraufhin ein großes Kommen und Gehen. Als Trainer Manfred Behrendt seine Mannschaft am 19. Juli zum Start in die Saisonvorbereitung versammelte, durfte er insgesamt sechs Neuzugänge begrüßen. 


Insgesamt acht Neue, zwei kommen von der Reserve

Auf der Torhüterposition verstärkte sich die DJK mit Ibrahim Omeirat (Dostlukspor Bottrop), im Mittelfeld stießen Mahmut Gülnaz (Viktoria Resse), Jan-Niklas Werthebach (BV Langendreer 07), Yakub Kara (Firtinaspor Herne) und Kevin Dücker (FC Saloniki) zur Mannschaft, während der Angriff durch Emmanuel Tabi (Viktoria Resse) verstärkt wird. Dazu holte Behrendt den Torhüter Kim Kaemper aus der zweiten Mannschaft hoch und reaktivierte mit dem Mittelfeldmann Dennis Löhr einen oberligaerfahrenen Spieler, der in der vergangenen Saison ebenfalls für die Reserve kickte. 

Den Verein verlassen werden dagegen Jarek Matara, Daniel Wolf (beide Langendreer 04), Leonid Bazylin, Julian Kaczmarek, Alexander Kriesten, Marvin Fahr (alle VfB Günnigfeld) und Cagri Özoglu (RW Leithe). "Tim Staniszewski muss nach seinem Kreuzbanddriss erst einmal Reha und Aufbautraining machen. Er bleibt zwar bei uns, es ist jedoch ungewiss, wann er wieder für uns spielen wird", erklärte Behrendt.

Das erste Testspiel konnte die DJK derweil bereits erfolgreich bestreiten. Am Sonntag, 26. Juli, besiegten die Wattenscheider den Bezirksligisten SV Zweckel mit 4:1. Die Tore schossen Marco Gruner, Dennis Löhr, Neuzugang Mahmut Gülnaz und Rene Löhr. 


"Da wir nur viermal wechseln konnten, kam ich leider nicht dazu, alle Neuen direkt zu testen. Mahmut Gülnaz und Emmanuel Tabi haben gespielt und ihre Sache gut gemacht. Überhaupt haben wir einen guten Auftritt hingelegt, wenn man berücksichtigt, dass dies unser erstes Spiel war", lobte Behrendt seine Mannschaft.

Am kommenden Samstag (01.08., 15 Uhr) empfängt die DJK dann den Oberligisten SG Wattenscheid 09. "Wir hätten für dieses Spiel bestimmt 800 Karten verkaufen können. Das Interesse ist riesig, deshalb ist es schade, dass nicht jeder kommen darf", sagte Behrendt mit Blick auf lediglich 300 erlaubte Zuschauer. 

Das sind die Testspiele der DJK Wattenscheid:

01.08.: SG Wattenscheid 09 (heim)

08.08. FC Altenbochum 20/28 (heim)
13.08.: SW Eppendorf (auswärts)
16.08.: Concordia Wiemelhausen (auswärts)
20.08.: TuS Heven (auswärts)
23.08.: SC Frintrop (heim)
27.08.: VfB Günnigfeld (auswärts)
30.08.: SC Obercastrop (auswärts)

Alle News zur Landesliga Westfalen 3 finden sie hier

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren