DJK Dellwig 1910 überwintert auf Platz elf der Kreisliga A Gruppe 1 in Essen. In der Winterpause werden die Dellwiger ihren Torjäger verlieren - ausgerechnet an den Lokalrivalen und Platznachbarn.

Essen

DJK Dellwig verliert Torjäger an Liga-Konkurrent

29. Dezember 2018, 16:27 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

DJK Dellwig 1910 überwintert auf Platz elf der Kreisliga A Gruppe 1 in Essen. In der Winterpause werden die Dellwiger ihren Torjäger verlieren - ausgerechnet an den Lokalrivalen und Platznachbarn.

Wir haben die Winterpause dazu genutzt und mit DJK-Trainer Didi Krause die Vorrunde bilanziert. Krause kann sich zur Rückrunde auf drei Zugänge freuen.

Didi Krause, wie resümieren Sie die Hinrunde?
Wir haben nur vier Spiele verloren, damit können wir zufrieden sein. Auf der anderen Seite waren es aber auch nur drei Siege und mit sieben Unentschieden eben viel zu viele Punkteteilungen. Bei der Drei-Punkte-Regel bringen dir die vielen Remis nicht viel. Aber letztendlich überwintern wir auf einem Nichtabstiegsplatz und das ist positiv.

Woran werden Sie in der Winterpause arbeiten?
Unser Kader ist während der Saison etwas kleiner geworden. Die Jungs, die da sind, ziehen hervorragend mit und haben mir in jeder Einheit gezeigt, dass sie unbedingt wollen. Das freut mich sehr. In der Winter-Vorbereitung werden wir konditionell hart arbeiten. Spielerisch hat mir das schon gut gefallen, um das weiter zu verbessern, benötigen wir gute physische Grundlagen. Zudem muss es unser Ziel sein, hinten noch stabiler zu stehen. Denn 42 Gegentore sind eindeutig zu viel. Nur die SG Altenessen hat mit 48 kassierten Treffern noch mehr Dinger zugelassen.

Wird es Zu- bzw. Abgänge geben?
Ja, leider wird uns Timo Wolter verlassen. Das ist ein großer Verlust für uns. Der Abgang tut richtig weh. Timo hat zwölf unserer 30 Treffer erzielt und war unser Torjäger. Er wird auf unserer Platzanlage am Scheppmannskamp bleiben und sich Nachbar RuWa Dellwig anschließen. Wir können aber auch drei Zugänge vermelden. Marvin Maßing (Preußen Eiberg), Adum Yaw Aboagye (Ruwa Dellwig) und Timo Lemmer (Preußen Essen) kommen ab dem 1. Januar neu hinzu.

Was haben Sie sich für die prestigeträchtige Essener Hallenrunde vorgenommen?
In der Halle sollen die Spieler Spaß haben und diesen auch unseren Zuschauern bereiten. 

Was ist das Ziel des Klubs für 2019?
Es kann nur um den Klassenerhalt gehen. Wenn wir am Ende drinbleiben, dann haben wir unser Ziel erreicht. Daran werden wir hart arbeiten und bis zum letzten Spieltag alles geben.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren