Früher war Joel Ngom Ngom ein talentierter Nachwuchsspieler beim FC Schalke 04. Heute legt er als DJ unter anderem auf Partys für Jerome Boateng auf – und das hat er einem ganz bestimmten Ex-Bundesliga-Profi zu verdanken.

DJ

Dieser Ex-Schalker legte für Jerome Boateng auf

Charmaine Fischer
21. September 2020, 10:34 Uhr
Foto: privat

Foto: privat

Früher war Joel Ngom Ngom ein talentierter Nachwuchsspieler beim FC Schalke 04. Heute legt er als DJ unter anderem auf Partys für Jerome Boateng auf – und das hat er einem ganz bestimmten Ex-Bundesliga-Profi zu verdanken.

Kaan Ayhan war es, der Ngom Ngom an die Plattenteller brachte. Der Verteidiger spielte in der vergangenen Saison bei Fortuna Düsseldorf und steht jetzt in der Serie A bei US Sassuolo unter Vertrag. „Kaan hatte einen DJ-Mixer zu Hause. Er meinte, dass würde ihn vom Fußball-Stress ablenken. Ich habe das am Anfang gar nicht ernst genommen“, erklärt Ngom Ngom mit einem Schmunzeln gegenüber RevierSport. 


Alles angefangen hat in der Jugend bei Schalke: Dort lernten sich die beiden kennen. Ngom Ngoms unangenehmster Gegenspieler damals? „Eindeutig Mo Dahoud. Der hat in Gladbach gespielt. Ihm den Ball abzunehmen, das war unmöglich.“

Schließlich wechselte der ehemalige Sechser in die Nachwuchsabteilung von Rot-Weiss Essen. Dort bekam er jedoch nach der U19 keinen Vertrag für die erste Mannschaft angeboten. „Ich war sehr enttäuscht, weil mir der Verein wirklich gefiel“, bedauert Ngom Ngom. 

Ngoms Ngoms Freundschaft zu Kaan Ayhan bleibt bestehen

Er wechselte schließlich in das Senioren-Team von ETB Schwarz-Weiß Essen. Doch weil er nicht mehr mit dem Kopf bei der Sache war, entschloss er sich mit grade einmal 20 Jahren seine Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. 


Die Freundschaft zu seinem damaligen Schalke-Mitspieler Ayhan blieb aber weiterhin bestehen. Und bei dem Fußball-Profi zu Hause begann auch die Geschichte von „MP3“, wie sich Ngom Ngom nennt. An dem DJ-Mixer von Ayhan machte der gebürtige Essener seine ersten Schritte als Musiker. 

„Am Anfang habe ich das nicht ernst genommen, aber ich habe auf jeden Fall die Motivation in ihm gesehen. Ich war jetzt auch kein Profi, aber ich habe ihm einfach ein paar Basics gezeigt. Ich muss sagen, den Rest hat er sich selbst beigebracht“, erinnert sich Ayhan gegenüber RevierSport. 

Und von Ayhans Wohnzimmer aus sollte die rasante Karriere von Ngom Ngom beginnen: Der Durchbruch gelang ihm mit Bookings in einem der angesagtesten Clubs in Berlin. Dort lernte er dann auch einige Bundesliga-Profis von Hertha BSC Berlin kennen.

DJ-Bookings in ganz Europa

Das größte Highlight seiner Karriere erlebte Ngom Ngom im April 2019, als er auf einer der legendären „BOA“-Partys von Bayern München-Profi und Nationalspieler Jerome Boateng im berühmten „P1“ in München auflegen durfte. „Das war ein Abend, an den ich mich immer gerne zurückerinnere. Ein unfassbares Gefühl“, schwärmt der Musiker, der nicht nur auflegt, sondern auch selbst produziert. 


Bis heute ist er ein angesagter DJ und legte unter anderem in Russland, Mailand und Paris auf – doch das Corona-Virus zwingt Ngom Ngom aktuell in die Knie. „Wenn es nach mir gehen würde, dann würden die Clubs bald wieder aufmachen. Aber Gesundheit geht natürlich vor“, sagt er. 

Auch sein guter Freund Ayhan glaubt an ihn: „Ich glaube da steckt nicht nur viel Talent hinter, sondern auch eine Menge Arbeit. Ich konnte es leider noch nicht persönlich und live miterleben, wie es ist, wenn er auflegt. Aber es scheint den Leuten zu gefallen."

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren