Amateurfußball

Die Kracherspiele am Wochenende

RevierSport
17. Mai 2019, 15:01 Uhr

Foto: Michael Gohl

Im Saisonendspurt der Ober-, Landes- und Bezirksligen finden noch einige brisante Partien statt. Wir haben die fünf interessantesten Begegnungen vom kommenden Wochenende zusammengestellt.

Oberliga Niederrhein: SC Düsseldorf-West – SpVg Schonnebeck

Am drittletzten Spieltag der Oberliga Niederrhein kommt es zu einem echten Abstiegskracher: der Tabellen-14. aus Düsseldorf empfängt den Tabellenzehnten aus Schonnebeck. Auch wenn die Schwalben vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone haben, könnten sie im Falle einer Auswärtsniederlage wieder tief in den Abstiegsstrudel hineinrutschen. Die Düsseldorfer verloren unter der Woche das Nachholspiel gegen den Tabellenführer aus Homberg mit 1:3. Davor konnte das Team von Ex-Profi Ranisav Jovanovic aber drei Partien in Folge für sich entscheiden. Die Schonnebecker stoppten am vergangenen Sonntag beim 3:0 gegen Ratingen ihren Abwärtstrend. Am Sonntag um 15:30 Uhr wird das Spiel angepfiffen.


Oberliga Westfalen: TuS Haltern – Rot-Weiss Ahlen

Lange Zeit schien der Aufstiegskampf in der Oberliga Westfalen entschieden: neben der Zweitvertretung des FC Schalke 04 war auch TuS Haltern praktisch durch. Doch Haltern ist seit vier Spielen sieglos und holte von den letzten 12 möglichen Punkten nur zwei. Durch diese Sieglos-Serie ist der Verfolger ASC Dortmund auf zwei Punkte herangekommen. Sollte Haltern gegen Ahlen verlieren, können die Dortmunder im Falle eines Sieges bei der Zweitvertretung des SC Paderborn die Halterner endgültig überholen. Halterns Gegner Ahlen steht auf einem sicheren neunten Platz und verlor von den letzten sechs Spielen lediglich zwei. Wenn Haltern den Aufstieg nicht gänzlich verspielen will, müssen sie am Sonntag gewinnen. Anstoß ist um 15:00 Uhr.


Bezirksliga Niederrhein 6: SpVgg Steele – Mülheimer FC

Eine Woche vor dem Topspiel gegen Spitzenreiter Mintard kann der Tabellenzweite aus Steele weiter Druck auf die Blau-Weißen ausüben. Bei noch drei verbleibenden Spielen trennen die beiden Teams fünf Punkte. Mintard tritt beim Heisinger SV an, während Steele die auf dem Papier deutlich schwierigere Aufgabe hat. Der Mülheimer FC steht auf dem vierten Tabellenplatz und liegt nur sechs Punkte hinter der Spielvereiningung. Steele hat die letzten drei Spiele alle gewonnen, während Mülheim mit dem Spielabbruch in Vogelheim vorletzte Woche für unrühmliche Schlagzeilen sorgte. Das Hinspiel in Mülheim gewann der Gastgeber deutlich mit 3:0. Steele sollte also gewarnt sein. Anstoß ist um 15.15 Uhr.


Landesliga Westfalen 3: SC Obersprockhövel – FC Frohlinde

Der irre Aufstiegsdreikampf in der Landesliga Westfalen 3 zwischen dem SC Obersprockhövel, SV Sodingen unn dem FC Frohlinde könnte sich an diesem Spieltag entscheiden. Der Tabellenführer aus Sprockhövel empfängt den Verfolger aus Castrop-Rauxel zum Showdown. Die Ausgangslage ist klar: Frohlinde hat drei Punkte Rückstand auf den SCO und das deutlich schlechtere Torverhältnis, muss also gewinnen, um im Aufstiegsrennen zu bleiben. Sollte Obersprockhövel einen Heimsieg bejubeln dürfen und der Tabellenzweite aus Sodingen zeitgleich sein Heimspiel gegen DJK Wattenscheid gewinnen, hätte Frohlinde keine Chancen mehr auf den Aufstieg. Bei beiden Teams ist die Form aber eher dürftig: Obersprockhövel musste sich am letzten Sonntag gegen Brackel mit einem 0:0 begnügen, Frohlinde verlor gegen den Tabellenzwölften Wiescherhöfen mit 0:2. Anstoß ist am Sonntag um 15:00 Uhr.


Bezirksliga Westfalen 10: SV Wanne 11 – FC Altenbochum

Es ist DAS Spiel um den Aufstieg in der Bezirksliga Westfalen 10: Erster gegen Zweiter, stärkster Angriff gegen beste Defensive. Zwei Spieltage vor Ende kann Tabellenführer Wanne 11 im Falle eines Sieges den Aufstieg perfekt machen. Sollte allerdings Altenbochum gewinnen, würde der FCA die Tabellenführung übernehmen und hat alle Trümpfe in der eigenen Hand. Möglich gemacht hat dieses Spitzenspiel der Patzer von Wanne 11 am letzten Sonntag, als man im Derby bei den Sportfreunden Wanne-Eickel mit 1:5 unterging. Altenbochum hat die letzten vier Begegnungen alle gewonnen und kassierte dabei nicht einen einzigen Gegentreffer. Das Spiel wird am Sonntag um 15:00 Uhr angepfiffen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren